Bernhard Cullmann



Bernd Cullmann
Spielerinformationen
Voller Name Bernhard Cullmann
Geburtstag 1. November 1949
Geburtsort Rötsweiler, Deutschland
Größe 181 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
0000–1969
1969–1984
Sportvereinigung Porz
1. FC Köln

341 (29)
Nationalmannschaft


1973–1980
Deutschland U23
Deutschland B
Deutschland
3 0(?)
5 0(?)
40 0(6)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Bernhard „Bernd“ Cullmann (* 1. November 1949) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Er spielte in seiner aktiven Zeit als Mittelfeldspieler in 341 Spielen von 1970 bis 1984 für den 1. FC Köln in der Fußball-Bundesliga. Mit Köln wurde er 1978 Deutscher Meister und 1977, 1978 und 1983 DFB-Pokalsieger.

In der Nationalmannschaft absolvierte er von 1973 bis 1980 40 Länderspiele und erzielte 6 Treffer. Cullmann nahm an den Fußballweltmeisterschaften 1974 und 1978 teil und wurde 1974 Fußballweltmeister. 1980 errang er außerdem mit der deutschen Nationalmannschaft den Europameistertitel.

Nachdem er seine Karriere 1983 aus gesundheitlichen Gründen beendet hatte, wurde er Repräsentant bei einer Sportartikelfirma. Im November 1991 trat er als dritter Vorsitzender in den Vorstand des 1. FC Köln ein, im September 1993 übernahm er von Karl-Heinz Thielen den Managerposten. Als Anfang April 1996 Trainer Stephan Engels entlassen wurde, quittierte auch Bernd Cullmann seinen Dienst. Von Oktober 1999 bis Juni 2000 war Cullmann Manager beim MSV Duisburg.

Im aktuellen Bundesliga-Kader des 1. FC Köln befindet sich sein Sohn Carsten Cullmann, der seit 1998 zu den Profis der Geißböcke zählt.

Statistik

Erfolge

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernhard Cullmann — Pas d image ? Cliquez ici. Situation actuelle Club actuel retraité …   Wikipédia en Français

  • Bernhard Cullmann — Bernhard Cullmann, (born November 1 1949) nicknamed Bernd , is a former German footballer.He began his footballing career in 1969 with SpVgg Porz, until he was signed by 1. FC Köln in 1970. He played 341 matches in the Bundesliga for them before… …   Wikipedia

  • Cullmann — Cullmann, Culmann oder Cullman ist der Familienname folgender Personen: August Ferdinand Culmann (1804–1891), deutscher Jurist, Unternehmer und Politiker Bernd Cullmann (* 1939), deutscher Leichtathlet Bernhard Cullmann (* 1949), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Cullmann — and its variants are surnames. Cullmann may refer to: Bernd Cullmann (born 1939), West German athlete, winner of gold medal in 4x100 m relay at the 1960 Summer Olympics Bernhard Cullmann (born 1949), nicknamed Bernd , German footballer John G.… …   Wikipedia

  • Bernd Cullmann — For the footballer, see Bernhard Cullmann Bernd Cullmann (born October 11, 1939) is a former West German athlete, winner of gold medal in 4x100 m relay at the 1960 Summer Olympics.Cullmann was born in Idar Oberstein. At the Rome Olympics he ran… …   Wikipedia

  • Cullman — Cullmann, Culmann oder Cullman, ist der Familienname folgender Personen: August Ferdinand Culmann (1804–1891), deutscher Jurist, Unternehmer und Politiker Bernd Cullmann (* 1939), deutscher Leichtathlet Bernhard Cullmann (* 1949), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Culmann — Cullmann, Culmann oder Cullman, ist der Familienname folgender Personen: August Ferdinand Culmann (1804–1891), deutscher Jurist, Unternehmer und Politiker Bernd Cullmann (* 1939), deutscher Leichtathlet Bernhard Cullmann (* 1949), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • 1. FC Köln/Statistik — Inhaltsverzeichnis 1 Vereinsrekorde 2 Bilanz von 1947 bis 2008 3 Spielerrekorde 4 Nicht mehr beim FC aktive Spieler 4.1 A–G 4.2 H–M …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Cu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Euro 1980 — UEFA Fußball Europameisterschaft 1980 UEFA EURO 80 Anzahl Nationen 8 (von 32 Bewerbern) Europameister BR Deutschland (2. Titel) Austragungsort …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”