Berner Kantonalbank AG
Berner Kantonalbank
Logo der Berner Kantonalbank
Unternehmensform Aktiengesellschaft
ISIN CH0009691608
Gründung 1834
Unternehmenssitz Bern, Schweiz
Unternehmensleitung

Jean-Claude Nobili
(CEO)
Peter Kappeler
(VR-Präsident)

Mitarbeiter 1'172 (31. Dezember 2008)
Bilanzsumme 22,7 Mrd. CHF (31. Dezember 2008)
Branche Bank
Produkte

Finanzdienstleistungen

Website

www.bekb.ch

Die Berner Kantonalbank AG (BEKB | BCBE) mit Sitz in Bern ist die Kantonalbank des Kantons Bern. Mit einer Bilanzsumme von CHF 22,7 Mrd. und 1'409 Mitarbeitern (entsprechen 1'172 Vollzeitstellen) ist die BEKB die drittgrösste Kantonalbank der Schweiz. Sie wurde im Jahr 1834 als erste Schweizer Kantonalbank gegründet. Seit 1998 ist die BEKB eine Aktiengesellschaft nach privatem Recht.

Inhaltsverzeichnis

Besitzverhältnisse und Geschäftsfelder

Die BEKB | BCBE gehört zu 51,5% dem Kanton Bern. Die restlichen 48,5 Prozent der Aktien waren Ende 2008 breit am Markt platziert. Mit über 55 000 Miteigentümerinnen und Miteigentümern zählt die BEKB | BCBE zu den 10 schweizerischen Gesellschaften mit den meisten Aktionärinnen und Aktionären. Die Namenaktien sind an der SWX Swiss Exchange in Zürich sowie an der Berne eXchange kotiert. Die BEKB | BCBE ist eine Universalbank mit Fokus auf standardisierte Basisbankdienstleistungen, Immobilienfinanzierungen, Unternehmensfinanzierungen und Private Banking.

Bedeutung für die Region

Die BEKB | BCBE ist aufgrund ihrer über 150jährigen Tradition und ihrer Verflechtung in der Region eine bedeutende Bank für das Espace Mittelland. Das Institut arbeitet mit zahlreichen Lieferanten und KMU zusammen und vergibt pro Jahr Aufträge im Umfang von über 100 Millionen Franken. Darüber hinaus spielt die Bank auch für den regionalen Arbeitsmarkt eine wichtige Rolle.

Staatsgarantie

Die Gesetzesänderung zum schrittweisen und vollständigen Wegfall der Staatsgarantie gegenüber der BEKB | BCBE wurde vom Grossen Rat am 16. September 2004 beschlossen. Die Referendumsfrist lief am 16. Februar 2005 ungenutzt ab. Mit In-Kraft-Treten des Gesetzes am 1. Januar 2006 wurde die Staatsgarantie in einem ersten Schritt auf Spargelder bis 100'000 Franken je Kunde und auf Obligationenanleihen reduziert. Der definitive Wegfall der Staatsgarantie erfolgt Ende 2012. Für Anleihen, die vor diesem Datum ausgegeben werden, bleibt die Staatsgarantie bis zu deren Endfälligkeit bestehen.

Kennzahlen

  • Bruttogewinn per 31. Dezember 2008 (in Mio. CHF): 236
  • Reingewinn per 31. Dezember 2008 (in Mio. CHF): 112,7
  • Bilanzsumme per 31. Dezember 2008 (in Mio. CHF): 22’730
  • Kundengelder per 31. Dezember 2008 (in Mio. CHF): 17’786
  • Kundenausleihungen per 31. Dezember 2008 (in Mio. CHF): 16’021
  • Gewinnausschüttung (in Mio. CHF): 41
  • Personalbestand per 31. Dezember 2008 (teilzeitbereinigt): 1’172
  • Geschäftsstellen: 95 Niederlassungen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berner Kantonalbank — Banque Cantonale Bernoise Rechtsform Aktiengesellschaft ISIN CH0009691608 …   Deutsch Wikipedia

  • Berner Börse — BX Berne eXchange Unternehmensform Verein nach schweizerischem Recht Gründung 10. November 1884 Unternehmens …   Deutsch Wikipedia

  • St. Galler Kantonalbank — St.Galler Kantonalbank Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • St. Gallische Kantonalbank — St.Galler Kantonalbank Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Aargauer Kantonalbank — Aargauische Kantonalbank Unternehmensform Öffentlichrechtliche Anstalt …   Deutsch Wikipedia

  • Luzerner Kantonalbank — Rechtsform Aktiengesellschaft ISIN CH0011693600 …   Deutsch Wikipedia

  • Aargauische Kantonalbank —   Aargauische Kantonalbank Staat Schweiz Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Zürcher Kantonalbank —   Zürcher Kantonalbank Sitz Zürich, Schweiz Rechtsform Öf …   Deutsch Wikipedia

  • St.Galler Kantonalbank — Rechtsform Aktiengesellschaft ISIN CH0011484067 …   Deutsch Wikipedia

  • Graubündner Kantonalbank — Banca Chantunala Grischuna (rätoromanisch) Banca Cantonale Grigione (italienisch) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”