Bernadotte
Wappen des Gründers der Dynastie als napoleonischer Fürst von Pontecorvo

Bernadotte ist der Name des regierenden Geschlechtes des Königreichs Schweden.

Das ursprünglich bürgerliche Geschlecht stammt aus der Stadt Pau im Südwesten Frankreichs im alten Königreich Navarra. 1810 wurde Jean-Baptiste Bernadotte, Marschall von Frankreich und napoleonischer Fürst von Pontecorvo, vom letzten König aus dem Hause Holstein-Gottorp, Karl XIII., adoptiert und nach dessen Ableben als Karl XIV. Johann zum König von Schweden gekrönt. Somit löste er das Geschlecht Holstein-Gottorp ab.

Von 1818 bis 1905 regierte das Königshaus auch in Norwegen. Neben der schwedischen Königsfamilie existieren noch zwei Zweige in Frankreich.

Der Name „Bernadotte“ ist schon im 16. Jahrhundert nachweisbar.

1811 vereinte Karl von Schweden und Norwegen das Stammwappen seines Adoptivsohnes mit dem der Wasa-Dynastie
Wappen des schwedischen Königshauses, Dynastie der Bernadotte

Inhaltsverzeichnis

Liste der Könige von Schweden und Norwegen aus dem Hause Bernadotte

bei Unterschieden erst der schwedische, dann der norwegische Königsname

Liste der Könige von Schweden aus dem Hause Bernadotte

Bis Carl XVI. Gustav trugen alle Schwedenkönige seit Gustav I. Wasa den Titel „König der Schweden, Goten und Vandalen“ („Sveriges, Götes och Vendes konung – Suecorum, Gothorum et Vandalorum Rex“). Der jetzige Monarch wählte bei seiner Thronbesteigung den Titel „König von Schweden“ (Sveriges konung).

Weitere bekannte Personen aus dem Hause Bernadotte

Der luxemburgische Titel Graf von Wisborg spielt auf die Burgruine Visborg und damit auf die Insel Gotland an. Prinz Oskar war vor seinem Austritt aus dem Königshaus Herzog von Gotland, worauf der Luxemburger Großherzog Adolf I. bei der Verleihung des Grafentitels bewusst anspielte.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernadotte —   [französisch bɛrna dɔt, schwedisch bærnadɔt], ursprünglich in der südwestfranzösischen Landschaft Béarn ansässiges französisches Geschlecht; diesem entstammte Jean Baptiste Bernadotte, der spätere König Karl XIV. Johann von Schweden und… …   Universal-Lexikon

  • Bernadotte — Bernadotte, Jean Baptiste Jules, geb. 26. Jan. 1764 zu Pau, wo sein Vater Rechtsgelehrter war, wurde aus Neigung 1780 Soldat. Als Sergeant wurde er im Nordamerikanischen Kriege von den Briten gefangen, später aber wieder freigegeben 1789 Offizier …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bernadotte — (spr. dott ), franz. Marschall, als König von Schweden und Norwegen: Karl X I V. Johann (s. Karl) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bernadotte — (spr. dott), Marschall, s. Karl XIV. Johann …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bernadotte — Bernadotte, s. Karl Johann IV …   Herders Conversations-Lexikon

  • Bernadotte — Bernadotte, Jean Baptiste Jules …   Enciclopedia Universal

  • Bernadotte — (Charles Jean Baptiste) (1763 1844) maréchal de France, roi de Suède de 1818 à 1844 sous le nom de Charles XIV ou Charles Jean. Il se distingua dans les guerres de la Révolution et de l Empire. En 1810, il fut pressenti par la diète de Stockholm… …   Encyclopédie Universelle

  • Bernadotte — Le nom vient du Sud Ouest, où on le rencontre surtout dans le Gers et les Hautes Pyrénées. C est une variante (éventuellement matronyme) de Bernadot, diminutif de Bernat (= Bernard) …   Noms de famille

  • Bernadotte — (izg. bernadȍt), Jean Baptiste (1763 1844) DEFINICIJA francuski maršal (od 1804), osnivač današnje švedske kraljevske dinastije, kralj Švedske (kao Karlo XIV, 1818 1844) …   Hrvatski jezični portal

  • Bernadotte — [bʉr′nə dät΄; ] Fr [ ber nȧ dō̂t′] Jean Baptiste Jules [zhän bȧ tēst zhül′] 1763 1844; Fr. marshal under Napoleon I: as Charles XIV John he was king of Sweden & Norway (1818 44) …   English World dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”