Bernd Kauffmann

Bernd Kauffmann (* 30. Dezember 1944 in Ahaus) ist ein deutscher Kulturmanager und Jurist. Von 1992 bis 2001 war er als Präsident und in anderen leitenden Funktionen der Stiftung Weimarer Klassik verbunden.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Bernd Kauffmann wurde 1944 als viertes Kind des Arztes Clemens Kauffmann und seiner Ehefrau Edith, geb. Tyrell, geboren. Schulbesuch des Aloisiuskollegs Bonn und des Canisius-Kollegs Berlin. Während des Studiums der Publizistik und der Rechtswissenschaften in Berlin und Hamburg (Abschluss: I. und II. Staatsexamen) arbeitete Kauffmann als Regieassistent und in der Dramaturgie des Thalia Theaters. 1975 war er neben Rechtsanwaltstätigkeit in Hamburg wissenschaftlicher Mitarbeiter im Niedersächsischen Landtag in Hannover. 1976 übernahm er die Leitung des Referates Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Niedersächsischen Kultusministerium. Von 1978 bis 1984 leitete er das Ministerbüro.

1984 wurde Bernd Kauffmann Abteilungsleiter im Niedersächsischen Kultusministerium. Im Nebenamt wurde er zum Generalsekretär der Stiftung Niedersachsen berufen. In dieser Funktion gründete er 1990 das Festival Theaterformen. 1992 wechselte Kauffmann als Präsident der Stiftung Weimarer Klassik nach Weimar. Von 1996 bis Anfang 2000 war er vom Präsidentenamt beurlaubt, um als Generalbevollmächtigter der „Weimar 1999 - Kulturhauptstadt Europas GmbH“ zu wirken. Während dieser Zeit war er auch Vorsitzender des Kulturrates der Weltausstellung Expo 2000 Hannover. Von April 2000 bis Mai 2001 kehrte er in das Präsidentenamt zurück. Von 1993 bis 2001 war er zusätzlich Intendant des Kunstfestes Weimar.

Seit Juni 2001 ist Bernd Kauffmann Generalbevollmächtigter der Stiftung Schloss Neuhardenberg und in Nebentätigkeit Künstlerischer Leiter der Movimentos Festwochen der Autostadt in Wolfsburg. Von 2003 bis 2007 war er zusätzlich ehrenamtlicher Vorstandsvorsitzender der Kleist-Gedenk- und Forschungsstätte e.V. (Kleist Museum) in Frankfurt (Oder). Bernd Kauffmann lebt in Berlin.

Auszeichnungen

Zitate

„Hobbys: Denkzwischenfälle produzieren, sich erinnern und paradoxe künstlerische Eingriffe gegen die Langeweile schlechter Unterhaltung wagen.“

Bernd Kauffmann: Porträt „Köpfe der Wirtschaft“ in der Wirtschaftswoche [1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Online (Abgerufen am 25. August 2008)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kauffmann — ist der Familienname folgender Personen: Angelika Kauffmann (1741–1807), schweizerisch österreichische Malerin Artur Kauffmann (1897–1942), deutscher Politiker (NSDAP) Benjamin Kauffmann (* 1988), deutscher Fußballspieler Bernd Kauffmann (* 1944) …   Deutsch Wikipedia

  • Kauffmann — o Kaufmann palabra alemana que se suele traducir como mercader o comerciante, como otras profesiones y oficios ha pasado a ser un apellido y como apellido puede referir a: Alexander Fritz Kauffmann (1891 1945), educador y escritor alemán;… …   Wikipedia Español

  • Liste der Biografien/Kau–Kaz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Bratwurstverbot — Original Thüringer Rostbratwürste Thüringer Rostbrater bei der Arbeit …   Deutsch Wikipedia

  • Edward W. Said — Edward (William) Said, eigentlich Edward Wadie Said (* 1. November 1935 in Jerusalem, Palästina; † 25. September 2003 in New York), war ein US amerikanischer Literaturtheoretiker und kritiker palästinensischer Herkunft. Er galt als Sprachrohr der …   Deutsch Wikipedia

  • Sengebusch — Steffen T. Sengebusch (* 1971 auf Rügen) ist ein deutscher Film und Theaterproduzent. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Film/Fernsehen (Auswahl) 3 Theater (Auswahl) 4 Vermischtes 5 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Stiftung Schloss Neuhardenberg — Das Schloss Neuhardenberg liegt in der gleichnamigen Gemeinde Neuhardenberg im Landkreis Märkisch Oderland im Bundesland Brandenburg. Panorama Schloss Neuhardenberg …   Deutsch Wikipedia

  • Thüringer Bratwurst — Original Thüringer Rostbratwürste Thüringer Rostbrater bei der Arbeit …   Deutsch Wikipedia

  • Thüringer Rostbratwurst — Original Thüringer Rostbratwürste Thüringer Rostbrater bei der Arbeit …   Deutsch Wikipedia

  • Bürgertum — Engländer in der Campagna von Carl Spitzweg, um 1845, Porträt englischer Bürger der Biedermeierzeit, die nach dem Konzept der Grand Tour eine bildungsbürgerliche Fernreise zu den Stätten des klassischen Altertums unternehmen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”