Berndaner

Ignaz Berndaner (* 7. Juli 1955 in Garmisch-Partenkirchen, Deutschland) ist ein ehemaliger Eishockeyspieler und -trainer, der von 1971 bis 1992 für den SC Riessersee und den EC Hedos München in der Eishockey Bundesliga spielte.

Karriere

Schon mit 16 Jahren schaffte Ignaz Berndaner 1971 den Sprung in die Bundesliga-Mannschaft des SC Riessersee. Zwei Jahre später, noch 17 Jahre alt, stand er im Kader der deutschen Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft 1973 in Moskau. Bis 1979 spielte er alle Weltmeisterschaften, der Höhepunkt war sicherlich die Bronze-Medaille bei den Olympischen Spielen in Innsbruck. 1978 gewann er mit dem SC Riessersee seine erste deutsche Meisterschaft und 1981 konnte er das mit seinem Team wiederholen. Im Verein und in der Nationalmannschaft zeichnete ihn seine solide Spielweise aus. Er blieb jedoch immer heimatverbunden und verzichtete Anfang der 80er Jahre auf die WM Teilnahmen, um mehr Zeit für den Bau seines Hauses zu haben. Bei den Weltmeisterschaften 1982 und 1983 war er wieder an Bord und nach den Olympischen Spielen in Sarajevo beendete er seine internationale Karriere mit 177 Spielen und 19 Toren. In der Bundesliga ging es mit dem SC Riessersee abwärts, und während Berndaner lukrative Angebote abgelehnt und seinem Team die Treue gehalten hatte, gab es nun Ärger mit der Vereinsführung. Berndaner wäre nach dem Abstieg 1987 mit dem SC Riessersee auch in die zweite Liga gegangen, aber die Streitigkeiten mit den Verantwortlichen waren zu groß und so wechselte er in die Landeshauptstadt zum EC Hedos München. Auch hier spielte er 2 Jahre in der zweiten Liga, aber während in Garmisch das Stadion weitgehend leer blieb, spielte man in München vor ausverkauftem Haus. Mit ihm stieg der EC Hedos in die Bundesliga auf und er spielte noch 3 Jahre in der höchsten deutschen Liga, bevor er 1992 in München seine aktive Karriere beendete.

Als Nachwuchs-Koordinator und Co-Trainer wechselte er zurück in die Heimat zum SC Riessersee und übernahm 1993 als Cheftrainer das Team. Für vier Jahre war er Trainer beim ERC Ingolstadt. 2000 übernahm Berndaner die Frauenauswahl des DEB. 2002 folgte ein Engagement bei den Eisbären Regensburg und 2004 beim TSV Peißenberg. In der Saison 2005/06 trainiert er das Bayernligateam der EA Schongau.

Statistik

Saisonen Spiele Tore Assists Punkte Strafen
1. Bundesliga 19 813 199 398 597 649
Bundesliga-Playoffs 6 30 3 15 18 34
2. Bundesliga 2 102 11 64 75 91
Nationalmannschaft 10 177 19

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ignaz Berndaner — Deutschland Ignaz Berndaner Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 7. Juli 1955 Geburtsort Garmisch Partenkirchen, Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • ERC Ingolstadt — Größte Erfolge Deutscher Pokalsieger 2005 Aufstieg in die Deutsche Eishockey Liga 2002 Deutscher Zweitliga Meister 2001 Deutscher Regionalliga Meister 1979 …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Eishockeynationalmannschaft/Kader — Dieser Artikel enthält eine Übersicht der Kader der deutschen Nationalmannschaft bei internationalen Turnieren wie Eishockey Weltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen. Inhaltsverzeichnis 1 Kaderübersicht 1.1 Weltmeisterschaf …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1977/78 — Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 1977/78 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • Buzzi Reil — Joachim „Buzzi“ Reil (* 17. Mai 1955 in Garmisch Partenkirchen) ist ein ehemaliger deutscher Eishockeyspieler. Er war Verteidiger unter anderem in der Eishockey Bundesliga und in der Deutschen Eishockeynationalmannschaft. Laufbahn Reil begann… …   Deutsch Wikipedia

  • Clayton Young — Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 12. Mai 1969 Geburtsort Medicine Hat, Alberta, Kanada …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1974/75 — Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 1974/75 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1976/77 — Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 1976/77 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1980/81 — Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 1980/81 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Bundesliga 1982/83 — Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 1982/83 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”