BerlinActorsMeeting
Markus+Tom.jpg

Das BerlinActorsMeeting ist ein Filmfestival, bei dem Schauspieler und Filmemacher gemeinsam Filme drehen. Seit dem Start während der Berlinale 2006 wurden zahlreiche Projekte initiiert und ein umfangreiches Verzeichnis von Schauspielern und anderen Filmkünstlern erstellt.

Das ganzjährige Programm versteht sich als Impulsgeber und Netzwerk-Plattform, um kurze Wege zum Filmemachen zu ebnen. Im Netzwerk des Festivals werden Schauspieler, Regisseure, Drehbuchautoren, Filmkomponisten, Kameraleute und andere Filmschaffende zu einer Community vereint.

Ihre Teilnehmer treffen sich regelmäßig zeit- und ortsgleich mit anderen Filmfestivals. Den jährlichen Programmauftakt während der Internationalen Filmfestspiele Berlin bildet die BerlinActorsNight, bei der das neue Filmjahr gefeiert wird. In den darauffolgenden Treffen (ebenfalls während der Berlinale) werden Projekte besprochen und für das Jahr geplant.

Ein weiterer Bestandteil des Programms ist die Verleihung des BerlinActorsAwards, mit dem herausragende Leistungen innerhalb des Festivals gewürdigt werden. Der Preis 2008 wurde von dem Schauspieler Tom Gerhardt und Festivalleiter Markus Potyka an die Schauspielerin Janina-Isabell Batoly vergeben.

Veranstalter des BerlinActorsMeetings ist der gemeinnützige Verein zur Förderung von Film-, Medien- und Kulturprojekten in Berlin e.V., Gründer und Initiator ist Christian Fenner.

Nach dem Ausstieg des Festivalleiters Markus Potyka Ende 2008 fand das Programm in 2009 nicht statt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”