Bernd Brügge

Bernd Brügge ist Ordinarius der Technischen Universität München und Inhaber des Lehrstuhls für Angewandte Softwaretechnik. Er hält zudem eine außerordentliche Professur an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh.

Brügge beschäftigt sich insbesondere mit Software-Architekturen dynamischer Systeme, agilen Software-Entwicklungsprozessen und der Lehre vom Software Engineering. Er promovierte an der Carnegie Mellon University (Ph.D.).

Inhaltsverzeichnis

Forschungsgebiete

  • Modeling and Semantics
  • Computational Intelligence and Machine Learning
  • Knowledge Management and Representation
  • Process Support and Human Factors
  • Process Models and Methodologies

Veröffentlichungen

  • Bernd Bruegge, Allen H. Dutoit: Object-Oriented Software Engineering: Using UML, Patterns and Java. 2nd Edition. Publisher: Prentice Hall, Upper Saddle River, NJ, 2003; ISBN 0-13-047110-0
  • Bernd Brügge, Allen H. Dutoit: Objektorientierte Softwaretechnik mit UML, Entwurfsmustern und Java. Publisher: Pearson Studium, August 2004; ISBN 3-8273-7082-5
  • Bernd Brügge, Dietmar Harhoff, Arnold Picot, Oliver Creighton, Marina Fiedler, Joachim Henkel: Open-Source-Software: Eine ökonomische und technische Analyse. Berlin Heidelberg Wien New York, 2004; ISBN 3-540-20366-4
  • Eva-Maria Kern, Heinz-Gerd Hegering, Bernd Brügge: Managing Development and Application of Digital Technologies. Berlin Heidelberg Wien New York, 2006; ISBN 3-540-34128-5

Projekte

Der iBistro ist ein virtueller Projektraum zur Kollaboration in global verteilten Software Entwicklungsteams.

Quellenangaben


Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brügge (Begriffsklärung) — Brügge ist der Name folgender Orte: Deutschland: Brügge (Holstein), Gemeinde im Kreis Rendsburg Eckernförde, Schleswig Holstein Brügge (Lüdenscheid), Ortsteil der Stadt Lüdenscheid im Märkischen Kreis, Nordrhein Westfalen Brügge, Ortsteil in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bru–Brz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Carnegie-Mellon-Universität — Hamerschlag Hall Wean Hall …   Deutsch Wikipedia

  • Carnegie-Mellon University — Hamerschlag Hall Wean Hall …   Deutsch Wikipedia

  • Carnegie-Mellon Universität — Hamerschlag Hall Wean Hall …   Deutsch Wikipedia

  • Carnegie Institute of Technology — Hamerschlag Hall Wean Hall …   Deutsch Wikipedia

  • Carnegie Mellon — Hamerschlag Hall Wean Hall …   Deutsch Wikipedia

  • Fakultät für Informatik der Technischen Universität München — Neues Gebäude in Garching Die Fakultät für Informatik der Technischen Universität München ist die seit 1992 eigenständige Einrichtung der Technischen Universität München (TUM) für Informatik. Ihr Dekan ist Alfons Kemper. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • CDTM — Das Center for Digital Technology and Management (CDTM) ist ein gemeinsames Forschungs und Lehrinstitut der TU München (TUM) und der Ludwig Maximilians Universität München. Gegründet 1998, liegt sein Schwerpunkt auf der Ausbildung von exzellenten …   Deutsch Wikipedia

  • Carnegie Mellon University — Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Carnegie Mellon University Gründung 1900 Ort Pittsburgh, Pennsylvania, USA Studenten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”