Bernd Oles

Bernd Oles (* 15. Januar 1921; † 30. Juni 1988) war ein deutscher Fußballspieler und -trainer

Karriere

Oles spielte aktiv in der Oberliga bei Hamborn 07 (wie auch sein Bruder Max) und Holstein Kiel. Seine Trainerkarriere begann bei Borussia Neunkirchen, bevor er 1960 zu Borussia Mönchengladbach wechselte.

Mit Borussia Mönchengladbach, die zu dieser Zeit noch in der Oberliga West spielte, gelang ihm auf Anhieb der Gewinn des DFB-Pokals. Die durch den Pokalgewinn geweckten Hoffnungen wurden jedoch nicht sofort erfüllt. Er Trainierte die Borussia bis 1962.

Oles übernahm 1963 das Traineramt beim FSV Frankfurt, von wo er nach nur einem Jahr zu Viktoria Köln wechselte. Die nächste Station seiner Trainerkarriere war von 1965–1967 der 1. FC Saarbrücken in der Regionalliga Südwest.

Einen weiteren Erfolg hatte er mit dem Freiburger FC, mit dem er den zweiten Platz in der Saison 1968/69 in der Regionalliga Süd erreichte. Es folgten Mitte der 70er Jahre zwei Verpflichtungen in der 2. Bundesliga, in der Saison 1976/77 bei Göttingen 05 (Nord) und in der Saison 1978/79 beim KSV Baunatal (Süd).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Oles — ist der Name folgender Personen: Bartlomiej Oles (* 1973), polnischer Schlagzeuger, Komponist und Produzent Bernd Oles (1921–1988), deutscher Fußballspieler und trainer Marcin Oles (* 1973), polnischer Bassist und Komponist …   Deutsch Wikipedia

  • Oles Jörgensmann Oles — Theodor Franz Jörgensmann (* 29. September 1948 in Bottrop) ist ein deutscher Klarinettist, Jazz Musiker, Komponist und ein Protagonist des Modern Creative Stils. Theo Jörgensmann gehört zur zweiten Generation der europäischen Free Jazz Musiker.… …   Deutsch Wikipedia

  • Borussia Mönchengladbach/Namen und Zahlen — Borussia Mönchengladbach Dieser Artikel listet wichtige Namen und Zahlen von der Fußabteilung des Vereins Borussia Mönchengladbach auf, die aufgrund der Listenform ausgelagert wurden, um den Hauptartikel nicht zu überladen. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ol — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Günther Fuchs — (* 1. März 1947) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler, der als Aktiver des Karlsruher SC beim Meisterschaftsgewinn in der Saison 1974/75 in der 2. Fußball Bundesliga Süd 33 Spiele absolviert und sechs Tore erzielt hat und mit dem KSC in… …   Deutsch Wikipedia

  • Borussia VfL 1900 — Borussia Mönchengladbach Voller Name Borussia Verein für Leibesübungen 1900 e. V. Ort Mönchengladbach …   Deutsch Wikipedia

  • Fohlen-Elf — Borussia Mönchengladbach Voller Name Borussia Verein für Leibesübungen 1900 e. V. Ort Mönchengladbach …   Deutsch Wikipedia

  • Fohlenelf — Borussia Mönchengladbach Voller Name Borussia Verein für Leibesübungen 1900 e. V. Ort Mönchengladbach …   Deutsch Wikipedia

  • VfTuR München-Gladbach — Borussia Mönchengladbach Voller Name Borussia Verein für Leibesübungen 1900 e. V. Ort Mönchengladbach …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Regionalliga 1965/66 — Die Fußball Regionalliga Saison 1965/66 war die dritte Spielzeit der seinerzeit zweithöchsten Spielklasse im deutschen Fußball. In der Aufstiegsrunde setzten sich Fortuna Düsseldorf und Rot Weiss Essen durch. Inhaltsverzeichnis 1 Modus 2 Nord 3… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”