Berliner Kriminal Theater
Berliner Kriminal Theater, Palisadenstr. 48, Berlin-Friedrichshain1

Das Berliner Kriminal Theater wurde im Jahr 2000 von dem Regisseur Wolfgang Rumpf und dem Dramaturgen Wolfgang Seppelt, als einzigartiges Berliner Theater gegründet. Am 13. April 2000 fand die Eröffnungsvorstellung des Theaters in Berlin-Wilmersdorf, im ehemaligen Kabarett-Theater von Dieter Hallervorden Die Wühlmäuse, in der Nürnberger Straße 33 statt. Direktion: Wolfgang Rumpf (Künstlerischer Direktor und Geschäftsführer) Wolfgang Seppelt Verwaltungsdirektor u. Chefdramaturg) Dennis Schönwetter (Assistent der Geschäftsführung und Leiter Presse- Öffentlichkeitsarbeit / Marketing)

Die erste Inszenierung war Die acht Millionäre von Robert Thomas. Die Regie führte Wolfgang Rumpf. 2001 erfolgte die Premiere der Erfolgsinszenierung Die Mausefalle von Agatha Christie/Regie Wolfgang Rumpf (am 17.Juni 2011 fand die 1000. Vorstellungen statt).

2003 zog das Theater, wegen Abriss der alten Spielstätte, in den Gebäudekomplex des Umspannwerk.Ost nach Berlin Friedrichshain, Palisadenstr. 48 um.

In dem Kriminalklassiker von Joseph Kesselring Arsen und Spitzenhäubchen (Premiere März 2009) spielen die Hauptrollen ZDF-Star Renate Blume und Vera Müller. Die Produktion zum 10-jährigen Bestehen (April 2010) ist der Kriminal-Klassiker von Agatha Christie "Zehn Kleine Negerlein", in der Hauptrolle Kaspar Eichel. Im März 2011 hatte "Der Name der Rose" von Umberto Eco als Berliner Erstaufführung Premiere, in der Hauptrolle Felix Isenbügel.

Ensemble-Mitglieder (Auswahl)

Weblinks

52.51833333333313.44

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Debora Weigert — (rechts) mit Brigitte Grothum und Winfried Glatzeder bei den Jedermann Festspielen im Berliner Dom, Oktober 2010 Debora Weigert (* 7. Mai 1969 in Berlin) ist eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin …   Deutsch Wikipedia

  • Joachim Kaps (Schauspieler) — Joachim Kaps (* 3. November 1952 in Görlitz) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher. Er ist der Vater von Susanne Kaps. Joachim Kaps studierte Schauspiel an der Schauspielschule Ernst Busch in Berlin. Anschließend war er von 1976 bis …   Deutsch Wikipedia

  • Wolfgang Rumpf (Regisseur) — Wolfgang Rumpf (* 8. Dezember 1948 in Bernburg (Saale)) ist ein deutscher Theaterregisseur. Rumpf absolvierte die Fachrichtungen Schauspiel und Regie der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Er war Regieaspirant bei Wolfgang Heinz …   Deutsch Wikipedia

  • Renate Blume — (links) im Gespräch mit Schauspielerkollegin Anastasia Wertinskaja (rechts) und Frank Beyer beim Filmfestival Karlovy Vary 1964 Renate Blume (zeitweilig: Blume Reed) (* 3. Mai 1944 in …   Deutsch Wikipedia

  • The Mousetrap — Die Mausefalle im St. Martin’s Theatre, London Die Mausefalle (englisch The Mousetrap) ist ein Theaterstück von Agatha Christie. Es wird seit 1952 im Londoner West End aufgeführt und ist damit das am längsten ununterbrochen aufgeführte… …   Deutsch Wikipedia

  • Joachim Kaps — (* 3. November 1952 in Görlitz) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher. Er ist der Vater von Susanne Kaps. Leben Joachim Kaps studierte Schauspiel an der Schauspielschule Ernst Busch in Berlin. Anschließend war er von 1976 bis 1979… …   Deutsch Wikipedia

  • Esther Esche — (* 13. März 1965 in Ost Berlin) ist eine deutsche Schauspielerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filmografie 3 Literatur 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Kaspar Eichel — (* 27. November 1942 in Berlin) ist ein deutscher Filmschauspieler und Synchronsprecher. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filmografie (Auswahl) 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Daniella Erdmann — (* 1970 in Dessau) ist eine deutsche Schauspielerin. Leben Sie stammt aus einer künstlerisch vorbelasteten Familie. Ihre Mutter, Bulgarin, war Balletttänzerin und Dolmetscherin, der Vater Schauspieler und Synchronregisseur beim Fernsehen der DDR… …   Deutsch Wikipedia

  • Isabella Schmid — (* 27. Dezember 1970 in Zürich) ist eine Schweizer Schauspielerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Theaterauftritte (Auswahl) 3 Film und Fernsehauftritte (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”