Berliner Wissenschaftspreis

Der Berliner Wissenschaftspreis des Regierenden Bürgermeisters von Berlin ist eine Auszeichnung für herausragende Wissenschafts- und Forschungsleistungen, die in oder von Berlin aus erbracht wurden oder sich durch einen besonderen Nutzen für den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Berlin auszeichnen. Ein zentrales Kriterium bei der Preisvergabe ist daher neben wissenschaftlicher Exzellenz die Möglichkeit der praktischen Umsetzung der Forschungsergebnisse.
Der mit 40.000 Euro dotierte Preis wurde vom Regierenden Bürgermeister Berlins 2008 erstmals ausgelobt. Das Preisgeld kommt der Einrichtung zugute, an der die wissenschaftliche Leistung erbracht wurde.
Zugeordnet ist zudem ein wissenschaftlicher Nachwuchspreis, mit dem innovative Forschungsansätze auf einem Berliner Zukunftsfeld geehrt werden, die einen besonderen Nutzen für den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Berlin aufweisen. Dieser Nachwuchspreis ist mit 10.000 Euro dotiert, die dem Preisträger direkt zugute kommen.
Vorschlagsberechtigt für die beiden Preise sind die Hochschulen Berlins, die außeruniversitären Forschungseinrichtungen und ihre Trägerorganisationen in Berlin sowie das für Wissenschaft und Forschung zuständige Mitglied des Berliner Senats.

Preisträger

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wissenschaftspreis — Liste der Wissenschaftspreise A Adolf Fick Preis (für wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Physiologie im deutschsprachigen Raum, seit 1929, mit 10.000 Euro dotiert) Agathe Lasch Preis (Norddeutsche Sprachforschung) A.I. Virtanen Prize… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Wissenschaftspreisen — Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A Abelpreis (neben der Fi …   Deutsch Wikipedia

  • Erika Fischer-Lichte — (* 25. Juni 1943) ist eine deutsche Theaterwissenschaftlerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Schriften 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Nikolaus Rajewsky — (* 1968) ist ein deutscher Bioinformatiker. Leben Nikolaus Rajewsky studierte von 1988 bis 1993 Mathematik und Physik an der Universität zu Köln. Dort wurde 1997 mit der Arbeit Exact results for one dimensional stochastic processes in… …   Deutsch Wikipedia

  • Martin Grötschel — Grötschel 2008 während der Wikipedia Academy Martin Grötschel (* 10. September 1948 in Schwelm) ist ein deutscher Mathematiker. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Telekom Innovation Laboratories — (T Labs) Kategorie: Forschungseinrichtung Rechtsform des Trägers: An Institut Sitz des Trägers: Berlin Mitgliedschaft: EICT, EIT ICT Standort der Einrichtung …   Deutsch Wikipedia

  • Bundeswehrverband — Plakette des DBwV Der Deutsche BundeswehrVerband (DBwV) ist ein Interessenverband aktiver und ehemaliger Soldaten der Bundeswehr sowie ihrer Familienangehörigen und Hinterbliebenen. Ihm gehören mehr als 200.000 Mitglieder (Stand: April 2008) an.… …   Deutsch Wikipedia

  • DBwV — Plakette des DBwV Der Deutsche BundeswehrVerband (DBwV) ist ein Interessenverband aktiver und ehemaliger Soldaten der Bundeswehr sowie ihrer Familienangehörigen und Hinterbliebenen. Ihm gehören mehr als 200.000 Mitglieder (Stand: April 2008) an.… …   Deutsch Wikipedia

  • Dbwv — Plakette des DBwV Der Deutsche BundeswehrVerband (DBwV) ist ein Interessenverband aktiver und ehemaliger Soldaten der Bundeswehr sowie ihrer Familienangehörigen und Hinterbliebenen. Ihm gehören mehr als 200.000 Mitglieder (Stand: April 2008) an.… …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Maurer (Politologe) — Andreas Maurer (* 1965 in Koblenz) ist ein deutscher Politikwissenschaftler und EU Integrationsforscher. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Schriften (Auswahl) 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”