Berliner Synchron GmbH
Synchronstudio

Die Berliner Synchron AG (BSG) ist das größte und zweitälteste deutsche Synchronunternehmen. Sie wurde am 14. Oktober 1949 von Wenzel Lüdecke in Berlin-Lankwitz gegründet, wo sie noch heute ansässig ist. Im Jahr 1987 gab Lüdecke die Geschäftsführung an seinen Sohn Wolfram ab. Am 3. Juli 2006 erfolgte die Umwandlung von einer GmbH in eine Aktiengesellschaft, seit dem 16. Oktober 2006 ist das Unternehmen börsennotiert.

In ihrer Geschichte hat die Berliner Synchron mittlerweile mehr als 5000 deutschsprachige Filmfassungen hergestellt, darunter Produktionen wie Der dritte Mann, Psycho, Der Pate, sämtliche Star-Wars-Filme, Schindlers Liste, Forrest Gump, American Beauty oder Gladiator. Im Bereich der Fernsehserien war das Unternehmen z. B. für die Synchronfassungen von UFO, Hawaii Fünf-Null, Die Bill-Cosby-Show und Boston Public verantwortlich.

Das Hauptgebäude an der Lankwitzer Mühlenstraße ist die 1938 erbaute frühere Hauptfilmstelle der Luftwaffe, die nach dem Zweiten Weltkrieg von der Firma Mosaik-Film als Kopierwerk genutzt wurde. Wenzel Lüdecke mietete sich hier ein und übernahm im Jahre 1974 den gesamten Komplex.

Im Jahr 1972 gründete die Berliner Synchron gemeinsam mit der Kirch-Gruppe die Arena Synchron, die bis 1997 im selben Gebäude ansässig war und hier mehr als 100 Fernsehserien für die Kirch-Gruppe synchronisierte, darunter z. B. Bonanza, Die Straßen von San Francisco, Die Waltons, Ein Colt für alle Fälle, Der Denver-Clan, MacGyver und drei Star-Trek-Serien.

Die Berliner Synchron beschäftigt derzeit knapp 80 festangestellte Mitarbeiter und verfügt über acht Aufnahmestudios und drei Mischstudios, darunter das einzige IMAX-Mischstudio Deutschlands. Im Auftrag mehrerer Hollywood-Studios werden auch bis zu 20 fertige ausländische Sprachfassungen gemischt.

Weblinks

52.43347222222213.3498055555567Koordinaten: 52° 26′ 0″ N, 13° 20′ 59″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berliner Synchron — AG Rechtsform Aktiengesellschaft ISIN DE000A0J39B7 Gründung 14. Oktober 1949 Sitz Berlin Lankwitz, Deutschland Mitarbeiter …   Deutsch Wikipedia

  • Berliner Synchron AG — Synchronstudio Die Berliner Synchron AG (BSG) ist das größte und zweitälteste deutsche Synchronunternehmen. Sie wurde am 14. Oktober 1949 von Wenzel Lüdecke in Berlin Lankwitz gegründet, wo sie noch heute ansässig ist. Im Jahr 1987 gab Lüdecke… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Preis für Synchron — Der Deutsche Preis für Synchron ist der einzige Jurypreis für Filmsynchronisation im deutschsprachigen Raum. Er wird seit dem Jahre 2000 an Schauspieler, Dialogregisseure und Dialogbuchautoren vergeben, die durch ihre Synchronarbeit wesentlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Arena Synchron — Rechtsform GmbH Co. KG Gründung 1972 Sitz Berlin Produkte Synchronisation Die Arena Film GmbH Co. Synchron KG ist ein Produktionsunternehmen …   Deutsch Wikipedia

  • Die Glenn-Miller-Story — Filmdaten Deutscher Titel: Die Glenn Miller Story Originaltitel: The Glenn Miller Story Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1953 Länge: 115 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • The Glenn Miller Story — Filmdaten Deutscher Titel: Die Glenn Miller Story Originaltitel: The Glenn Miller Story Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1953 Länge: 115 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Höllenfahrt nach Santa Fe — Filmdaten Deutscher Titel: Ringo Originaltitel: Stagecoach Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1939 Länge: 97 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Die Another Day — Filmdaten Deutscher Titel: Stirb an einem anderen Tag Originaltitel: Die Another Day Produktionsland: Großbritannien, USA Erscheinungsjahr: 2002 Länge: 134 Minuten Originalsprache …   Deutsch Wikipedia

  • James Bond - Stirb an einem anderen Tag — Filmdaten Deutscher Titel: Stirb an einem anderen Tag Originaltitel: Die Another Day Produktionsland: Großbritannien, USA Erscheinungsjahr: 2002 Länge: 134 Minuten Originalsprache …   Deutsch Wikipedia

  • Das Phantom der Oper (1962) — Filmdaten Deutscher Titel: Das Rätsel der unheimlichen Maske Originaltitel: The Phantom of the Opera Produktionsland: Großbritannien Erscheinungsjahr: 1962 Länge: 84 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”