Bernd Scholl

Bernd Scholl (* 28. November 1956 in Flörsheim am Main) ist ein deutscher Musiker, der elektronische Musik komponiert und spielt. Seit 2004 veröffentlicht ein zweiter Musiker mit dem gleichen bürgerlichem Namen (Bernd Scholl, * 1971) ebenfalls elektronische Musik. Dies allerdings unter dem Projektnamen moonbooter.

Scholl begann um 1980 Musik solo zu spielen, nachdem er zuvor als Keyboarder bei verschiedenen Rockbands tätig war. Sein erstes Album Tales of Fantasy war vermutlich von Kitaros Musik inspiriert, da der Musikstil hier stark an dessen frühere Werke erinnert. Dieses Album wurde in der Elektronik-Szene erfolgreich und erreichte den 3. Platz in den Synthesizer-Charts des Magazins Melody Maker. Neben der sogenannten New Age-Musik finden sich in Scholls Kompositionen Stilelemente der Weltmusik sowie der „spacigen“ Synthesizermusik.

Sein erstes Solokonzert gab Scholl 1986 beim Elektronik-Festival „White Waves“. Heute tritt er des Öfteren in Planetarien live auf, unter anderem auch gemeinsam mit den Musikern Gandalf und Nik Tyndall.

Seit 1997 werden seine CDs auf dem Prudence-Label produziert.


Diskografie

  • 1982: Tales Of Fantasy
  • 1986: Silent Nature
  • 1987: Echoes
  • 1988: Harmony
  • 1991: Heaven On Earth
  • 1992: Magic Of The Water
  • 1993: Cosmic Symphony
  • 1995: Secret Garden
  • 1997: Light Of The Moon
  • 2000: Mystic Voyage
  • 2004: Circle of Trees – A Celtic Voyage
  • 2004: Dreamspheres / Chillout In Space (mit Nik Tyndall)
  • 2008: Road to the Stars
  • 2009: Sacred Path (mit Rudiger Gleisberg)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Scholl — ist der Familienname folgender Personen: Andreas Scholl (Archäologe) (* 1959), deutscher Klassischer Archäologe Andreas Scholl (Sänger) (* 1967), deutscher Countertenor Armin Scholl (Kommunikationswissenschaftler) (* 1962), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernd Kistenmacher — (* 26. Oktober 1960 in Berlin) ist ein deutscher Musiker, Stilrichtung Instrumental und Elektronische Musik. Erste Aufnahmen wurden ab 1984 veröffentlicht, bei der WDR Schwingungen Wahl 1986 wurde er mit großem Abstand als „Bester Newcomer“ mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernd Dreher — Dreher im August 2011 Spielerinformationen Geburtstag 2. November 1966 Geburtsort Opladen, Deuts …   Deutsch Wikipedia

  • Bernd Schneider (Footballeur) — Pour les articles homonymes, voir Bernd Schneider et Schneider. Bernd Schneider …   Wikipédia en Français

  • Bernd schneider (footballeur) — Pour les articles homonymes, voir Bernd Schneider et Schneider. Bernd Schneider …   Wikipédia en Français

  • Bernd Wolf (Politiker) — Bernd Wolf (* 30. April 1955 in Burg (bei Magdeburg)) ist ein deutscher Politiker (CDU). Er war vom 18. März bis 3. Oktober 1990 Mitglied der ersten und letzten frei gewählten Volkskammer sowie von 1990 bis 2004 Mitglied des Thüringer Landtags in …   Deutsch Wikipedia

  • Bernd Burgemeister — (* 1. Januar 1945 in Hamburg; † 21. Juni 2008 in Griechenland) war ein deutscher Filmproduzent. Burgemeister arbeitete zunächst zwischen 1973 und 1977 als Assistent der ZDF Programmdirektion. 1978 übernahm er von Claus Hardt Gründer der Firma… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernd & Hilla Becher — Dauerhafte Installation eines Bilderfrieses mit Wassertürmen an der Kraftzentrale im Landschaftspark Duisburg Nord Bernd Becher (* 20. August 1931 in Siegen; † 22. Juni 2007 in Rostock) und Hilla Becher, ge …   Deutsch Wikipedia

  • Bernd Becher — Dauerhafte Installation eines Bilderfrieses mit Wassertürmen an der Kraftzentrale im Landschaftspark Duisburg Nord Bernd Becher (* 20. August 1931 in Siegen; † 22. Juni 2007 in Rostock) und Hilla Becher, ge …   Deutsch Wikipedia

  • Bernd und Hilla Becher — Hilla Becher (2011) Bernd Becher (* 20. August 1931 in Siegen; † 22. Juni 2007 in Rostock) und Hilla Becher, geb. Wobeser (* 2. September 1934 in Potsdam) erwarben als Künstlerpaar mit ihren Schwarz Weiß Fotografien von Fachwerkhäusern und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”