Berlinchen
Berlinchen
Koordinaten: 53° 13′ N, 12° 35′ O53.2187512.583552777778Koordinaten: 53° 13′ 8″ N, 12° 35′ 1″ O
Fläche: 10,11 km²
Einwohner: 234 (2008)
Eingemeindung: 26. Okt. 2003
Postleitzahl: 16909
Vorwahl: 033966
Berlinchen (Brandenburg)
Berlinchen

Lage von Berlinchen in Brandenburg

Berlinchen ist ein Ortsteil der Stadt Wittstock/Dosse im brandenburgischen Landkreis Ostprignitz-Ruppin. Bis zum 25. Oktober 2003 bildete der Ort eine eigene Gemeinde.[1] Berlinchen liegt im Nordosten der Gemeinde Wittstock/Dosse, etwa 5 km südlich der Landesgrenze zu Mecklenburg-Vorpommern. Unmittelbar westlich der Ortschaft erstreckt sich der Berlinchener See.

Berlinchen hat heute etwa 250 Einwohner. Im Dorf befinden sich eine Kirche und vier Straßen. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1274 als minoris Berlin. 1431 erfolgt eine Erwähnung als lutteken berlyn und 1574 als Berlinichen.[2] Der Zusatz minoris bzw. lutteken, beide für klein und später durch das Verkleinerungssuffix -chen ersetzt, war notwendig, da es in der Nachbarschaft den Ort Groß Berlin gab. Dieser existiert heute nicht mehr. Der Name des Ortes stammt, ebenso wie der von Berlin, aus dem Slawischen. Er deutet auf eine sumpfige und morastige Gegend.[3] Im April 1945 fand in Berlinchen ein Kampf zwischen den Truppen der Wehrmacht und denen der Roten Armee statt.[4]

Klein-Berliner

Weblinks

Einzelnachweise

  1. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2003
  2. Reinhard E. Fischer: Die Ortsnamen der Länder Brandenburg und Berlin. Alter – Herkunft – Bedeutung. be.bra wissenschaft verlag, Berlin-Brandenburg 2005, ISBN 3-937233-30-X, S. 25
  3. Märkische Oderzeitung, 4. Januar 2007, S. 9
  4. Berliner Morgenpost: Was gibt's Neues in Berlinchen? vom 5. Januar 2003.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berlinchen — Berlinchen, Stadt am See gleiches Namens im Kreise Soldin des preußischen Regierungsbezirks Frankfurt, Tuchweberei, Viehmärkte; 4650 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Berlinchen — Berlinchen, Stadt im preuß. Regbez. Frankfurt, Kreis Soldin, am Ausfluß der Plöne aus dem Berlinchener See und an der Eisenbahn Glasow Arnswalde, hat eine evang. Kirche, Synagoge, Rettungshaus, Amtsgericht, Pflug und Stuhlfabrikation,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Berlinchen — Berlinchen, Stadt im preuß. Reg. Bez. Frankfurt, am Ausfluß der Plöne aus dem Berlinchener See, (1900) 5735 E., Amtsgericht …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Berlinchen — Berlinchen, preuß. Stadt im Reg. Bez. Frankfurt, an einem See, 4700 E., Tuch und Papierfabrikation, ansehnliche Viehmärkte …   Herders Conversations-Lexikon

  • Berlinchen — Berlinchen,   polnisch Barlịnek, Stadt in der Woiwodschaft Westpommern, Polen, am 2,7 km2 großen Berlinchener See, 13 600 Einwohner; Holzverarbeitung, Bau von Schiffseinrichtungen, Baustoff , Bekleidungsindustrie.   Geschichte:   Sta …   Universal-Lexikon

  • Berlinchen bei Zinnitz — Berlinchen war eine Wüstung bei Zinnitz nordwestlich von Calau, die zwischen Spätmittelalter und Dreißigjährigem Krieg eingegangen ist. Reste der Wüstung wurden im Zuge des Braunkohletagebaus und der Rekultivierung im 20. Jahrhundert zerstört.… …   Deutsch Wikipedia

  • Berlinchen (Begriffsklärung) — Berlinchen bezeichnet in Deutschland Berlinchen, Ortsteil der Stadt Wittstock/Dosse im Landkreis Ostprignitz Ruppin, Brandenburg Berlinchen bei Zinnitz, Wüstung bei Zinnitz, Ortsteil der Stadt Calau im Landkreis Oberspreewald Lausitz, Brandenburg …   Deutsch Wikipedia

  • Landhotel Berlinchen — (Berlinchen,Германия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Dorfplatz 3, 169 …   Каталог отелей

  • Берлинхен — (Berlinchen) город в прусской провинции Бранденбург, округа Франкфурт на Одере, им. 5076 жит. (1885), преимущественно евангелического исповедания; в Б. фабрики крахмала, чугунолитейный и гончарный заводы, ведет торговлю зерновым хлебом, спиртом и …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Barlinek — Barlinek …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”