1. Münchener SC

Der Erste Münchner SC oder EMSC München startet in der 1. Bundesliga Schwimmen und gehört damit zu den erfolgreichsten Vereinen für Schwimmsport in Süddeutschland.

Im Gegensatz zu vielen anderen Städten existiert in München keine Startgemeinschaft, die die Spitzenschwimmer der verschiedenen Vereine einer Stadt zusammenfasst. Dadurch hat der Erste Münchner SC einen starken Konkurrenzkampf um gute Schwimmer zu führen. Alleine in München konkurriert er gegen den Männerschwimmverein, den Schwimmclub Wasserfreunde, die Freien Wasserfreunde und neun kleinere Schwimmvereine. Im 1992 gegründeten Verein wird neben Schwimmsport auch Tauchsport betrieben.

Die Damenmannschaft gehörte von 1999 bis 2001 der 1. Bundesliga an und stieg 2003 erneut auf. In der Saison 2005/2006 konnte mit Platz 10 und nur geringem Vorsprung auf Platz 11 der Abstieg gerade noch verhindert werden (23446 Punkte vs. 23296 Punkte bei der abgestiegenen Mannschaft der SG Schwimmen Münster). Die Herrenmannschaft startet in der 2. Bundesliga Süd. Cheftrainer der Mannschaft ist Georg Weinzierl. Der bekannteste Schwimmer beim EMSC war der Staffel-Weltmeister und Olympia-Bronzemedaillist Christian Tröger. Aus der starken EMSC Mannschaft kamen einige Schwimmer/-innen der Deutschen Nationalmannschaft hervor: Michaela Amereller, Lydia Böhme, Anita Brasic, Bettina Hillmann, Janina Lorenz und Konstantin Dubrovin. Die wichtigsten Schwimmerinnen der aktuellen Bundesligamannschaft sind die dritte der Jugend-Europameisterschaften Adela Suchy und die türkische Rekordhalterin Iris Rosenberger.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Münchener SC 1836 — Der Münchener Schachclub 1836 ist ein Schachverein in München. Nach der Berliner Schachgesellschaft und dem Hamburger SK ist der Münchener SC 1836 der drittälteste bestehende Schachverein in Deutschland. Begründer und erster Vorsitzender war… …   Deutsch Wikipedia

  • SC München 1836 — Der Münchener Schachclub 1836 ist ein Schachverein in München. Nach der Berliner Schachgesellschaft und dem Hamburger SK ist der Münchener SC 1836 der drittälteste bestehende Schachverein in Deutschland. Begründer und erster Vorsitzender war… …   Deutsch Wikipedia

  • SC Riessersee — Größte Erfolge zehnfacher Deutscher Meister 14 facher Deutscher Vizemeister Deutscher Zweitliga Meister 1968 Deutscher Pokalsieger DEV 1966 Deutscher Oberliga Meister 2011 …   Deutsch Wikipedia

  • SC München von 1906 — SC 1906 München Voller Name SC München von 1906 e. V. Gegründet 1906 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • SC München 06 — SC 1906 München Voller Name SC München von 1906 e. V. Gegründet 1906 Vereinsfarben Rot Weiß …   Deutsch Wikipedia

  • SC München 1906 — SC 1906 München Voller Name SC München von 1906 e. V. Gegründet 1906 Vereinsfarben Rot Weiß …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Bielefelder FC Arminia — Arminia Bielefeld Voller Name Deutscher Sportclub Arminia Bielefeld e.V. Gegründet 3. Mai 1905 als 1. Bielefelder FC „Arminia“ …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Fußball-Bundesliga — Bundesliga Verband Deutscher Fußball Bund Erstaustragung 24. August 1963 …   Deutsch Wikipedia

  • 1. FSV Osnabrück — VfL Osnabrück Voller Name Verein für Leibesübungen von 1899 e.V. Gegründet 17. April 1899 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Schwimmmeisterschaften 1996 — Die 108. Deutschen Meisterschaften im Schwimmen fanden vom 24.–27. Mai 1996 im Sportbad Heidberg in Braunschweig statt. Deutsche Meister 1996 Disziplin Männer Frauen Name Verein Zeit Name Verein Zeit 50 m Freistil Bengt Zikarsky Würzburg 05… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”