Bernhard-Nocht-Medaille

Die Bernhard-Nocht-Medaille ist eine 1925 von der Vereinigung der Freunde des Tropeninstituts gestiftete Medaille. Sie wird vom Bernhard-Nocht-Institut und der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit an einen Wissenschaftler oder eine Gruppe von Wissenschaftlern in Anerkennung hervorragender Leistungen auf dem Gebiet der Tropenmedizin verliehen.

Die Auszeichnung besteht aus Tombak, hat einen Durchmesser von sechs Zentimetern und ist nicht mit einem Preisgeld verbunden. Der Preisträger wird zu einer Feierstunde und einem öffentlichen Fachvortrag nach Hamburg eingeladen.

Preisträger

Zu den bisherigen Preisträgern zählen Bernhard Nocht, Hans Ziemann, Gustav Giemsa, Albert Schweitzer und Erik A. Ottesen.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Dtsch Arztebl 2001; 98(48)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernhard Nocht — Briefmarke zu 100 Jahren Bernhard Nocht Institut für Tropenmedizin Albrecht Eduard Bernhard Nocht (* 4. November 1857 in Landeshut; † 5. Juni 1945 in Wiesbaden) war Hafenarzt, Tropenmediziner und …   Deutsch Wikipedia

  • Nocht — ist der Familienname folgender Personen: Bernhard Nocht (1857–1945), deutscher Hafenarzt, Tropenmediziner und hygieniker Werner Nocht (* 1931), deutscher Fußballspieler Siehe auch: Bernhard Nocht Institut für Tropenmedizin Bernhard Nocht Medaille …   Deutsch Wikipedia

  • Erich Martini — Erich Christian Wilhelm Martini, genannt Erich Martini (* 19. März 1880 in Rostock; † 5. Dezember 1960 in Hamburg) war ein deutscher Zoologe, Mediziner und der Begründer der medizinischen Entomologie in Deutschland.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Leben… …   Deutsch Wikipedia

  • André Capron — (* 30. Dezember 1930 in Lens (Pas de Calais)) ist ein französischer Mediziner (Parasitologie, Immunologie). Capron war 1970 bis 2000 Professor für Immunologie der Universität Lille und Leiter der Immunologie an der dortigen Medizinischen Fakultät …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Ziemann — Hans (Johannes) Ziemann (* 5. Juli 1865 in Berlin; † 3. Dezember 1939 ebenda) war ein deutscher Tropenmediziner und Leiter der Medizinalverwaltung der Kolonie Kamerun. Leben Ziemann studierte nach dem Abitur am Gymnasium in Celle an der Kaiser… …   Deutsch Wikipedia

  • Fritz Schumacher — Statue im Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf (UKE) …   Deutsch Wikipedia

  • Adlerschild — Max Liebermann mit dem ihm vom Reichspräsidenten Paul von Hindenburg verliehenen Adlerschild Der Adlerschild des Deutschen Reiches war eine unter dem Reichspräsidenten Friedrich Ebert am 15. November 1922 gestiftete nichttragbare Auszeichnung des …   Deutsch Wikipedia

  • Theodor von Brand — (* 22. September 1899; † 19. Juli 1978) war ein deutsch US amerikanischer Parasitologe. Theodor von Brand studierte Zoologie und Medizin, wobei er in beiden Fächern promoviert wurde. Er war Assistent bei Ernst Weinland an der Universität Erlangen …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Rudolf Gestewitz — (* 12. Dezember 1921 in Satow; † 1. Dezember 1998) war ein deutscher Mediziner. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Akademische Grade, Titel und Berufungen 3 Ernennungen …   Deutsch Wikipedia

  • Demokratische Republik Kongo — République Démocratique du Congo (Französisch) Republiki ya Kongó Demokratiki (Kikongo) Ditunga dia Kongu wa Mungalaata (Tschiluba) Repubilika ya Kongo ya Dimokalasi (Lingala) Jamhuri ya Kidemokrasia ya Kongo (Swahili) Demokratische Republik… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”