Bernard Pagel

Bernard Ephraim Julius Pagel (* 4. Januar 1930 in Berlin; † 14. Juli 2007 in Ringmer, East Sussex) war ein britischer Astronom.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Pagel wurde als Sohn des Medizinhistorikers Walter Pagel und seiner Frau Magda 1930 in Berlin geboren. 1933 verließ die Familie das nationalsozialistische Deutschland und siedelte nach England über.

Pagel studierte Physik an der Universität Cambridge und erlangte 1955 den Doktortitel. Er arbeitete lange als Astronom am Royal Greenwich Observatory und gleichzeitig als Professor an der University of Sussex. Nach seiner Pensionierung ging er ans Nordita in Kopenhagen und später wieder zur University of Sussex.

Pagel befasste sich mit der Entstehung der Elemente und der Entwicklung ihrer Häufigkeiten im Universum. Er leistete grundlegende Arbeiten zur Elementhäufigkeit in Sternen, Gasnebeln und Galaxien.

Pagel und seine Frau Annabel haben drei Kinder. Er starb 2007 an den Folgen einer Krebserkrankung.

Werke

  • Nucleosynthesis and Chemical Evolution of Galaxies. Cambridge University Press, Cambridge 1997, ISBN 0521550610.

Ehrungen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernard Pagel — Bernard Ephraim Julius Pagel FRS (January 4, 1930 ndash; July 14, 2007) was a British astrophysicist best known for his work on the measurement and interpretation of elemental abundances in stars and galaxies. The son of physician and medical… …   Wikipedia

  • Pagel — ist der Familienname folgender Personen: Bernard Pagel (1930−2007), britischer Astronom Julius Pagel (1851–1912), deutscher Arzt und Medizinhistoriker Paul Pagel (1894–1955), deutscher Politiker (CDU) Peter Pagel (Fußballspieler) (1956–2010),… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Pagel — (* 12. November 1898 in Berlin; † 25. März 1983 in London) war ein deutsch britischer Pathologe und Medizinhistoriker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften 2.1 Medizingeschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Paa–Pam — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Efraim — Ephraim (1842–44) von Francesco Hayez Ephraim ist ein männlicher Vorname, der auf die Tradition des biblischen Stammes Ephraim zurückgeht. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung …   Deutsch Wikipedia

  • Goldmedaille der Royal Astronomical Society — Goldmedaille von Asaph Hall, 1879 Die Goldmedaille der Royal Astronomical Society ist der höchste von der Royal Astronomical Society verliehene Wissenschaftspreis. Die Medaille wurde 1824 erstmals verliehen. Nach oft mehrfachen Vergaben in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Merchant Taylors' School, Northwood — This article is about the Independent school in Northwood, Hertfordshire. For the independent school in Crosby, Merseyside, see Merchant Taylors School, Crosby. Merchant Taylors School Motto Latin: Concordia parvae res crescunt ( Small things… …   Wikipedia

  • Deaths in July 2007 — Contents 1 July 2007 1.1 31 1.2 30 1.3 29 …   Wikipedia

  • ASTRONOMY — In the Bible Although the Bible contains no explicit mention of the science of astronomy, it nevertheless has many references to topics such as the laws of the heavens (Jer. 31:34 (35); 33:25; Job 38:33) and the movements of the sun and the moon… …   Encyclopedia of Judaism

  • Charmes-la-Côte — Pour les articles homonymes, voir Charmes. 48° 37′ 35″ N 5° 49′ 42″ E …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”