AC Omonia
Omonia Nikosia
Voller Name Άθλητικός Σύλλογος Ομόνοια Λευκωσία
Athletic Club Omonia Nikosia
Gegründet 1948
Stadion Neo GSP
Plätze 23.400
Präsident Miltiadis Neophytou
Trainer Nedim Dudic
Liga Zyprische Erste Liga
2005/07 2. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Athletic Club Omonia Nikosia (Griechisch: Αθλητικός Σύλλογος Ομόνοια Λευκωσίας) ist ein zyprischer Sportverein aus der Hauptstadt Nikosia. Er bietet neben der bekannten Fußballabteilung auch Basketball, Volleyball, Radsport und Futsal an. Mit 19 nationalen Meisterschaften ist die Fußballabteilung des Vereins Rekordmeister Zyperns.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Verein wurde 1948 gegründet und trat 1953 dem zyprischen Verband bei, um fortan in der Ersten Division zu spielen. In der Saison 1960/61 gelang der erste Meistertitel der Vereinsgeschichte. 1965 wurde der Klub erstmals Pokalsieger, als Apollon Limassol im Finale deutlich mit 5:1 geschlagen wurde. Mit sechs aufeinander folgenden Meistertiteln von 1974 bis 1979 hält Omonia den Rekord im zyprischen Fußball. Vor allem Sotiris Kaiafas, der 1976 mit 39 Treffern den Goldenen Schuh gewann, war eine bedeutende Stütze der Mannschaft.

Nachdem in den 1980er Jahren weitere Meistertitel gewonnen wurden und mehrere Pokalsiege gefeiert wurden, verlor Omonia seine Vormachtstellung im zyprischen Fußball in den 1990er Jahren an Lokalrivalen APOEL Nikosia und Anorthosis Famagusta. So wartete man nach der Meisterschaft 1993 bzw. dem Pokalsieg gegen Anorthosis Famagusta 1994 bis 2001, ehe man mit dem Double wieder Erfolgsgeschichte schrieb.

2003 gelang die letzte Meisterschaft, 2005 gewann man mit 2:0 gegen den Ortsrivalen Digenis Akritas Morphou den Pokal.

Erfolge

  • Zyprische Meisterschaft: 1961, 1966, 1972, 1974, 1975, 1976, 1977, 1978, 1979, 1981, 1982, 1983, 1984, 1985, 1987, 1989, 1993, 2001, 2003
  • Zyprischer Pokal: 1965, 1972, 1974, 1980, 1981, 1982, 1983, 1988, 1991, 1994, 2000, 2005
  • Zyprischer Supercup: 1966, 1979, 1980, 1981, 1982, 1983, 1987, 1988, 1989, 1991, 1994, 2001, 2003, 2005

Bekannte Spieler

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AC Omonia — AC Omonoia Full name Omonoia Nicosia Athletic Club Αθλητικός Σύλλογος Ομόνοια Λευκωσίας Nickname(s) Kifines (Male Bees) Trifylli (The Shamrock) …   Wikipedia

  • AC Omonia — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar …   Wikipedia Español

  • AC Omonia Nikosia — Omonia Nikosia Voller Name Άθλητικός Σύλλογος Ομόνοια Λευκωσία Athletic Club Omonia Nikosia Gegründet 1948 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • Omonia BC — Omonia Ομόνοια Nickname Trifylli (Shamrock) (Greek: Τριφύλλι) Leagues Cypriot 2nd Division …   Wikipedia

  • AC Omonoia — Saltar a navegación, búsqueda AC Omonia Obtenido de AC Omonoia …   Wikipedia Español

  • List of foreign football players in Cypriot First Division — This is a list of foreign players that have played in the Cypriot First Division. The following players: #have played at least one Cypriot First Division game for the respective club. The players written with bold text have at least one cap for… …   Wikipedia

  • Cypriot First Division — Countries Cyprus Confederation UEFA Founded 1934 Number of tea …   Wikipedia

  • Primera división de Chipre (fútbol) — Saltar a navegación, búsqueda Primera división de Chipre (fútbol) Deporte fútbol País Chipre Fundación …   Wikipedia Español

  • Kostas Kaiafas — Personal information Full name Konstantinos Kaiafas Date of birth September 22, 1974 ( …   Wikipedia

  • Klodian Duro — Football player infobox playername = Klodian Duro fullname = Klodian Duro dateofbirth = birth date and age|1977|12|21 cityofbirth = Elbasan countryofbirth = Albania height = 177 cm currentclub = AC Omonia clubnumber = 21 position = Attacking… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”