Berlin Bears
Berlin Bears Flag of Germany.svg
Stadt: Berlin
Gegründet: 1985
Teamfarben: Blau/Rot/Weiß
Cheftrainer: Volker Hertzberg
Liga (2011): Regionalliga Ost
Größte Erfolge
1994 Teilnahme FLE
1990-1994, 1997 Teilnahme 2. Bundesliga
Stadion
Name: Sportplatz Lipschitzallee
Adresse: Lipschitzallee 29, 12351 Berlin
Platzierungen letzte 5 Jahre
2010 3. Regionalliga Ost
2009 5. Regionalliga Ost
2008 2. Oberliga Ost
2007 1. Verbandsliga Ost
2006 kein Spielbetrieb
Kontakt
Internet: berlinbears.de
Datenstand
15. Mai 2011

Die Berlin Bears sind eine Footballmannschaft aus Berlin, die 1994 an der Football League of Europe (FLE) teilnahm. Die Berlin Bears sind im Neuköllner Sportfreunde 1907 e.V. beheimatet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Anfänge

Gegründet wurden die Berlin Bears im Jahre 1985 und trainierten anfangs in einem Park im Stadtbezirk Neukölln. 1988 nahmen sie erstmals am regulären Spielbetrieb der damaligen Verbandsliga Nord teil.

In der Saison 1989 gelang der Aufstieg in die 2. Bundesliga, in der die Bears von 1990 bis einschließlich 1994 spielten. Da die Bears 1994 ebenfalls in der Football League of Europe antraten, wurde die 2. Bundesligasaison mit der zweiten Mannschaft zu Ende gespielt und der siebte Platz erreicht,der aber nicht reichte um den Abstieg zu verhindern. Im diesem Jahr waren die Berlin Bears mit über 600 Mitgliedern der zweitgrößte Footballverein Deutschlands hinter den Cologne Crocodiles.

Football League of Europe

Wie die Frankfurt Gamblers basierten auch die Bären auf einem Zweitliga-Kader. Dieser wurde hauptsächlich mit US-Amerikanern und Kanadiern aufgefüllt, um ihn für die Football League of Europe fit zu machen. Die Berlin Bears stiegen nach 1994 aus der Football League of Europe aus, da die treibende Kraft der FLE, Axel Gernert, sich aus der FLE zurückzog und es vorzog mit den Hamburg Blue Devils, dem damaligen Aushängeschild der FLE, in die Football-Bundesliga zu wechseln. Nach dem Ausstieg von Gernert wären die Ausgaben soweit angestiegen, dass sie nicht mehr über Sponsoren gedeckt werden konnten, so dass die Bears sich für einen Ausstieg aus der FLE entschieden.

Nach der FLE

Im Jahre 1995 traten die Bears in der Regionalliga Nordost an, in der sie unterbrochen durch Teilnahme an der 2. Bundesliga im Jahre 1997, bis zum Jahr 2000 spielten. Im Jahr 2000 zog sich das Team zurück und stellte den Spielbetrieb der Herrenmannschaft ein. Erst für die Saison 2007 wurde das Herrenteam wiederbelebt und tritt in der Verbandsliga Ost an. In dieser Saison konnten sie gleich den Aufstieg in die Oberliga feiern. Und auch 2008 sollten die Bears die Liga als erster beenden und stiegen somit in die Regionalliga auf. 2009 begann die Saison mit einigen Startschwierigkeiten. Aber am Ende konnten die Bears den vierten Platz sichern und somit auch den Klassenerhalt. 2010 ging es mit neuen Headcoach in die Saison. Nach gutem Saisonverlauf ging ihnen am Ende der Saison ein wenig die Luft aus und sie beendeten das Jahr mit einem dritten Platz.

Flag Football

Das Flag Football Team ist der amtierende deutsche Meister. 2006 von Taric Al-Habash gegründet konnten sie schon 2007 das erste Mal die Meisterschaft der DFFL gewinnen. In diesem Jahr blieben die Bears ungeschlagen. Diesen Erfolg konnten sie 2008 und 2009 wiederholen. Auch in diesen beiden Jahren blieben die Bears ohne Niederlage. Erst 2010 mussten die Bears nach 3 Jahren wieder eine Niederlage hinnehmen. Sie gewannen allerdings trotzdem ihre vierte Meisterschaft in Folge im Finale gegen die Hamburg Pioneers mit 12:7.[1]

Cheerleader

Die Cheerleader der Berlin Bears waren bereits in den 1990er Jahren erfolgreich. Mit der Wiederaufnahme des Spielbetriebes kamen auch die Cheerleader zurück. Ihre Zahl hat sich in den letzten Jahren verzehnfacht. Cheerleaderteams (Teddys, Winnies, Cubbies, Peewees) nehmen in allen Altersklassen an den entsprechenden Meisterschaften teil.

Sonstiges

Das Footballteam Berlin Adler wurde 1979 unter dem Namen Berlin Bären gegründet, dann jedoch umbenannt. Einen Zusammenhang zwischen beiden Teams gibt es nicht.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.neukoellner-sportfreunde.de/American_Football/american_football.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berlin Adler — Club fondé en …   Wikipédia en Français

  • Bears — bezeichnet: Berlin Bears, eine deutsche Footballmannschaft Chicago Bears, eine US amerikanische Footballmannschaft Hershey Bears, eine US amerikanische Eishockeymannschaft Art Bears, eine experimentell avantgardistische Rockgruppe Ten Bears,… …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin Adler — The Berlin Adler is an American football club in Berlin, Germany. The team colors are black and gold. Adler is the German word for eagle. Tradition The Berlin Adler are unique in the history of American football in Germany. As a founding member… …   Wikipedia

  • Berlin Thunder — Gründung: 1999 (Nachfolger der London Monarchs) Auflösung: 29. Juni 2007 Headcoach: John Allen Liga (2007): NFL Europa Größte Erfolge 2001 World Bowl …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin — 52° 31′ 07″ N 13° 24′ 29″ E / 52.5186, 13.4081 …   Wikipédia en Français

  • Berlin International Film Festival — Infobox Film Festival name = Berlin International Film Festival caption = Berlinale poster 2006 location = Berlin, Germany awards = Golden/Silver Bear founded = 1951 number = 383 (1.256 screenings) website = http://www.berlinale.de/The Berlin… …   Wikipedia

  • Berlin Victory Column — The Victory Column (German: Audio|Siegessäule.ogg|Siegessäule ) is a famous monument in Berlin, Germany. Designed by Heinrich Strack after 1864 to commemorate the Prussian victory in the Danish Prussian War, by the time it was inaugurated on 2… …   Wikipedia

  • Berlin Zoo — ▪ zoo, Berlin, Germany German  Tierpark Berlin,         zoological park in Berlin, known for its extensive collection. It was opened in 1955 by the municipal government of East Berlin in response to public demand. What remained of the old Berlin… …   Universalium

  • Berlin Observatory — The Berlin Observatory (Berliner Sternwarte in German) has its origins in 1700 when Gottfried Leibniz initiated the Societät der Wissenschaften (Brandenburgische Science Society) which would later (1744) become the Preußischen Akademie der… …   Wikipedia

  • Bears in heraldry — The bear is a common charge in heraldry, inherited from its totemic use among Germanic peoplescite book | author = Pastoureau, Michel | title = L’ours; Histoire d’un roi dechu | year = 2007 | pages = pp.419 | id = ISBN 202021542X ] and… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”