BerlinOnline
Berliner Verlag GmbH
Unternehmensform GmbH
Gründung 1945
Unternehmenssitz Berlin, Deutschland
Unternehmensleitung

Oliver Rohloff (Geschäftsführer)[1]

Branche Medien
Website

Berliner Verlag

Sitz des Berliner Verlags in der Karl-Liebknecht-Straße am Alexanderplatz

Der Berliner Verlag, eigentlich Berliner Verlag GmbH, ist ein Verlag in Berlin, der vorrangig Zeitungen und Zeitschriften herausgibt.

Inhaltsverzeichnis

SBZ/DDR-Zeit

Der Berliner Verlag wurde noch vor Gründung der DDR im Jahre 1945 als Zeitungs- und Zeitschriftenverlag gegründet.[2]

Der Verlag war spezialisiert auf Zeitungen und Zeitschriften aus und für Berlin und gab folgende Zeitungen und Zeitschriften heraus:

Bundesrepublik Deutschland

1990 ging der Verlag in ein Joint Venture aus Maxwell Communications und Gruner + Jahr. 1992 übernahm Gruner + Jahr den Verlag allein und verkaufte ihn 2002 an die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck. Das Bundeskartellamt untersagte diesen Verkauf wegen einer marktbeherrschenden Stellung, denn Holtzbrinck gibt in Berlin bereits den Tagesspiegel heraus. Deshalb gehörte der Verlag bis 2005 formal noch zu Gruner + Jahr, de facto trug jedoch Holtzbrinck die Verantwortung.

Im Oktober 2005 verkaufte die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck den Verlag an die BV Deutsche Zeitungsholding, die zur Mecom Group gehört. Die Mitarbeiter des Verlags protestierten bis zuletzt gegen die Übernahme, da Stellenstreichungen befürchtet wurden. Der Verkauf wurde im November 2005 vom Bundeskartellamt genehmigt.[3] [4]

Am 12. Januar 2009 verkaufte die überschuldete Mecom Group den Verlag an die Verlagsgruppe M. DuMont Schauberg.[5]

Portfolio heute

Im Berliner Verlag erscheinen heute:

Beteiligungen

Die Berliner Verlag GmbH ist Tochter der BV Deutsche Zeitungsholding, die wieder Tochter der BVZ Deutschen Mediengruppe Holding ist:

  • BVZ Anzeigenzeitung GmbH
  • BVZ Berliner Zeitungsdruck GmbH
  • BVZ Berliner Verlag Beteiligungen GmbH
  • TIP Verlag GmbH & Co. KG
  • Berliner Zustell- und Vertriebsgesellschaft für Druckerzeugnisse mbH (BZV) - Zeitungszustellung (33,3%).

Andere Töchter der BV Deutsche Zeitungsholding:

Andere Töchter der BVZ Deutschen Mediengruppe Holding:

  • BVZ Berliner Dialog GmbH (Call-Center)
  • BVZ Berliner Medien GmbH (Call-Center; Vermarktungsgesellschaft).

Weblinks

Einzelnachweise

  1. [1]
  2. Website des Berliner Verlags: Daten und Fakten
  3. SPIEGEL online:"Protest gegen Übernahme - Berliner Verlag geht auf die Straße", 19. Oktober 2005
  4. manager-magazin.de: "Berliner Verlag - Weg frei für Montgomery", 25. November 2005
  5. FAZ.net: "DuMont Schauberg kauft Berliner Verlag", 13. Januar 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berliner Straßenbahn — Zweirichtungs Niederflurbahnen des Typs GT6N ZR Die Uferbahn–Linie 68 zählt zu den landschaftlich reizvollsten Strecken des Netzes Die Berliner Straßenbahn ist eines der ältesten und größten …   Deutsch Wikipedia

  • Große Berliner Pferde-Eisenbahn — Zweirichtungs Niederflurbahnen des Typs GT6N ZR Die Uferbahn–Linie 68 zählt zu den landschaftlich reizvollsten Strecken des Netzes Die Berliner Straßenbahn ist eines der ältesten und größten …   Deutsch Wikipedia

  • Große Berliner Pferde-Eisenbahn AG — Zweirichtungs Niederflurbahnen des Typs GT6N ZR Die Uferbahn–Linie 68 zählt zu den landschaftlich reizvollsten Strecken des Netzes Die Berliner Straßenbahn ist eines der ältesten und größten …   Deutsch Wikipedia

  • Große Berliner Straßenbahn — Zweirichtungs Niederflurbahnen des Typs GT6N ZR Die Uferbahn–Linie 68 zählt zu den landschaftlich reizvollsten Strecken des Netzes Die Berliner Straßenbahn ist eines der ältesten und größten …   Deutsch Wikipedia

  • Straßenbahn (Berlin) — Zweirichtungs Niederflurbahnen des Typs GT6N ZR Die Uferbahn–Linie 68 zählt zu den landschaftlich reizvollsten Strecken des Netzes Die Berliner Straßenbahn ist eines der ältesten und größte …   Deutsch Wikipedia

  • S-Bahn Berlin — S Bahn Berlin …   Deutsch Wikipedia

  • Senait G. Mehari — Die Neutralität dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten. Eine Begründung steht auf der Diskussionsseite. Senait Ghebrehiwet Mehari (* vermutlich 3. Dezember 1974 in einem Dorf bei Addis Abeba, Äthiopien) ist eine Autorin und Sängerin …   Deutsch Wikipedia

  • Senait Mehari — Die Neutralität dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten. Eine Begründung steht auf der Diskussionsseite. Senait Ghebrehiwet Mehari (* vermutlich 3. Dezember 1974 in einem Dorf bei Addis Abeba, Äthiopien) ist eine Autorin und Sängerin …   Deutsch Wikipedia

  • Berliner Weihnachtsmarkt — „Weihnachtsmarkt in Berlin“ von Franz Skarbina, 1892 Unter dem Namen Berliner Weihnachtsmarkt gibt es nachweislich seit dem Beginn des 16. Jahrhunderts Verkaufsangebote und Fahrgeschäfte in der Adventszeit. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Michalczewski — Dariusz Michalczewski Dariusz Michalczewski, Dezember 2007 Daten Geburtsname …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”