Berneuil (Charente-Maritime)
Berneuil
Berneuil (Frankreich)
Berneuil
Region Poitou-Charentes
Département Charente-Maritime
Arrondissement Saintes
Kanton Gémozac
Koordinaten 45° 39′ N, 0° 36′ W45.643055555556-0.6002777777777961Koordinaten: 45° 39′ N, 0° 36′ W
Höhe 61 m (5–72 m)
Fläche 25,45 km²
Einwohner 1.011 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 40 Einw./km²
Postleitzahl 17460
INSEE-Code
Blick auf Berneuil mit der Kirche Notre-Dame-de-l´Assomption

Berneuil ist eine Gemeinde mit 1011 Einwohnern (Stand 1. Januar 2008), die im Südwesten von Frankreich im Département Charente-Maritime und in der Region Poitou-Charentes liegt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Berneuil liegt auf geschichtsträchtigem Gebiet mit Spuren aus der Jungsteinzeit, aus der Römerzeit und der galloromanischen Zeit. Es liegt im Einzugsbereich einer alten Römerstraße, von der noch Überreste erhalten sind, und an dem Weg Via Turonensis im Netz der Jakobswege nach Santiago de Compostela von Tours nach Roncesvalles im Streckenabschnitt von Saintes nach Pons.

Die Kirche Notre-Dame-de-l´Assomption lässt durch ihre Stilelemente aus dem 12. Jahrhundert (romanisch), aus dem 15. Jahrhundert (gotisch) und aus dem 17. Jahrhundert (Wiederinstandsetzung) die vielfältigen Einflüsse und Strömungen im letzten Jahrtausend erahnen. Der Kirchturm weist noch auf zwei Seiten romanisches Mauerwerk auf. In der Krypta wurden menschliche Gebeine gefunden, die vermutlich von Gefallenen der Schlacht zwischen den Truppen des Prinzen von Condé (Fronde) und des Königs von Frankreich im Jahre 1652 in der Nähe von Berneuil stammen.

Verwaltung

Bürgermeister

seit 2008 Christophe Daranlot

2001 - 2008 Michel Branger

Landkreis

Die Gemeinde gehört als eine von 16 Gemeinden zum Kanton Gémozac.

Gemeindeübergreifende Zusammenarbeit

Die Gemeinde gehört zum Zusammenschluss der Gemeinden des Kantons Gémozac und der Weinbauregion Saintonge. Der Verwaltungssitz befindet sich in Gémozac.

Sie gehört zur Landschaft der Saintonge Romane, deren Verwaltungssitz sich in Saintes befindet.

Wirtschaft

Das Dorf Berneuil

Es werden hauptsächlich landwirtschaftliche Güter produziert, z. B. Getreide, Wein und Rinder. Der Weinbau wurde im 19. Jahrhundert wegen des Befalls der Weinreben durch die Reblaus stark zurückgenommen.

Einwohnerentwicklung

Die Einwohnerzahl ist kontinuierlich von 625 im Jahr 1962 auf 926 im Jahr 2006 gestiegen (ohne Doppelzählungen).[1]

1962= 625| 1968= 636| 1975= 595| 1982= 669| 1990= 732| 1999= 836| 2006= 926|

Stätten und Denkmäler

Deutsche Kriegsgräberstätte

Deutsche Kriegsgräberstätte

Hauptartikel: Deutsche Kriegsgräberstätte Berneuil

Ein Friedhof mit Gräbern der im Zweiten Weltkrieg im Südwesten von Frankreich gefallenen deutschen Soldaten befindet sich im Gemeindegebiet. Zu erreichen ist er über die Nationalstraße N 137 Richtung Pons und Bordeaux. Er liegt 8 km südlich von Saintes zwischen Saintes und La Jard. Auf die Einfahrt wird 200 m im Voraus durch Beschilderung hingewiesen. Die Zufahrt zum Parkplatz/Friedhof taucht unvermittelt an der linken Straßenseite auf und wird durch eine mannshohe Stele gekennzeichnet. [2]

Hier sind die Grablagen von 8328 deutschen Soldaten (Stand: Juni 2007), die während des Zweiten Weltkrieges im Südwesten von Frankreich in den 15 Departements Charente-Maritime, Charente, Gironde, Dordogne, Cantal, Corrèze, Creuse, Gers, Haute-Vienne, Landes, Lot, Pyrénées-Atlantiques, Hautes-Pyrénées, Tarn-et-Garonne und Lot-et-Garonne gefallen sind. Ab Juli 1962 wurden die Toten exhumiert, in den meisten Fällen identifiziert und zentral in Berneuil beigesetzt dank des Entgegenkommens der Gemeinde. Von den beigesetzten Soldaten konnten 353 nicht mehr identifiziert werden. Die Einweihung fand am 24. Juni 1967 statt. Auch heute werden immer noch zufällig gefundene Tote des 2. Weltkrieges hinzugebettet.

Ein Orientierungsplan aus Bronze auf einem Steintisch befindet sich in der offenen Empfangshalle. Dort befinden sich auch rechts die Listen mit den Namen der Toten. Der Friedhof ist für alle frei zugänglich, und alle sind herzlich willkommen, zu trauern oder sich Gedanken zu machen. Der bleibende Eindruck nach einem Besuch ist angesichts der überwältigenden aber begreifbaren Zahl der menschlichen Schicksale, dass alles für den Frieden zwischen den Völkern getan werden muss. Das versinnbildlicht auch der Wahlspruch des für die Pflege der Gräber zuständigen Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge: „Versöhnung über den Gräbern – Arbeit für den Frieden.“

Partnerschaften

Die Gemeinde Berneuil strebt eine Partnerschaft mit einer deutschen Gemeinde an, in deren Bereich sich ebenfalls eine Kriegsgräberstätte befindet.

Berühmte Persönlichkeiten in Berneuil

  • Yves Marchesseau, der in der Fernsehserie Fort Boyard der Darsteller von la Boule ist, wohnt in Berneuil.

Veranstaltungen

Jeweils am Sonntag nach dem 14.7. findet ein Winzerfest ("fete des vendanges") statt.

Einzelnachweis

  1. INSEE
  2. Internetseite des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (Arbeit des Volksbundes und Beschreibung der Kriegsgräberstätte in Berneuil)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”