Berlingo
Citroën
Citroën Berlingo I (1996–2002)

Citroën Berlingo I (1996–2002)

Berlingo
Hersteller: PSA Peugeot Citroën
Produktionszeitraum: seit 1996
Klasse: Hochdachkombi
Karosserieversionen: Steilheck, 3/4/5-türig
Motoren: Otto (R4):
1,4 l (55 kW)
1,6 l (80 kW)
1,8 l (66 kW)
Diesel (R4):
1,9 l (51 kW)
Diesel R4 (HDi):
1,6 l (55/66 kW)
2,0 l (66 kW)
Bivalent (R4):
1,4 l (50 kW)
Länge: 4137 mm
Breite: 1724 mm
Höhe: 1810 mm
Radstand:
Leergewicht: 1245 kg
Vorgängermodell: Citroën C15
Nachfolgemodell: keines
Heckansicht des Berlingo I
Citroën Berlingo I (2002–2005)
Heckansicht des überarbeiteten Berlingo I

Der Citroën Berlingo ist ein Hochdachkombi des französischen Automobilherstellers Citroën. Er ist baugleich mit dem Peugeot Partner und kam Ende 1996 auf den Markt. Der Name des Berlingo leitet sich zum einen vom französischen Wort berline = Fahrzeug, zum anderen vom Wort berlingot = Praline oder Getränkekarton ab.

Es gibt verschiedene Ausführungen mit ein oder zwei Schiebetüren, mit Heckklappe oder Heckflügeltüren und Varianten als Kastenwagen mit durch Blech verkleideten Seitenfenstern. Eine Besonderheit ist das Multifunktionsdach der Ausstattungsvariante Spacelight/Modutop. Außerdem war bis etwa März 2007 ein Faltdach ab Werk erhältlich. Umbauten, teils vom Werk unterstützt, als Wohnmobil werden ebenfalls angeboten. Auch eine Elektroautoversion des Berlingo der Citroën Berlingo Electrique wurde angeboten.

Für die aktuellen Modelle gibt es je zwei Diesel- und Ottomotoren: 1,6 HDi 75 mit 55 kW, 1,6 HDi 90 mit 66 kW, 1,4 mit 55 kW, 1,6 16 V mit 80 kW. Zusätzlich gibt es einen bivalenten Motor (48/55 kW 1,4 l), der mit Erdgas/Benzin betrieben werden kann.

Citroën war mit dem Berlingo der erste Anbieter einer neuen Klasse von Hochdachkombis, deren Grundfläche etwa der eines VW Golf entspricht, die aber dem Fahrer eine erhöhte Sitzposition bieten und durch eine höher bauende Karosserie über die ganze Innenraumlänge ein sehr großes Volumen haben. Im Januar 2004 war der Berlingo mit 1.074 Neuzulassungen auf Platz 48 der meistverkauften Fahrzeuge in Deutschland.

Die Berlingo-Modelle für den deutschen Markt werden im spanischen Vigo produziert und per Schiff nach Bremerhaven transportiert.

Inhaltsverzeichnis

Chronologie

Vorgänger des Berlingo bei Citroën

  • 1952–1978 Kastenwagen-Ente auf Basis des 2CV, 1.246.306 Stück wurden gebaut
  • 1977–1987 Acadiane, Kastenwagenversion der Dyane
  • 1984–2005 C15 auf Basis des Visa, der Verkauf des C15 wurde in Deutschland bei Einführung des Berlingo eingestellt, am 2. Dezember 2005 lief im Werk Vigo (Spanien) die Produktion des C15 nach rund 1.800.000 Exemplaren aus.

Deutsche Versionsgeschichte des Berlingo

  • September 1996: Vorstellung des Berlingo in Deutschland auf der 56. IAA Nutzfahrzeuge in Hannover
  • November 1996: der Berlingo kommt neu auf den Markt, das erste Modell in der neuen Fahrzeugklasse der Hochdachkombis, eine Art Kastenwagen ohne optische Trennung zwischen Fahrerhaus und Laderaum. Als Motorisierung waren zu Beginn ein 1,4-Liter-Motor mit 55 kW/75 PS und ein 1,1-Liter-Motor mit 44 kW/60 PS (nur in der Kastenwagenversion) verfügbar.
  • Januar 1997: Einführung des 1,9-Liter-Diesel-Motors mit 51 kW/70 PS
  • März 1997: Einführung des Modells Multispace mit optionalem, elektrischen Faltschiebedach
  • Oktober 1998: Sondermodell Charleston mit ABS, elektrischem Faltschiebedach, nur mit 1,8i-Motor
  • April 1999: Einführung der Schiebetür auf der rechten Seite
  • September 1999: Sondermodell Ocean auf Basis des Multispace mit serienmäßiger Klimaanlage, Metalliclackierung (Gold-, Rot-, Königsblau-, Dunkel- und Hellgrünmetallic/ meistverkaufte Farbe Königsblaumetallic), Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, rechter Spiegel elektrisch verstellbar, beide Spiegel beheizbar, elektrische Fensterheber vorne, geteilte Rücksitzbank, lackierte Spiegelgehäuse, Isofix-Befestigungen am rechten und mittleren, hinteren Sitz, lackierte Stoßstangenschürzen, abschaltbarer Airbag und dritter Dreipunktgurt auf der Rückbank serienmäßig.
  • November 1999: Einführung des 2,0 HDi-Motors, (wie im Citroën Xantia und Citroen Xsara Picasso)
  • Februar 2000: Sondermodell Chrono, ersetzt das Sondermodell Ocean, jedoch genauso ausgestattet, verfügt jedoch schon über die neuen, versenkbaren hinteren Kopfstützen, Metalliclackierung nicht mehr serienmäßig
  • Mai 2000: Einführung einer zweiten Schiebetür auf der linken Seite, des Multiplex-Systems (eines auf dem CAN-Bus basierenden Bussystems). Aktuelle Produktionszahl: 440.000 Exemplare, produziert in Spanien, Portugal, Marokko, Polen und Argentinien
  • Dezember 2000: Einführung des Multifunktionsdachs Modutop im Sondermodell Spacelight; der 1,6i 16 V Motor ersetzt den 1,8i-Motor
  • Oktober 2002: Citroën präsentiert auf der Mondial de l'Automobile 2002 den erneuerten Berlingo: Einsatz einer neuen Vorderachse wie beim Xsara Picasso; neue, abgerundete Gestaltung der Frontpartie mit Klarglasscheinwerfern und breiten Stoßfängern; außerdem: neu gestaltetes Cockpit
  • Dezember 2002: Sondermodell TONIC ersetzt das Sondermodell Chrono, Basis ist jetzt der Berlingo
  • September 2003: eine Million Berlingo gebaut, davon mehr als die Hälfte als Pkw-Version
  • Juni 2004: Citroën beschränkt das Fahrzeugprogramm auf die Modellversionen Kombi X (spätere Bezeichnung Advance), Multispace und Multispace Plus, Modelle wie Spacelight und Tonic entfallen; neues Sondermodell XTR mit höher gelegtem Fahrwerk und einer Differenzialsperre mit begrenztem Schlupf (nicht in Deutschland angeboten)
  • Juli 2005: der 2,0 HDi 90 wird durch den 1,6 HDi 90 (ohne FAP) ersetzt
  • Oktober 2005: der Berlingo wird leicht überarbeitet: Schiebetüren mit neuer Mechanik, die die Bedienung wesentlich vereinfacht, geänderte Innenausstattung, neue Seiten- und Heckblinkleuchten und Seitenschutzleisten. Im Sicherheitspaket ist nun ein Geschwindigkeits-begrenzer enthalten, und das Exclusive-Modell erhält einen Bordcomputer, Regen- und Lichtsensor. Die Modellpalette in Deutschland umfasst nun die Varianten Advance, Style, Multispace Plus, Multispace Exclusive. Der 1,9 D 70 wird durch den 1,6 HDi 75 (ohne FAP) ersetzt.
  • März 2008: Auf dem Genfer Autosalon 2008 wird die 2. Generation des Berlingo vorgestellt, die sich in jeder Hinsicht von der 1. Generation unterscheidet. Nur die Bezeichnung Berlingo ist geblieben, findet aber nun in einer anderen Schriftart Verwendung. Das neue Modell ist wesentlich größer und komfortabler ausgestattet. Das ursprüngliche Konzept des Berlingo blieb aber erhalten. Die Motorenpalette umfasst ausschließlich 1,6 l-Motoren. Davon sind zwei Triebwerke Ottomotoren mit 90 und 110 PS und die drei anderen Dieselmotoren mit 75 PS (ohne FAP), 90 PS (ohne FAP) und 110 PS (mit FAP). Das Fahrwerk basiert auf dem C4 Picasso.
  • Juni 2008: mit dem offiziellen Verkaufsstart der 2. Generation in Deutschland am 13. Juni 2008 wird die Modellpalette der 1. Generation erheblich eingeschränkt. Die 1. Generation wird nun unter dem Namen Berlingo First angeboten und entspricht in der Grundausstattung in etwa dem vormals angebotenen Berlingo Advance. Das jetzige Modell kann durch ein Komfortpaket aufgewertet werden. Als Motoren werden nur noch der 1,4 mit 73 PS und der HDi mit 75 PS angeboten. Eine Heckklappe ist nicht mehr verfügbar.

Berlingo II (seit 2008)

Das Berlingo-Modell der zweiten Generation wird seit März 2008 auf dem deutschen Markt angeboten. Das Fahrzeug ist 20 Zentimeter länger als der Vorgänger und teilt sich eine gemeinsame Bodengruppe mit dem Citroën C4 Picasso, der wiederum auf der Plattform des Citroën C4 basiert. Der Berlingo besitzt das gleiche Fahrwerk wie der Picasso und verfügt über einen größeren Radstand. Im Fond gibt es nun drei herausnehmbare Einzelsitze. Als neue Motorvariante gibt es einen 110-PS-Diesel mit Dieselrußpartikelfilter.

Zusätzlich wird wieder eine Nutzfahrzeugversion angeboten. Bei dieser vergrößert sich das Ladevolumen von 2,8 auf 3,3 Kubikmeter bei einer Zuladung von 565 bis 775 kg. Mit dem Extenso-Fahrerhaus vergrößert sich der Stauraum auf 3,7 Kubikmeter. Weiterhin ist für das Fahrerhaus ein dritter Sitz erhältlich. Neben einem höhen- und weitenverstellbaren Lenkrad sind auch eine Berganfahrhilfe und ESP serienmäßig.

Das Vorgängermodell ist unter der Bezeichnung Berlingo First bis auf weiteres im Angebot.[1]

Citroën Berlingo Electrique

Der Citroën Berlingo Electrique wurde mit einem 15,5-kW-Gleichstrommotor mit separater Erregung und Rekuperation angeboten, der den Wagen auf maximal 95 km/h beschleunigte. Der Motor des Elektroautos wurde von einer Nickel-Cadmium-Batterie mit 162 Volt Spannung und einer Ladekapazität von 100 Ah gespeist, die für eine Reichweite von etwa 95 km sorgte. Der Energieverbrauch betrug 20 bis 25 kWh/100 km. [2]

Das neue Angebot eines Berlingo mit elektrischem Antrieb ist bereits von der Kooperation PSA mit Venturi realisiert. [3]

Einzelnachweise

  1. Auto-News Online-Ausgabe vom 2. Januar 2008: „Neuer Citroën Berlingo und Peugeot Partner: Erste Bilder“
  2. http://www.solarmobil.net/download/update.pdf Seite 3
  3. http://www.venturi.fr/Berlingo,329.html

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berlingo — Pour les articles homonymes, voir Berlingot.  Ne doit pas être confondu avec Citroën Berlingo. Berlingo Administration …   Wikipédia en Français

  • Berlingo — Infobox CityIT official name = Comune di Berlingo name = Berlingo img coa = region = RegioneIT|sigla=LOM province =ProvinciaIT|sigla=BS (BS) elevation m = 121 area total km2 = 4 population as of = population total = 2231 population density km2 =… …   Wikipedia

  • Berlingo — Original name in latin Berlingo Name in other language Berlingo, beruringo State code IT Continent/City Europe/Rome longitude 45.50298 latitude 10.04366 altitude 118 Population 1861 Date 2012 02 15 …   Cities with a population over 1000 database

  • Citroen Berlingo — Citroën Citroën Berlingo I (1996–2002) Berlingo Hersteller: PSA Peugeot Citroën Produktionszeitraum: seit 1996 …   Deutsch Wikipedia

  • Citroen Berlingo — Citroën Berlingo Citroën Berlingo First Constructeur Citroën Classe …   Wikipédia en Français

  • Citroen berlingo — Citroën Berlingo Citroën Berlingo First Constructeur Citroën Classe …   Wikipédia en Français

  • Citroën Berlingo / Peugeot Partner — Citroën Berlingo Citroën Berlingo First Constructeur Citroën Classe …   Wikipédia en Français

  • Citroën Berlingo — Hersteller: PSA Peugeot Citroën Produktionszeitraum: seit 1996 Klasse: Hochdachkombi Karosserieversionen: Steilheck, drei /vier /fünftürig Vorgängermodell: Cit …   Deutsch Wikipedia

  • Citroën Berlingo — Le Berlingo est un modèle automobile du constructeur automobile français Citroën. Le Berlingo est la première camionnette moyenne monovolume (la caisse arrière n est pas rapportée sur un avant de berline). Elle a été lancée en juillet 1996 dans… …   Wikipédia en Français

  • Citroën Berlingo — Manufacturer Citroën Karsan Production 1996 present Assembly …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”