Berliner Schlüssel

Der Durchsteckschlüssel (auch: Berliner Schlüssel, Doppelschlüssel oder Schließzwangschlüssel) ist ein Schlüssel mit zwei identischen Bärten. Nach dem Aufschließen des Schlosses muss man den Schlüssel durch das Schloss stecken und von der anderen Seite abschließen um den Schlüssel wieder zu erhalten. Man spricht deshalb von einem Schließzwang, weil der Benutzer dadurch gezwungen wird, die jeweilige Tür (normalerweise die Haustür bzw. Toreinfahrt) immer verschlossen zu halten. Eine weitere besondere Eigenschaft ist, dass man den Schlüssel zudem nicht bei offener Tür herumschließen kann. Man ist gezwungen, die Tür zu schließen, bevor man das Schloss wieder verriegeln kann.

Berliner Schlüssel mit Halterung

Der Schlüssel wurde von dem Berliner Schlossermeister Johann Schweiger erfunden und von seiner Firma, Albert Kerfin & Co GmbH aus Berlin-Gesundbrunnen, 1912 zum Patent angemeldet. Heute wird der Durchsteckschlüssel nur noch vereinzelt in Altbaugebieten mit entsprechenden Türen und Toreinfahrten verwendet, ist aber dafür inzwischen ein beliebtes Berlin-Souvenir. Eine Weiterentwicklung erfolgte bei Schlüsseln für Zylinderschlösser, hier allerdings nur für einseitig zu begehende Türen.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schlüssel — Diverse Schlüssel Zwei gleiche Schlüss …   Deutsch Wikipedia

  • Amt der Schlüssel — Beichtstühle im Seitenschiff von Maria Steinbach. Wallfahrtskirchen sind als Beichtorte besonders beliebt. Die Beichte (lat. confessio; christlich auch Amt der Schlüssel) ist das mündliche Eingeständnis einer schuldhaften Verfehlung, gewöhnlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Schlüsselfräsmaschine — Diverse Schlüssel Zwei gleiche Schlüssel Ein Schlüssel ist ein Werkzeug zum Öffnen eines Schlosses, beispielsweise eines Türs …   Deutsch Wikipedia

  • Doppelschlüssel — Der Durchsteckschlüssel (auch: Berliner Schlüssel, Doppelschlüssel oder Schließzwangschlüssel) ist ein Schlüssel mit zwei identischen Bärten. Nach dem Aufschließen des Schlosses muss man den Schlüssel durch das Schloss stecken und von der anderen …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Schweiger — Der Durchsteckschlüssel (auch: Berliner Schlüssel, Doppelschlüssel oder Schließzwangschlüssel) ist ein Schlüssel mit zwei identischen Bärten. Nach dem Aufschließen des Schlosses muss man den Schlüssel durch das Schloss stecken und von der anderen …   Deutsch Wikipedia

  • Schließzwangschlüssel — Der Durchsteckschlüssel (auch: Berliner Schlüssel, Doppelschlüssel oder Schließzwangschlüssel) ist ein Schlüssel mit zwei identischen Bärten. Nach dem Aufschließen des Schlosses muss man den Schlüssel durch das Schloss stecken und von der anderen …   Deutsch Wikipedia

  • Durchsteckschlüssel — Der Durchsteckschlüssel (auch: Berliner Schlüssel, Doppelschlüssel oder Schließzwangschlüssel) ist ein Schlüssel mit zwei identischen Bärten. Nach dem Aufschließen des Schlosses muss man den Schlüssel durch das Schloss stecken und von der anderen …   Deutsch Wikipedia

  • Bruno Latour — (* 22. Juni 1947 in Beaune, Frankreich) ist ein französischer Soziologe und Philosoph. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in der Wissenschafts und Techniksoziologie, er ist einer der Begründer der Akteur Netzwerk Theorie. Er leitet heute die …   Deutsch Wikipedia

  • Bohrmuldenschloss — Die Artikel Türschloss, Schloss (Technik) und Zylinderschloss überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte… …   Deutsch Wikipedia

  • Kombinationsschloss — Die Artikel Türschloss, Schloss (Technik) und Zylinderschloss überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”