Bernadette Schuster-Barkau

Bernadette Schuster-Barkau (* 28. März 1953 in Cloppenburg) ist eine deutsche Politikerin. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Ausbildung und Beruf

Nach dem Besuch des Gymnasiums für Mädchen in Osnabrück machte Schuster-Barkau eine wirtschaftsbezogene fremdsprachliche Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer Düsseldorf und ging zur Fachschule. Am Abendgymnasium Osnabrück holte sie ihr Abitur nach und belegte von 1978–83 ein Teilzeitstudium in Wirtschaftswissenschaften an der Fernuniversität Hagen. Sie arbeitete als Exportsachbearbeiterin, kaufmännische Angestellte und Verwaltungsangestellte und war Mitarbeiterin eines Bundestagsabgeordneten. Von 1982 bis zu ihrem Eintritt in den Landtag war sie Mitarbeiterin, später Geschäftsführerin der Kreistagsfraktion der SPD in Osnabrück.

Politik

Seit 1978 ist Schuster-Barkau Mitglied der SPD. Sie ist stellvertretende Vorsitzende des Stadtbezirks Bramsche-Altstadt. Von 1986–91 und von 1996 bis 2001 war sie Mitglied des Ortsrates Bramsche-Mitte. Zudem gehört sie seit 1996 dem Rat der Stadt Bramsche an. Zwischen 1986 und 1991 war sie Kreistagsabgeordnete im Landkreis Osnabrück. 1998 zog sie als Ersatz für Gerhard Schröder in den Niedersächsischen Landtag ein. Bei den Wahlen 2003 wurde ihr Landtagsmandat bestätigt. Sie gehörte dem Landtagspräsidium an und war als Schriftführerin tätig, ehe sie 2008 aus dem Landtag ausschied.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”