Bernard Vajdič
Bernard Vajdič Ski Alpin
Nation SlowenienSlowenien Slowenien
Geburtstag 18. November 1980
Geburtsort Velenje
Größe 179 cm
Gewicht 82 kg
Karriere
Disziplin Slalom, Riesenslalom
Verein SD Unior Celje
Status aktiv
Medaillenspiegel
Junioren-WM 0 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
FIS Alpine Ski-Juniorenweltmeisterschaften
Silber Québec 2000 Riesenslalom
Silber Québec 2000 Kombination
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Debüt im Weltcup 31. Oktober 1999
 Gesamtweltcup 39. (2008/09)
 Riesenslalomweltcup 38. (2008/09)
 Slalomweltcup 12. (2007/08)
letzte Änderung: 21. März 2011

Bernard Vajdič (* 18. September 1980 in Velenje) ist ein slowenischer Skirennläufer. Er ist auf die Disziplinen Slalom und Riesenslalom spezialisiert.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Im Januar 1996 nahm Vajdič erstmals an FIS-Rennen teil, ab Dezember 1998 folgten Einsätze im Europacup. Bei der Juniorenweltmeisterschaft 2000, die an verschiedenen Orten in der kanadischen Provinz Québec stattfand, gewann Vajdič im Riesenslalom und in der Kombination jeweils die Silbermedaille. Im darauf folgenden Jahr wurde er bei der Universiade in Zakopane Dritter im Slalom.

Seine Premiere im Weltcup hatte Vajdič am 31. Oktober 1999 beim Riesenslalom in Tignes. Aufgrund fehlender Fortschritte kam er in den folgenden vier Jahren fast nur im Europacup zum Einsatz. Weltcuppunkte holte er erstmals am 28. Februar 2004 in Kranjska Gora als 26. des Riesenslaloms. Am Ende des Winters gewann er seinen ersten von bisher zwei Slowenischen Meistertiteln. In der Europacupsaison 2005/06 wurde er Fünfter der Riesenslalomwertung. Bei der Weltmeisterschaft 2005 in Bormio war sein bestes Ergebnis der 18. Platz in der Kombination; bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin belegte er den 19. Platz im Slalom.

In der Saison 2006/07 fand Vajdič den Anschluss an die Weltspitze. Am 17. Dezember 2007 erzielte er sein bisher bestes Weltcup-Ergebnis, den fünften Platz beim Slalom auf der Gran Risa in Alta Badia. Diese Leistung egalisierte er am 25. Januar 2009 beim Hahnenkamm-Slalom in Kitzbühel. Bei der Weltmeisterschaft 2007 in Åre wurde er 26. im Riesenslalom und bei der Weltmeisterschaft 2009 in Val-d’Isère 18. im Riesenslalom. Im Slalom schied er jeweils im zweiten Durchgang aus. Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver scheiterte er bereits im ersten Slalomdurchgang.

Ab der Saison 2009/10 fiel Vajdič im Weltcup wieder deutlich zurück. Nachdem er 2009/10 nur noch drei Mal unter die besten 20 gefahren war, blieb er in der Saison 2010/11 überhaupt ohne zählbarem Ergebnis.

Erfolge

Olympische Spiele

Weltmeisterschaften

Junioren-Weltmeisterschaften

Weltcup

  • 6 Platzierungen unter den besten zehn

Europacup

  • Saison 2005/06: 9. Gesamtwertung, 5. Riesenslalomwertung
  • 6 Podestplätze

Weitere Erfolge

  • 21 Siege in FIS-Rennen
  • 2 slowenische Meistertitel (Kombination 2004, Slalom 2009)
  • Slalom-Bronzemedaille bei der Universiade 2001 in Zakopane

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernard Vajdic — Bernard Vajdič Nation  Slowenien Geburtstag 18. November 1980 …   Deutsch Wikipedia

  • Bernard Vajdic — Bernard Vajdič Bernard Vajdič (né le 18 septembre 1980) est un skieur alpin slovène. Coupe du Monde Meilleur classement final: 86e en 2007. Meilleur résultat: 9e. Portail des sports d’hiver …   Wikipédia en Français

  • Bernard Vajdič — (né le 18 septembre 1980) est un skieur alpin slovène. Coupe du Monde Meilleur classement final: 86e en 2007. Meilleur résultat: 9e. Portail des sports d’hiver …   Wikipédia en Français

  • Vajdic — Bernard Vajdič Nation  Slowenien Geburtstag 18. November 1980 …   Deutsch Wikipedia

  • Vajdič — Bernard Vajdič Nation  Slowenien Geburtstag 18. November 1980 …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skieuropacup 2006 — Die Saison 2005/2006 des Alpinen Skieuropacups begann am 4. November 2005 in Landgraaf (NED) und endete am 19. März 2006 in Altenmarkt Zauchensee (AUT). Bei den Männern wurden 35 Rennen ausgetragen (5 Abfahrten, 7 Super G, 10 Riesenslaloms, 12… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Slowenischen Meister im Alpinen Skisport — Logo des Slowenischen Skiverbandes Die Liste der Slowenischen Meister im Alpinen Skisport listet alle Sportler und Sportlerinnen auf, die einen slowenischen Meistertitel in einer Disziplin des Alpinen Skisports seit der Unabhängigkeit des Landes… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skieuropacup 2005/2006 — Die Saison 2005/2006 des Alpinen Skieuropacups begann am 4. November 2005 in Landgraaf (NED) und endete am 19. März 2006 in Altenmarkt Zauchensee (AUT). Bei den Männern wurden 35 Rennen ausgetragen (5 Abfahrten, 7 Super G, 10 Riesenslaloms, 12… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skieuropacup 2003 — Die Saison 2002/2003 des Alpinen Skieuropacups begann am 25. November 2002 in Åre (SWE) und endete am 15. März 2003 in Piancavallo (ITA). Bei den Männern wurden 38 Rennen ausgetragen (9 Abfahrten, 6 Super G, 11 Riesenslaloms, 12 Slaloms). Bei den …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Ski-Juniorenweltmeisterschaft 2000 — Die 19. Alpine Ski Juniorenweltmeisterschaft fand vom 21. bis 26. Februar 2000 in der kanadischen Provinz Québec statt. Austragungsorte waren die Wintersportgebiete Lac Beauport, Mont Sainte Anne und Stoneham. Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”