Bernhard Gmelin

Bernhard Gmelin (* 1939 in Kiel) ist ein deutscher Violoncellist und Hochschullehrer.

Er studierte an der Hamburger Musikhochschule bei Arthur Troester, wurde zwei Jahre später dessen Assistent und setzte sein Studium bei André Navarra in Paris mit einem Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes fort. Mit seinem Klaviertrio wurde er vom Deutschen Musikrat gefördert und mit dem Mendelssohn-Preis ausgezeichnet.

Engagements als Solocellist hatte er am Staatstheater Hannover und beim Bayerischen Rundfunk. Von 1974 bis 2004 war Gmelin Solocellist im Sinfonieorchester des NDR, mit dem er regelmäßig als Solist auftrat. Er ist Professor an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gmelin (Begriffsklärung) — Gmelin ist der Familienname folgender Personen: Bernhard Gmelin (* 1939), deutscher Violoncellist Charles Gmelin (1872–1950), britischer Leichtathlet Christian von Gmelin (1750–1823), deutscher Rechtswissenschaftler Christian Gottlieb Gmelin… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard, Count of Bylandt — Schloss Rheydt Bernhard, Count of Bylandt (3 January 1905–4 April 1998) was a German nobleman, artist, sculptor, author and member of the House of Bylandt or more specifically the branch of Bylandt Rheydt. He studied art under Professor Eduard… …   Wikipedia

  • Hellmuth Gmelin — Helmuth Gmelin, eigentlich Hellmuth Gmelin, in Besetzungslisten manchmal auch Helmut Gmelin (* 21. März 1891 in Karlsruhe; † 18. Oktober 1959 in Hamburg) war ein deutscher Schauspieler, Theaterregisseur, Theaterleiter, Schauspiellehrer und… …   Deutsch Wikipedia

  • Helmut Gmelin — Helmuth Gmelin, eigentlich Hellmuth Gmelin, in Besetzungslisten manchmal auch Helmut Gmelin (* 21. März 1891 in Karlsruhe; † 18. Oktober 1959 in Hamburg) war ein deutscher Schauspieler, Theaterregisseur, Theaterleiter, Schauspiellehrer und… …   Deutsch Wikipedia

  • Helmuth Gmelin — Helmuth Gmelin, eigentlich Hellmuth Gmelin, in Besetzungslisten manchmal auch Helmut Gmelin (* 21. März 1891 in Karlsruhe; † 18. Oktober 1959 in Hamburg) war ein deutscher Schauspieler, Theaterregisseur, Theaterleiter, Schauspiellehrer, Hörspiel… …   Deutsch Wikipedia

  • Ulrich Gmelin — Ulrich Wilhelm Oskar Gmelin (* 6. Oktober 1912 in Tübingen; † gefallen am 30. Juni 1944 bei Mogiljow) war ein deutscher Historiker und Germanist. Er war der Bruder des Juristen Hans Gmelin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gm — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kompositionen von Wolfgang Rihm — Das kompositorische Werk von Wolfgang Rihm umfasst Instrumental und Vokalmusik sowie Bühnenstücke. Die Grenzen zwischen den Gattungen (z. B. Orchester  / Kammermusik) sind fließend. Etliche Stücke werden im Untertitel als provisorische… …   Deutsch Wikipedia

  • André Navarra — (* 13. Oktober 1911 in Biarritz; † 31. Juli 1988 in Siena) war ein französischer Cellist, der zusammen mit Pierre Fournier, Paul Tortelier und Maurice Gendron die große französische Cellotradition prägte. Leben Navarra wurde am 13. Oktober 1911… …   Deutsch Wikipedia

  • Tim Stolzenburg — (* 1969 in Stralsund) ist ein deutscher Musiker. Stolzenburg qualifizierte sich mit 15 Jahren für die Aufnahme am Weimarer Schloss Belvedere , einer Internatsschule der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar . Er studierte Violoncello bis 1992… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”