Bernd Mayländer
Bernd Mayländer
Bernd Maylander 2008 Japan.jpg
DTM
Nation DeutschlandDeutschland
Erstes Rennen Hockenheimring 1995
Letztes Rennen Hockenheimring 2004
Teams (Hersteller)
1995–1996 Persson · 2001–2002 Manthey · 2003 Persson · 2004 Rosberg
Statistik
Rennen Siege Poles SR
84 1 0 1
Podien 1
Gesamtsiege 0
Punkte 57
(Stand: 18. August 2009)

Bernd Mayländer (* 29. Mai 1971 in Waiblingen) ist ein deutscher Automobilrennfahrer.

Seinen Einstieg in den Motorsport fand Mayländer Ende der 1980er Jahre wie viele Rennfahrer beim Kartsport. In den folgenden Jahren stieg er über die Formel Ford und den Porsche Carrera Cup 1995 mit Mercedes-Benz in die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) auf. Mit Mercedes wechselte er 1997 auch zu FIA-GT-Sportwagenrennen und fuhr im Mercedes-Benz CLK GTR.

Im Jahr 2000 gewann er zusammen mit Uwe Alzen, Michael Bartels und Altfrid Heger auf einem Porsche 996 GT3 R das 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife.

Bernd Mayländer beim Sachsenring-Rennen im Juni 2002

Mayländer trat in den Jahren 2001 und 2002 für das Team Manthey Racing im Mercedes-Benz CLK bei der DTM an. 2001 siegte er beim letzten Lauf auf dem Hockenheimring. 2003 fuhr er für Persson Motorsport. 2004 bestritt er im Team Rosberg seine letzte Saison in der DTM.

Großer Preis von Malaysia 2010: Bernd Mayländer im Mercedes-Benz SLS Formel 1 Safety Car.

Neben seinen Einsätzen als Rennfahrer ist Mayländer seit 2000 offizieller Fahrer des Safety Cars der Formel 1, welches aktuell ein Mercedes-Benz SLS AMG[1] ist. Sein Beifahrer ist Peter Tibbetts.

Im Mai 2005 war er bei der Weltrekordfahrt für Mercedes als einer von 18 Fahrern beteiligt, wobei in 30 Tagen Dauerbelastung rund um die Uhr 100.000 Meilen mit einem Schnitt von 224,823 km/h in drei serienmäßigen E 320 CDI Modellen absolviert wurden. [2]

Seit Mitte 2007 unterstützt Mayländer die Aktion des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes „Safety Cars für Safety Kids“. Hierbei haben die 239 Innungen des Deutschen Kfz-Gewerbes die Sicherheit der kleinsten Verkehrsteilnehmer im Visier. Sie stellen Kindergärten ein Paket zur Verfügung, mit dem sie Kinder spielerisch auf den Straßenverkehr vorbereiten können. Dazu gehören Warnwesten, Reflektoren, Verkehrsschilder, Ampeln, Lübecker Hütchen und Bobby-Cars gestaltet als Safety-Cars.

Le-Mans-Ergebnisse

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Champion Racing Porsche 911 GT3-R DeutschlandDeutschland Dirk Müller FrankreichFrankreich Bob Wollek Rang 19

Weblinks

 Commons: Bernd Mayländer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Neues Safety-Car vorgestellt
  2. Pressemitteilung Weltrekord

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernd Mayländer — Saltar a navegación, búsqueda Bernd Mayländer en la Carrera de Norisring en junio de 2008 Bernd Mayländer (nacido 29 mayo de 1971 en Waiblingen) es un piloto de carreras alemán. Es conocido sobre todo por ser el piloto que conduce el Safety Car… …   Wikipedia Español

  • Bernd Mayländer — (born May 29, 1971 in Waiblingen) is a German racing driver. Racing career Bernd started his career in karting sport at the end of the 1980s. In the following years he made his way to the Formula Ford, the Porsche Carrera Cup and the original DTM …   Wikipedia

  • Mayländer — ist der Name folgender Personen: Abraham Moses Mayländer Bernd Mayländer Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe …   Deutsch Wikipedia

  • Bernd Mailänder — Zu diesem Stichwort gibt es keinen Artikel. Möglicherweise ist „Bernd Mayländer“ gemeint. Kategorie: Wikipedia:Falschschreibung …   Deutsch Wikipedia

  • DTM-Saison 2001 — In der DTM Saison 2001 wurden 10 Rennen in 3 Ländern ausgetragen. Der Auftakt und das Finale finden auf dem Hockenheimring statt. Es treten die Fahrzeughersteller Mercedes Benz mit dem CLK, Audi mit dem TT und Opel mit dem Astra Coupé an… …   Deutsch Wikipedia

  • Manthey-Racing — Unternehmensform GmbH Gründung 1996 Unternehmenssitz Nürburg Unternehmensleitung …   Deutsch Wikipedia

  • Manthey Motors — Manthey Racing Unternehmensform GmbH Gründung 1996 Unternehmenssitz Nürburg Unternehmensleitung …   Deutsch Wikipedia

  • FIA GT Meisterschaft Saison 1997 — Die FIA GT Meisterschafts Saison 1997 umfasste insgesamt elf Rennen in acht verschiedenen Ländern. Inhaltsverzeichnis 1 Rennkalender 1.1 Hockenheim 1.2 British Empire Trophy Silverstone 1.3 Thunder in Helsinki 1.4 …   Deutsch Wikipedia

  • Mercedes-Benz CLK-GTR — Hersteller: Mercedes AMG Produktionszeitraum: 1997–1999 Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • Championnat DTM 1995 — La saison 1995 du DTM a été la 12e saison de la Deutsche Tourenwagen Meisterschaft en sport automobile. C est également la première saison de l International Touring Car Series. Les deux championnats ont été contestées par les mêmes voitures, les …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”