Bernd Igel

Jayne-Ann Igel (* 18. September 1954 als Bernd Igel in Leipzig) ist eine deutsche Schriftstellerin.

Bernd Igel absolvierte eine Bibliotheksausbildung und arbeitete an der Deutschen Bücherei in Leipzig. Ein Theologiestudium in den Jahren 1978 bis 1982 beendete er ohne Abschluss. Während dieser Zeit begann Igel mit dem Schreiben. Ab 1984 übte er verschiedene Tätigkeiten aus. 1989 erschien, nach einer Reihe von selbstverlegten Büchern, Bernd Igels erster Gedichtband in der Serie „Poesiealbum“ des DDR-Verlags Neues Leben. Nachdem sie im Jahre 1990 die Geschlechtsrolle wechselte, lautet ihr Name nun Jayne-Ann Igel.

Jayne-Ann Igel arbeitete von 1991 bis 1993 als Verwaltungsangestellte in einem Pfarramt. Von 1993 bis 1994 war sie Mitarbeiterin des Leipziger Literaturbüros. 1996 bis 1997 nahm sie an einem Projekt zur Frauengeschichte der Stadt Dresden teil, danach war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Frauen-Stadt-Archiv Dresden. Jayne-Ann Igel, die vorwiegend Lyrik schreibt, erhielt verschiedene Stipendien, u.a. 2000 und 2001 ein Arbeitsstipendium des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, 2002 ein Stipendium des Deutschen Literaturfonds, 2007 die Dr. Manfred Jahrmarkt-Ehrengabe der Deutschen Schillerstiftung sowie ein Anwesenheitsstipendium im Künstlerhaus Edenkoben.

Werke

  • Bernd Igel, Berlin 1989
  • Das Geschlecht der Häuser gebar mir fremde Orte, Frankfurt am Main 1989
  • Fahrwasser, Leipzig 1991
  • Ostberlin 1983 - 1986, Leipzig 1991 (zusammen mit Karin Wieckhorst und Barbara Köhler)
  • Von Maria bis Mary, Dresden 1998 (zusammen mit Una Giesecke)
  • Wiederbelebungsversuche, Aschersleben 2001
  • Unerlaubte Entfernung, Basel [u.a.] 2004
  • Traumwache, Basel [u.a.] 2006
  • Berliner Tatsachen, Basel [u.a.] 2009

Literatur

  • Ernst Jandl, Jayne-Ann Igel, Moos [u.a.] 1991
  • Autoren in Sachsen, Jayne-Ann Igel, Leipzig 1992
  • Stefan Schulze: Der fliegende Teppich bietet wenig Raum. Schriftstellerinnen der ehemaligen DDR vor, während und nach der Wende: Brigitte Burmeister, Jayne-Ann Igel, Helga Königsdorf, Angela Krauß und Christa Wolf. Biographische, textkritische und literatursoziologische Diskurse. Philosophische Dissertation: Leipzig 1997.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • IGEL — Die Individuellen Gesundheitsleistungen – kurz IGeL sind Leistungen, die Ärzte in Deutschland ihren gesetzlich krankenversicherten Patienten gegen Selbstzahlung anbieten können. Sie reichen über das vom Gesetzgeber definierte Maß einer… …   Deutsch Wikipedia

  • IGEL-Leistung — Die Individuellen Gesundheitsleistungen – kurz IGeL sind Leistungen, die Ärzte in Deutschland ihren gesetzlich krankenversicherten Patienten gegen Selbstzahlung anbieten können. Sie reichen über das vom Gesetzgeber definierte Maß einer… …   Deutsch Wikipedia

  • IGeL — Die Individuellen Gesundheitsleistungen – kurz IGeL sind Leistungen, die Ärzte in Deutschland ihren gesetzlich krankenversicherten Patienten gegen Selbstzahlung anbieten können. Sie reichen über das vom Gesetzgeber definierte Maß einer… …   Deutsch Wikipedia

  • IGeL-Leistung — Die Individuellen Gesundheitsleistungen – kurz IGeL sind Leistungen, die Ärzte in Deutschland ihren gesetzlich krankenversicherten Patienten gegen Selbstzahlung anbieten können. Sie reichen über das vom Gesetzgeber definierte Maß einer… …   Deutsch Wikipedia

  • IGeL-Liste — Die Individuellen Gesundheitsleistungen – kurz IGeL sind Leistungen, die Ärzte in Deutschland ihren gesetzlich krankenversicherten Patienten gegen Selbstzahlung anbieten können. Sie reichen über das vom Gesetzgeber definierte Maß einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Jayne-Ann Igel — (* 18. September 1954 als Bernd Igel in Leipzig) ist eine deutsche Schriftstellerin. Jayne Ann Igel absolvierte eine Bibliotheksausbildung und arbeitete an der Deutschen Bücherei in Leipzig. Ein Theologiestudium in den Jahren 1978 bis 1982… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutschsprachiger Schriftsteller/I — Hinweis: Die Umlaute ä, ö, ü werden wie die einfachen Vokale a, o, u eingeordnet, der Buchstabe ß wie ss. Dagegen werden ae, oe, ue unabhängig von der Aussprache immer als zwei Buchstaben behandelt Deutschsprachige Schriftsteller: A B C D E …   Deutsch Wikipedia

  • Jayne — ist der Vorname von: Jayne Brook (* 1960), US amerikanische Schauspielerin Jayne Cortez (* 1936), US amerikanische Schriftstellerin und Vokalimprovisatorin Jayne Heitmeyer (* 1960), kanadische Schauspielerin Jayne Mansfield (1933–1967), US… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Opern — Diese Tabelle ist mit einem Klick in die jeweilige Spaltenüberschrift nach Bedarf sortierbar. Originaltitel Deutscher Titel Komponist Entstehung UA Librettist Literarische Vorlage Autor der Vorlage Postillon de Lonjumeau, Le Le Postillon de… …   Deutsch Wikipedia

  • Goldener Pöppel — Der Goldene Pöppel ist ein Spielepreis, der von 1979 bis 1990 von der Zeitschrift Die Pöppel Revue verliehen wurde. Der Name leitet sich vom Begriff Pöppel für einen Spielstein her. Als Gegenpol zum Urteil der Jury Spiel des Jahres entschieden… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”