BerlinLinienBus
Berlin Linien Bus GmbH
BLB
Basisinformationen
Webpräsenz www.berlinlinienbus.de
Eigentümer Haru, BEX, Autokraft, BVB
Geschäftsführer Karsten Schulze, Jörg Schaube
Linien
Bus 29 nationale Fernbuslinien
Sonstige Linien 23 internationale Fernbuslinien
Statistik
Fahrgäste 0,75 Mio. pro Jahr

Die Berlin Linien Bus GmbH ist ein Verbund von Verkehrsunternehmen, der Fernbuslinien sowohl innerhalb von Deutschland als auch von Deutschland ins europäische Ausland betreibt. Gesellschafter sind die ausführenden Busunternehmen Bayern Express & P. Kühn Berlin (BEX), Haru Reisen und Bus-Verkehr-Berlin (BVB) aus Berlin sowie Autokraft aus Kiel. Über die Unternehmen BEX und Autokraft ist die DB Mobility Logistics AG[1] direkt an dem Verbund beteiligt.

Der Betrieb auf den innerdeutschen Linien beruht dabei größtenteils auf Genehmigungen für die Busbetriebe zwischen West-Berlin und westdeutschen Großstädten aus der Zeit vor der Deutschen Wiedervereinigung, die damals aufgrund der schlechten Eisenbahnverbindungen erteilt werden konnten. Denn eine Einrichtung von Fernbuslinien ist nach Paragraph 13 Absatz 2 des Personenbeförderungsgesetzes[2] nur möglich, wenn sie zu einer „wesentlichen Verbesserung der Verkehrsbedienung“ gegenüber der Eisenbahn oder vorhandenen Buslinien führen.

Berlin Linien Bus wurde 1947 gegründet und betrieb anfangs ein Netz mit zwölf Zielorten. Gegenwärtig umfasst das Angebot der Unternehmen rund 30 nationale und etwa 25 internationale Buslinien mit insgesamt rund 350 Zielorten. Zu den wichtigsten nationalen Verbindungen gehören die Strecke von Berlin nach Hamburg, die bis zu vierzehn mal am Tag befahren wird, sowie die Strecke zwischen Berlin und München. Weitere Verbindungen von Berlin bestehen zum Beispiel nach Düsseldorf, Frankfurt am Main und Hannover sowie zu touristisch relevanten Orten unter anderem auf den deutschen Ostseeinseln Rügen, Usedom und Fehmarn sowie im Harz und dem Bayerischen Wald. Im Ausland ist das Unternehmen beispielsweise am Betrieb von Linienverkehren ab Berlin und Dresden nach Amsterdam, Brüssel, Kopenhagen, London, Oslo, Paris, Stockholm und Wien beteiligt. Die Fahrgastzahlen liegen bei etwa 750.000 Passagieren im Jahr, davon rund 40 Prozent auf der Verbindung zwischen Berlin und Hamburg.

Quellen

  1. DB Mobility Logistics Organisationsstruktur, Infografik
  2. Paragraph 13 Absatz 2 des Personenbeförderungsgesetzes

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Winsen Luhe — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Winsen an der Luhe — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Quedlinburg — View from the castle …   Wikipedia

  • Bahnhof Quedlinburg — Bahnhofsschild aus Email am Bahnsteig 1 Daten Kategorie 5 …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin Linien Bus — GmbH Basisinformationen Webpräsenz www.berlinlinienbus.de Bezugsjahr …   Deutsch Wikipedia

  • Berliner Verkehrsbetriebe — Basisinformationen Unternehmenssitz Berlin Webpräsenz www.bvg.de …   Deutsch Wikipedia

  • Busverkehr Berlin — KG Basisinformationen Webpräsenz www.bvb.net Verkehrsverbund …   Deutsch Wikipedia

  • Busverkehr Berlin KG — Basisinformationen Webpräsenz www.bvb.net Verkehrsverbund …   Deutsch Wikipedia

  • Doppeldeckbus — Dreiachsiger Doppeldeckerbus der Berliner Verkehrsbetriebe (aktuelles Modell MAN Lion’s City DD seit 2005) Als Doppeldeckerbus (auch Doppelstockbus oder in Österreich Stockbus) wird ein Omnibus bezeichnet, der über zwei Etagen für die… …   Deutsch Wikipedia

  • Doppeldeckerbus — Dreiachsiger Doppeldeckerbus der Berliner Verkehrsbetriebe (aktuelles Modell MAN Lion’s City DD seit 2005) Als Doppeldeckerbus (auch Doppeldeckbus, Doppelstockbus oder in Österreich Stockautobus) wird ein Omnibus bezeichnet, der über zwei Etagen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”