Berneck (Fluss)
Berneck
Gewässerkennzahl DE: 2342
Lage Baden-Württemberg, Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Schiltach → Kinzig → Rhein → Nordsee
Quelle in Langenschiltach
48° 11′ 57″ N, 8° 23′ 0″ O48.1990538.383251895
Quellhöhe ca. 895 m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Zusammenfluss mit der Lauterbach in Schramberg am Bruckbeck zur Schiltach
48.2232268.384821

48° 13′ 24″ N, 8° 23′ 5″ O48.2232268.384821
Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE_fehltVorlage:Infobox Fluss/LÄNGE_fehltVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehltVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Berneck ist die geographische historische Bezeichnung für den oberen Flusslauf der Schiltach von Tennenbronn bis zur Einmündung des Lauterbachs in Schramberg. Als eigentliches Bernecktal wird die schluchtartige Verengung des Bernecktales zwischen den Burgruinen Berneck und Falkenstein bezeichnet. Das Bernecktal ist ein Landschaftsschutzgebiet.

Der Name Berneck wurde in der amtlichen württembergischen Kartographie benutzt und findet sich teilweise heute auf amtlichen Kartenwerken. Geographisch gesehen wird der Flusslauf der Schiltach von der Quelle in Langenschiltach bis zur Einmündung des Lauterbachs in Schramberg am Bruckbeck als Berneck bezeichnet. Diese Bezeichnung geht auf territorialgeschichtliche Vorgänge zurück, die Berneck war sozusagen die zentrale geographische Linie der Falkensteiner Herrschaft. Das Bernecktal wurde im frühen Mittelalter durch die Burgen Ramstein und Falkenstein der Herren von Falkenstein beherrscht.

Der Name Berneck wird in Schramberg immer noch für den oberen Flusslauf der Berneck benutzt. So ist die Berneckstraße in Schramberg die unmittelbar am Ufer der Berneck verläuft nach der Berneck benannt, gleiches gilt für die Berneckschule in Schramberg.

Quellen

  • Museums und Geschichtsverein Schramberg: Schramberg – Adelsherrschaft, Marktflecken, Industriestadt. Schramberg 2004.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berneck — ist der Name folgender Orte: Deutschland: Gemeinde Bad Berneck im Fichtelgebirge im Landkreis Bayreuth, Bayern Ortsteil der Gemeinde Deggingen, Landkreis Göppingen, Baden Württemberg, siehe Berneck (Deggingen) Ortsteil der Stadt Geislingen an der …   Deutsch Wikipedia

  • Berneck (Deggingen) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Berneck (Geislingen) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Schiltach (Fluss) — Schiltach Die Schiltach in der gleichnamigen Stadt Schiltach kurz vor der Mündung in die KinzigVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Schiltach (Fluß) — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS altVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Schiltach …   Deutsch Wikipedia

  • Schramberg-Sulgen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Waldmössingen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Ölschnitz — Dieser Artikel beschreibt den Nebenfluss Ölschnitz des Weißen Mains, für den Nebenfluss des Roten Mains siehe Ölschnitz (Roter Main) Vorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS altVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS… …   Deutsch Wikipedia

  • Ölschnitz (Weißer Main) — Ölschnitz Ölschnitz (Weißer Main) im Kurpark Bad BerneckVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Ölschnitz (White Main) — This article is about the Ölschnitz tributary of the White Main. For the tributary of the Red Main, see Ölschnitz (Red Main). Template:Infobox Fluss/Catchment area missingTemplate:Infobox Fluss/Discharge missing Ölschnitz …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”