Berner Konvention
Übereinkommen über die Erhaltung der europäischen wildlebenden Pflanzen und Tiere und ihrer natürlichen Lebensräume
Kurztitel: Berner Konvention
Titel (engl.): Convention on the Conservation of European Wildlife and Natural Habitats
Datum: 19. November 1979
Inkrafttreten: 1. Juni 1982
Fundstelle: CETS No. 104 (engl. Text)
Fundstelle (deutsch): SEVNr. 104, SR 0.455
Vertragstyp: Multinational
Rechtsmaterie: Artenschutz
Unterzeichnung: 48
Ratifikation: 47 Aktueller Stand (18. Okt. 2011)
Europäische Gemeinschaft Ratifikation (1. September 1982)
Deutschland: Ratifikation (13. Dezember 1984)
Liechtenstein: Ratifikation (1. Juni 1982)
Österreich: Ratifikation (1. September 1983)
Schweiz: Ratifikation (1. Juni 1982)
Bitte beachten Sie den Hinweis zur geltenden Vertragsfassung.
Staaten, die die Berner Konvention ratifiziert haben.

Die Berner Konvention, amtl. Übereinkommen über die Erhaltung der europäischen wildlebenden Pflanzen und Tiere und ihrer natürlichen Lebensräume ist ein völkerrechtlicher Vertrag des Europarates über den Schutz europäischer wildlebender Tiere und Pflanzen aus dem Jahr 1979. 42 europäische und 4 afrikanische Staaten sowie die Europäische Gemeinschaft haben die Konvention ratifiziert.

Inhaltsverzeichnis

Umsetzung

  • In der Europäischen Union erfolgte die Erklärung mit Beschluss 82/72/EWG des Rates vom 3. Dezember 1981,[1] die Umsetzung vor allem in der Vogelschutzrichtlinie sowie in der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (Natura 2000-Netzwerk), und dem Europäischen Netzwerk biogenetischer Reservate.
  • In der Schweiz erfolgt die Umsetzung im Rahmen von
    • Bundesgesetz vom 1. Juli 1966 über den Natur- und Heimatschutz (NHG)[2]
    • Auenverordnung vom 28. Oktober 1992[3]
    • Bundesgesetzes vom 29. April 1998 über die Landwirtschaft (Landwirtschaftsgesetz, LwG)[4]
    • Bundesverfassung Art. 78 Natur und Heimatschutz. Insbesondere Abs. 5 dem Rothenthurm-Artikel[5]
    • Hochmoorverordnung vom 21. Januar 1991 über den Schutz der Hoch- und Übergangsmoore von nationaler Bedeutung[6]
    • Flachmoorverordnung vom 7. September 1994 über den Schutz der Flachmoore von nationaler Bedeutung[7]
    • Moorlandschaftverordnung vom 1. Mai 1996 über den Schutz der Moorlandschaften von besonderer Schönheit und von nationaler Bedeutung[8]
    • Direktzahlungsverordnung vom 7. Dezember 1998 über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (DZV)[9]
    • Trockenwiesen und -weiden Verordnung vom 13. Januar 2010 (TwwV) [10]

Siehe auch

Weblinks

Referenzen

  1. Übereinkommenüber die Erhaltung der europäischen wildlebendenPflanzen und Tiere und ihrer natürlichen Lebensräume
  2. Bundesgesetz vom 1. Juli 1966 über den Natur- und Heimatschutz (NHG)
  3. Verordnung vom 28. Oktober 1992 über den Schutz der Auengebiete von nationaler Bedeutung (Auenverordnung)
  4. Bundesgesetz vom 29. April 1998 über die Landwirtschaft (Landwirtschaftsgesetz, LwG)
  5. Art. 78 Natur- und Heimatschutz
  6. Verordnung vom 21. Januar 1991 über den Schutz der Hoch- und Übergangsmoore von nationaler Bedeutung (Hochmoorverordnung)
  7. Verordnung vom 7. September 1994 über den Schutz der Flachmoore von nationaler Bedeutung (Flachmoorverordnung)
  8. Verordnung vom 1. Mai 1996 über den Schutz der Moorlandschaften von besonderer Schönheit und von nationaler Bedeutung (Moorlandschaftsverordnung)
  9. Verordnung vom 7. Dezember 1998 über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV)
  10. Verordnung vom 13. Januar 2010 über den Schutz der Trockenwiesen und -weiden von nationaler Bedeutung (Trockenwiesenverordnung, TwwV)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berner Konvention — Europos laukinės gamtos ir gamtinės aplinkos apsaugos konvencija statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis 1979 m. Berne Europos Tarybos narių priimta konvencija, kurios tikslas – užtikrinti laukinės gamtos ir gamtinės aplinkos, ypač… …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • Berner Konvention — Bẹrner Konvention,   Berner Vertrag vom 9. 10. 1874, durch den der Allgemeine Postverein, seit 1878 Weltpostverein, gegründet wurde …   Universal-Lexikon

  • Berner Übereinkunft — (Berner Konvention), die zu Bern 9. Sept. 1886 zwischen Deutschland, Belgien, Spanien, Frankreich, England, Haïti, Italien, Liberia, der Schweiz und Tunis zu dem Zwecke geschlossene Übereinkunft, um in wirksamer und möglichst gleichmäßiger Weise… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Konvention — Eine Konvention (Aussprache: [kɔnvɛnˈʦi̯oːn]; vom lateinischen conventio für „Übereinkunft“ oder „Zusammenkunft“) ist eine nicht formal festgeschriebene Regel, die von einer Gruppe von Menschen aufgrund eines Konsenses eingehalten wird. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Konvention — (lat.), Zusammenkunft, sodann die auf einer solchen gefaßten Beschlüsse; in der englischen Staatssprache eine Zusammenkunft des Parlaments, bei welcher der König fehlt, wonach wahrscheinlich auch der französische Nationalkonvent (la Convention… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Berner Zentralamt für den internationalen Eisenbahntransport — (Office central à Berne). Das Zentralamt für den internationalen Eisenbahntransport ist im internationalen Übereinkommen über den Eisenbahnfrachtverkehr vom 14. Oktober 1890 vorgesehen und besteht unverändert seit dem 1. Januar 1893, dem Tage, an …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Berner Altstadt — Luftaufnahme der Berner Altstadt Altstadt von Bern Die Berner Altstadt …   Deutsch Wikipedia

  • Berner Totentanz — In Bern gab es bis 1660 an der Klostermauer des ehemaligen Dominikanerklosters am Rande der Altstadt einen Totentanz mit Bildern und Begleitversen von Niklaus Manuel Deutsch (um 1484–1530). Es ist der erste Totentanz in der langen Geschichte… …   Deutsch Wikipedia

  • Übereinkommen zur Erhaltung der europäischen frei lebenden Tiere und wild wachsenden Pflanzen und ihrer natürlichen Lebensräume — Übereinkommen über die Erhaltung der europäischen wildlebenden Pflanzen und Tiere und ihrer natürlichen Lebensräume Kurztitel: Berner Konvention Titel (engl.): Convention on the Conservation of European Wildlife and Natural Habitats Datum: 19.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bio-Diversität — Austellungsvitrine zur Biodiversität im Berliner Naturkundemuseum Biodiversität oder biologische Vielfalt bezeichnet gemäß dem Übereinkommen über biologische Vielfalt (CBD) die Vielfalt der Arten auf der Erde, die genetische Vielfalt sowie die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”