Bernd Konrad

Bernd Konrad (* 20. Juli 1948 in Dammfleth) ist ein deutscher Jazz-Musiker (Baritonsaxophon, Sopransaxophon, Klarinetten) und Komponist.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Nach dem Studium von Klarinette, elektronischer Musik und Komposition an der Hochschule für Musik Stuttgart war er einerseits als Komponist für Funk und Fernsehen tätig, spielte andererseits mit Herbert Joos, Hans Koller und Adelhard Roidinger, gelegentlich auch mit Warne Marsh und Lee Konitz, später auch mit Benny Golson, Hannes Zerbe oder der Sam Rivers Big Band. Mit Perry Robinson, Theo Jörgensmann, Hans Kumpf, Michel Pilz und den Rhythmikern Günter Lenz und Peter Giger bildete er 1975 bis 1977 den Clarinet Contrast. In den letzten 15 Jahren trat er insbesondere mit dem SüdPool-Projekt auf.

1983 schrieb er für Erwin Lehn und sein Südfunk-Orchester die Third Stream-Komposition "The Whale"; 1986 wurde seine Komposition Marilyn mit der Sängerin Lauren Newton dem Bodensee Symphonie-Orchester und seinem eigenen Jazz-Ensemble uraufgeführt. 1995 schrieb er unter dem Titel Strange Fruit eine sich auf Billie Holiday beziehende Komposition über Lynchjustiz. 2004 folgte sein "Stepping Stone - I have a dream" für großes Orchester, Big Band und Solisten, insbesondere die Sängerin Greetje Bijma.

1981 gründete er mit Jiggs Whigham das Jugendjazzorchester Baden-Württemberg, welches er bis heute leitet.

Seit 1986 hat er an der Stuttgarter Musikhochschule die Professur für Popularmusik und Jazz inne; seit 1997 leitet er als Nachfolger von Erwin Lehn auch die dortige Big Band, die er 1974 im Rahmen einer studentischen Initiative selbst mitbegründet hatte.[1]

Konrad erhielt 1981 den Jazzpreis des damaligen Südwestfunks und war 1983 für die Zeitschrift Jazz Podium der "Musiker des Jahres". 2001 erhielt er das Bundesverdienstkreuz. Bewunderer seiner Werke ist übrigens auch Woody Allen, der in seinem Film Hannah und ihre Schwestern auf die Konrad-LP Traumtänzer hinweist.

Auswahldiskographie

Literatur

Martin Kunzler Jazzlexikon Reinbek 2002

Einzelnachweise

  1. Big Band der Stuttgarter Musikhochschule (abgerufen am 26. März 2010)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Konrad — ist ein männlicher Vorname und ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Konrad leitet sich von „kon“ (kühn, mutig) und „rath“ (Rat) ab und bedeutet wörtlich der kühne Ratgeber („kühn an Rat“), sinngemäß der gute Ratgeber. Aus dem Althochdeutschen …   Deutsch Wikipedia

  • Bernd Alois Zimmermann — (eigentlich Bernhard Alois Zimmermann; * 20. März 1918 in Erftstadt Bliesheim; † 10. August 1970 in Frechen Königsdorf bei Köln) war einer der herausragenden deutschen Komponisten der musikalischen Avantgarde, der in der Auseinandersetzung mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernd Lötsch — (* 13. September 1941 in Wien) ist ein österreichischer Biologe und einer der Wegbereiter der österreichischen Ökologiebewegung. Leben Lötsch ist ein Sohn des steiermärkischen Dokumentarfilmpioniers B …   Deutsch Wikipedia

  • Konrad I of Masovia — 19th century drawing by Jan Matejko High Duke of Poland Reign 1229 1232 1241 1243 Predecessor …   Wikipedia

  • Konrad IV. — Konrad IV. Siegel Konrads IV. Konrad (* 25. April 1228 in Andria, Apulien; † 21. Mai …   Deutsch Wikipedia

  • Bernd Kohlhepp — (* 1962 in Zofingen) ist ein deutscher Kabarettist, Mundartdichter, Schauspieler und Autor. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Hörbücher 3 Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Bernd Schütte — (* 23. März 1961 in Bückeburg) ist ein deutscher Historiker. Bernd Schütte studierte von 1982 bis 1989 Geschichte, Mittellatein, Latein, Historische Hilfswissenschaften in Göttingen und Bonn. 1992 promovierte er in Bonn bei Rudolf Schieffer mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernd Faulenbach — (* 3. November 1943 in Pyritz, Pommern) ist ein deutscher Historiker und Honorarprofessor an der Ruhr Universität Bochum. Von 1982 bis 2007 war er stellvertretender Direktor des Forschungsinstitutes Arbeit, Bildung, Partizipation (FIA …   Deutsch Wikipedia

  • Konrad Lueg — Konrad Fischer (Pseudonym: Konrad Lueg) (* 11. April 1939 in Düsseldorf; † 24. November 1996 ebenda) war ein deutscher Maler und Galerist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Ausstellungen als Künstler (Auswahl) 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Konrad Fischer — (Pseudonym: Konrad Lueg) (* 11. April 1939 in Düsseldorf; † 24. November 1996 ebenda) war ein deutscher Maler und Galerist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Ausstellungen als Kü …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”