Bernard Haller
Bernard Haller, von Jean Arcelin

Bernard Haller (* 5. Dezember 1933 in Genf; † 24. April 2009 ebenda) war ein Schweizer Schauspieler und Komiker.

Leben

Haller begann ein Studium der Veterinärmedizin, das er abbrach und nach Paris zog, wo er als Schauspieler an Kleinkunstbühnen und in Zirkussen auftrat.

Er war Mitbegründer der Theaterbühne Le Moulin à poivre im Genfer Hotel Calvy. Bis 1971 unternahm er Tourneen mit Jacques Brel, Juliette Greco und Marlene Dietrich, die ihn nach Süd- und Zentralafrika, England, Kanada und den USA führten.

1971 präsentierte er sein erstes eigenes Kabarett-Programm Et alors? im Genfer Théâtre de Poche. Bis 1994 folgten fünf weitere Programme, die er auch in der Deutschschweiz zeigte. Markenzeichen waren neben seinem Sprachwitz – er nannte sich selbst „Melankomiker“ (mélancomique) – besonders seine Geräuschimitationen. . Er agierte als Schauspieler in über 70 Fernseh- und Kinofilmen; bei zwei Filmen arbeitete er auch am Drehbuch mit. Sein Schaffen ist zudem auf Schallplatten sowie in seinem Buch Dits et inédits von 1981 dokumentiert.

1972 erhielt er den Prix du Brigadier, 1975 den Prix dramatique der französischen Société des auteurs et compositeurs und 1983 den Grand Prix de l’humour.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernard Haller — Pour les articles homonymes, voir Haller. Bernard Haller …   Wikipédia en Français

  • Haller (Familienname) — Haller ist ein Familienname. Der Name geht vermutlich auf den Beruf des Hallers (Salzarbeiter, Salzfrächter; von Hall für Saline) zurück. Das Hauptverbreitungsgebiet liegt in Tirol und der Schweiz. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D …   Deutsch Wikipedia

  • Haller — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Localités 2 Patronyme 2.1 F …   Wikipédia en Français

  • Helmut Haller — Pour les articles homonymes, voir Haller. Helmut Haller …   Wikipédia en Français

  • Gunter Bernard — Günter Bernard Günter Bernard Pas d image ? Cliquez ici. Situation actuelle Club actuel retraité …   Wikipédia en Français

  • Heinrich Bernard Ruppius — Heinrich Bernhard Rupp (Ruppe) (* 22. August 1688 in Gießen; † 7. März 1719 in Jena) war ein deutscher Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Ruppius“. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehrentaxon 3 Schriften …   Deutsch Wikipedia

  • Günter Bernard — Pas d image ? Cliquez ici. Biographie Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Hal — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Guy Jorre — Guy Jorré Guy Jorré est un réalisateur de téléfilms. Il est le mari d Annick Allières et le cousin de Claude Jade. Sommaire 1 Biographie 2 Filmographie 3 Récompenses 4 …   Wikipédia en Français

  • Guy Jorré — est un réalisateur de télévision, né le 16 août 1927 à Douai (Nord). Sommaire 1 Biographie 2 Filmographie 3 Récompenses …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”