AC Nitra

AC Nitra
HK Ardo Nitra
HK Ardo Nitra
Größte Erfolge
  • Meister der 1. Liga 1984, 1987, 1989, 1992, 1993, 2003
  • Gewinn der regulären Saison 2005/06
Vereinsinfos
Geschichte AC Nitra (1926−1977)
Plastika Nitra (1977−?)
MHC Plastika Nitra (−1990)
AC/HC Nitra (1990−1997)
MHC Nitra (1997−2003)
HKm Nita (2003−2005)
HK Dynamax (Oil) Nitra (2005−2007)
HK Ardo Nitra (seit 2007)
Standort Nitra, Slowakei
Spitzname Die Bisons
Vereinsfarben hellblau, dunkelblau
Spielstätte Nitra Aréna
Kapazität 5.300 Plätze
Geschäftsführer Ľubomír Dobrý
Cheftrainer Jiří Kučera
Saison 2007/08

Der HK Ardo Nitra ist ein slowakischer Eishockeyclub aus Nitra, der 1926 als AC Nitra gegründet wurde und seit 2003 wieder in der slowakischen Extraliga spielt. Seine Heimspiele trägt der Verein in der 5300 Zuschauer fassenden Nitra Aréna aus.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Geschichte des slowakischen Eishockey begann in der Region der Hohen Tatra, wo sich in vier Städten die Vereine AC Nitra, SK Banská Bystrica, HK Poprad und HC Slovan Bratislava gründeten, um Eishockey zu spielen. 1933 konnte der AC Nitra erstmals den Tatra-Pokal gewinnen. Größere Erfolge konnten erst in den achtziger Jahren gefeiert werden, da man die 1. slowakische Eishockeyliga (1. SNHL) 1983/84, 1986/87 und 1988/89 gewann. In der Saison 1989/90 stieg der AC Nitra dann in die tschechoslowakische Liga (erstklassig) auf, beendete die Saison allerdings auf Rang 13, was gleichzeitig den erneuten Abstieg bedeutete. In den folgenden Jahren wurde noch zweimal (1991/92 und 1992/93) die Meisterschaft in der 1. Liga erreicht, 1993 qualifizierte man sich damit direkt für die neu gegründete slowakische Extraliga. Seit den Anfängen der Extraliga spielte Nitra nur drei Spielzeiten nicht in der Extraliga.

Am Ende der Spielzeit 2002/03 konnte man in Nitra mit der Meisterschaft in der 1. Liga den Wiederaufstieg in die Extraliga feiern. Den größten Erfolg der Vereinsgeschichte erreichte man allerdings in der Saison 2005/06, als die Mannschaft aus Nitra die Hauptrunde der Extraliga als Erster abschloss und in den Play-offs den dritten Platz belegte. In der gleichen Saison errungen Nitras Junioren den Meisterschaftstitel in der U18-Extraliga.

Namen

Im Laufe seiner Geschichte wurde der Verein mehrfach umbenannt. Bisherige Namen waren u.a.: AC Nitra; Plastika Nitra; MHC Plastika Nitra; MHC Nitra; HC Nitra; HK Dynamax Nitra; HK Dynamax Oil Nitra.

Erfolge

  • Aufstieg in die tschechoslowakische Liga zur Saison 1990/91, danach erneuter Abstieg in die 1. Liga
  • Gewinn der Hauptrunde der Extraliga 2005/06, dritter Platz in den Play-offs
  • Gewinn der slowakischen 1. Liga (1. SNHL) 1983/84, 1986/87, 1988/89, 1991/92 und 1992/93 (Aufstieg in die slowakische Extraliga 1992/93)
  • Meister der 1. Liga 2002/03 und Aufstieg in die Extraliga
  • Meister der U20-Extraliga 1996/97 und 1997/98
  • Meister der U18-Extraliga 2005/06
  • Vize-Meister der U18-Extraliga 2000/01

Bekannte Spieler

Ľubomír Kolník mit seinem Jubiläumstrikot

Zu den ehemaligen Spieler gehören folgende Eishockeyspieler:

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nitra — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Nitra — (Capitale régionale) Héraldique …   Wikipédia en Français

  • NITRA — (Hung. Nyitra; Ger. Neutra). Slovak historians believe that Nitra is the location of the oldest Slovakian Jewish community. In 896 Hungarian tribes invaded the Panonian plain; in 906 they destroyed the Slavonic kingdom of Moravia and probably… …   Encyclopedia of Judaism

  • Nitra District —   District   Country Slovakia Regio …   Wikipedia

  • Nitra (Fluss) — Nitra Blick auf die Nitra bei MartovceVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt DatenVorlage:Infobox Flus …   Deutsch Wikipedia

  • Nitra (rivière) — le Nitra à Prievidza Caractéristiques Longueur 197 km Bassin  ? Bassin collecteur …   Wikipédia en Français

  • Nitra nad Ipľom — (Village) Administration Pays  Slovaquie …   Wikipédia en Français

  • Nitra (river) — Nitra in Prievidza The Nitra ( Slovak, German: Neutra, Hungarian: Nyitra) is a 197 km long river in western Slovakia. It flows into the Váh river close to its confluence with the Danube in …   Wikipedia

  • Nitra aréna — Nitra Arena is an arena in Nitra, Slovakia. It is primarily used for ice hockey and is the home arena of HK Dynamax Nitra. It has a capacity of 4,800 people and was built in 1966. Coordinates: 48°19′13″N 18°05′15″E /  …   Wikipedia

  • nitra — NITRÁ, nitrez, vb. I. tranz. (tehn.) A introduce o grupare alcătuită din azot şi oxigen în molecula unei substanţe organice. – Din fr. nitrer. Trimis de GabiAlex, 08.06.2004. Sursa: DEX 98  nitrá vb. (sil. tra), ind. prez. 1 …   Dicționar Român

  • Nitra Zimny Arena — is an arena in Nitra, Slovakia. It is primarily used for ice hockey and is the home arena of HK Dynamax Nitra. It has a capacity of 4,800 people and was built in 1966 …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.