Bernd Silbermann

Bernd Silbermann (* 6. April 1941 in Langhennersdorf) ist ein deutscher Mathematiker, der sich mit Funktionalanalysis beschäftigt.

Silbermann studierte an der Lomonossow-Universität in Moskau (Diplom 1967) und promovierte 1971 an der TH Karl-Marx-Stadt bei Siegfried Prößdorf zur Thematik Einige Fragen zur Theorie singulärer Integraloperatoren nicht normalen Typs. 1974 folgte eine weitere Promotion (Singuläre Integraloperatoren vom nicht normalen Typ mit unstetigen Koeffizienten), entsprechend einer westdeutschen Habilitation (formal 1991 nachgeholt). Ab 1967 war er Dozent in Chemnitz, ab 1976 Professor. 2006 emeritierte er in Chemnitz.

Silbermann befasste sich mit Operatoralgebren, Integraloperatoren, Spektraltheorie, Funktionen von Operatoren und speziell mit Toeplitz-Operatoren und Toeplitz-Matrizen, über die er mit Albrecht Böttcher ein Standardwerk schrieb.

Schriften

  • mit Albrecht Böttcher: Analysis of Toeplitz Operators, Springer, 1990 (und Akademie Verlag 1989), 2. Auflage 2006
  • mit Albrecht Böttcher: Inversibility and Asymptotics of Toeplitz Matrices, Akademie Verlag 1983
  • mit Böttcher: Introduction to large truncated Toeplitz Matrices, Springer 1999
  • mit Ronald Hagen, Steffen Roch: C*-Algebras and Numerical Analysis, Dekker 2001
  • mit Hagen, Roch: Spectral theory of approximation methods for convolution equations, Birkhäuser 1995
  • mit Wladimir Rabinowitsch, Steffen Roch: Limit Operators and their application in Operator Theory, Birkhäuser 2004
  • mit Siegfried Prößdorf: Numerical Analysis for Integral and related Operator Equations, Akademie Verlag 1991
  • mit Prößdorf: Projektionsverfahren und die näherungsweise Lösung singulärer Gleichungen, Teubner Texte zur Mathematik, 1977

Literatur

  • Albrecht Böttcher, Israel Gohberg, Peter Junghanns (Herausgeber): Toeplitz Matrices and their singular integral equations- The Bernd Silbermann Anniversary Volume, Birkhäuser

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Silbermann — ist der Familienname folgender Personen: Alphons Silbermann (1909–2000), deutscher Soziologe und Publizist jüdischer Herkunft Andreas Silbermann (1678–1734), deutscher Orgelbauer des Barock Zeitalters im Elsass Bernd Silbermann (* 1941),… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sil — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht Böttcher — (* 29. Dezember 1954 in Oberwiesenthal ) ist ein deutscher Mathematiker, der sich mit Funktionalanalysis beschäftigt. Böttcher ging noch als Schüler 1971 bis 1973 an eine Elite Förderklasse der Technischen Hochschule Karl Marx Stadt und gewann… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Persönlichkeiten der Technischen Universität Chemnitz — Die Liste soll − ohne Anspruch auf Vollständigkeit – einen Überblick über Personen verschaffen, die mit der Technischen Universität Chemnitz und deren Vorläufer durch Ehrenwürden, wissenschaftliche Arbeit und Lehre sowie als Absolventen verbunden …   Deutsch Wikipedia

  • Siegfried Prößdorf — (* 2. Januar 1939 in Baldenhain in Thüringen; † 1998) war ein deutscher Mathematiker, der sich mit Analysis und numerischer Mathematik beschäftigte. Prößdorf machte 1957 in Ronneburg das Abitur und studierte dann an der Universität Leipzig und an …   Deutsch Wikipedia

  • Matrice De Toeplitz — En algèbre linéaire, une matrice de Toeplitz (d après Otto Toeplitz) ou matrice à diagonales constantes est une matrice dont les coefficients sur une diagonale descendant de gauche à droite sont les mêmes. Par exemple, la matrice suivante est une …   Wikipédia en Français

  • Matrice de Toeplitz — En algèbre linéaire, une matrice de Toeplitz (d après Otto Toeplitz) ou matrice à diagonales constantes est une matrice dont les coefficients sur une diagonale descendant de gauche à droite sont les mêmes. Par exemple, la matrice suivante est une …   Wikipédia en Français

  • Matrice de toeplitz — En algèbre linéaire, une matrice de Toeplitz (d après Otto Toeplitz) ou matrice à diagonales constantes est une matrice dont les coefficients sur une diagonale descendant de gauche à droite sont les mêmes. Par exemple, la matrice suivante est une …   Wikipédia en Français

  • Moore–Penrose pseudoinverse — In mathematics, and in particular linear algebra, a pseudoinverse A+ of a matrix A is a generalization of the inverse matrix.[1] The most widely known type of matrix pseudoinverse is the Moore–Penrose pseudoinverse, which was independently… …   Wikipedia

  • Freiberg (Sachsen) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”