Bernard Crocé-Spinelli

Bernard-Louis Crocé-Spinelli (* 18. Februar 1871 in Paris; † 1. Juni 1932 in Bordeaux) war ein französischer Komponist und Musikpädagoge.

Crocé-Spinelli wurde in Paris als Sohn des Juweliers Hector Crocé-Spinelli und der Pianistin Mathilde Bernard-Laviolette einer Schülerin von Félix Le Couppey am Conservatoire de Paris, geboren. Einer seiner Cousins war der Luftschiffer Joseph Crocé-Spinelli, der 1875 bei einem Ballonaufstieg auf 8600 m Höhe ums Leben kam.

Crocé-Spinelli erhielt seine erste Ausbildung bei seiner Mutter, bevor er 1884 im Alter von dreizehn Jahren ins Conservatoire de Paris eintrat. Dort war er Kompositionsschüler von André Gedalge. 1897 gewann er mit der Kantate Frédégonde nach einem Text von Charles Morel den Ersten Seconde Grand Prix de Rome. Seine erste Komposition wurde 1892 veröffentlicht, und 1898 sang der Bariton Jean Bartet im Cirque des Champs-Elysées im Rahmen Concerts Lamoureux unter Leitung von Camille Chevillard die Uraufführung seiner drei Poèmes chantés.

1902 wurde er als Nachfolger von Louis Deffès Leiter des Konservatoriums von Toulouse. In seiner zwölfjährigen Amtszeit hier baute er ein Orchester von internationalem Rang auf, dessen Repertoire neben der Musik der Klassik und Romantik auch die Werke zeitgenössischer Komponisten umfasste. Daneben komponierte er hier eine Reihe von Klavier- und kammermusikalischen Werke.

Nach dem Ausscheiden von Jules Pennequin 1914 wurde er dessen Nachfolger Leiter des Konservatoriums von Bordeaux, während Aymé Kunc seine Stelle in Toulouse übernahm. Hier leitete er auch die Association des Concerts Classiques. Als Komponist war Crocé-Spinelli in dieser Zeit kaum noch tätig, allerdings wurde 1928 am Grand Théâtre der Stadt das Stück Le Cid et Eucharis mit seiner Schauspielmusik unter seiner Leitung mit großem Erfolg aufgeführt.

Werke

  • Chant élégiaque für Violine und Klavier, 1892
  • Frédégonde, Kantate, 1897
  • Le Pendu joyeux Lied für Bariton und Klavier (Text von Jean Richepin), 1898
  • Poèmes chantés, 1898
  • Sur un nuage, Lied für Sopran und Klavier (Text von Rachel Ulmo-Laurier), 1899
  • Marche assyrienne für Orchester
  • Suite héraldique, 1900
  • Poussière d'Orient für Orchester
  • Rhapsodie roumaine, 1901
  • Terrienne, Lied (Text von Jean Richepin), 1901
  • 3 Pièces pour piano, 1903
  • 6 Pièces brèves pour piano, 1903
  • Solo de concours für Posaune und Klavier, 1903
  • Feuillet d’album für Klavier, 1904
  • Les Fileuses für Kontraalt und Frauenchor, 1904
  • Pour Bilitis , Pour Chlotis , Pour Kysé - 3 pièces pour violon et piano, 1904
  • 7 Rêves de fillette für Klavier, 1908
  • Novelette für Cello oder Violine und Klavier, 1909
  • Schauspielmusik zu Le Cid et Eucharis, 1928

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernard Croce-Spinelli — Bernard Louis Crocé Spinelli (* 18. Februar 1871 in Paris; † 1. Juni 1932 in Bordeaux) war ein französischer Komponist und Musikpädagoge. Crocé Spinelli wurde in Paris als Sohn des Juweliers Hector Crocé Spinelli und der Pianistin Mathilde… …   Deutsch Wikipedia

  • Crocé-Spinelli — ist der Familienname folgender Personen: Bernard Crocé Spinelli (1871–1932), französischer Komponist und Musikpädagoge Joseph Crocé Spinelli (1845–1875), französischer Erfinder und Ballonpionier Diese Seite ist eine Begriffs …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph Crocé-Spinelli — (* 10. Juli 1845 in Monbazillac; † 15. April 1875 bei Cirone) war ein französischer Erfinder und Ballonpionier. Der Cousin des Komponisten Bernard Crocé Spinelli diente während des Deutsch französischen Krieges im 221. Bataillon. Nach dem Krieg… …   Deutsch Wikipedia

  • Croce — steht für Croce (Haute Corse), eine Gemeinde auf Korsika Croce oder Crocé ist der Familienname folgender Personen: Benedetto Croce (1866–1952), italienischer Philosoph und Historiker Bernard Crocé Spinelli (1871–1932), französischer Komponist und …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Cr — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 18. Feber — Der 18. Februar (österr. Feber) ist der 49. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 316 Tage (in Schaltjahren 317 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Ayme Kunc — Aymé Kunc (* 20. Januar 1877 in Toulouse; † 13. Februar 1958 ebenda) war ein französischer Komponist und Klavierpädagoge. Kunc wurde 1877 als zehntes von zwölf Kindern einer Musikerfamilie geboren. Sein Vater Aloys Kunc war Kirchenmusiker und… …   Deutsch Wikipedia

  • Deffès — Pierre Louis Deffès (* 25. Juli 1819 in Toulouse; † 28. Mai 1900 ebd.) war ein französischer Komponist und Musikpädagoge. Deffès wurde 1839 ins Conservatoire de Paris aufgenommen, wo er bei Théodore Mozin Klavier, bei François Bazin Harmonielehre …   Deutsch Wikipedia

  • Louis Deffes — Pierre Louis Deffès (* 25. Juli 1819 in Toulouse; † 28. Mai 1900 ebd.) war ein französischer Komponist und Musikpädagoge. Deffès wurde 1839 ins Conservatoire de Paris aufgenommen, wo er bei Théodore Mozin Klavier, bei François Bazin Harmonielehre …   Deutsch Wikipedia

  • CNR de Bordeaux — Conservatoire à rayonnement régional de Bordeaux Le conservatoire à rayonnement régional de Bordeaux est un établissement d enseignement artistique municipal français placé sous le contrôle pédagogique du ministère de la Culture et de la… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”