Bernhard Heinrich Overberg
Bernhard Heinrich Overberg

Bernhard Heinrich Overberg (auch Bernard Heinrich Overberg oder Bernard Overberg; * 1. Mai 1754 in Voltlage; † 9. November 1826 in Münster) war ein katholischer Theologe und Pädagoge.

Leben und Wirken

Statue Bernhard Heinrich Overbergs am Overberg-Kolleg in Münster (Westfalen)

Er wurde am 20. Dezember 1779 durch Wilhelm von Alhaus zum Priester geweiht und 1783 durch den Generalvikar Franz Freiherr von Fürstenberg als Leiter der Normalschule in Münster nach Münster berufen, wo er Unterrichtskurse für Lehrer abhielt. Damit gestaltete er als Lehrer der Lehrer das Bildungsniveau in Münster und Westfalen. 1809 ernannte man ihn zum Regens des Priesterseminars, 1816 zum Konsistorial- und Schulrat. 1818 erhielt er den preußischen Roten Adlerorden 3. Klasse. 1823 wurde er Ehrenmitglied des Domkapitels.

Bekannt wurde Overberg durch die für ihre Zeit musterhafte „Allgemeine Schulverordnung für das Münsterland“ vom 3. September 1801. In ihr empfahl er Unterrichtsgespräche statt reinem Auswendiglernen. Ab 1789 war Overberg auch Seelsorger von Amalie von Gallitzin bis zu ihrem Tod 1806. Nach ihm sind zahlreiche Bildungseinrichtungen benannt: so z.B. das Overberg-Kolleg in Münster. Zu seinen bedeutenden Schülern gehörte Josef Annegarn.

Anlässlich des 250. Geburtstages von Bernhard Heinrich Overberg fanden im Jahre 2004 zahlreiche Veranstaltungen in Voltlage statt. Die Abschlussmesse dieses Festjahres zelebrierte Bischof Dr. Franz-Josef Bode aus Osnabrück.

Literatur

  • Elementarschulverhältnisse im Niederstift Münster im 18. Jahrhundert. Die Schulvisitationsprotokolle Bernard Overbergs für die Ämter Meppen, Cloppenburg und Vechta 1783/84. Aschendorff, Münster 2000, ISBN 3-402-06805-2.
  • Gundolf Kraemer: Bernard Overberg. Religionspädagogik zwischen Aufklärung und Romantik. Lang, Frankfurt am Main 2001, ISBN 3-631-38391-6.
  • Meinolf Peters (Hrsg.): Schulreform im Fürstbistum Münster im ausgehenden 18. Jahrhundert. Ibbenbürener Vereinsdruckerei, Ibbenbüren 1992, ISBN 3-921290-63-5.

Weblinks

 Commons: Bernhard Heinrich Overberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernhard Heinrich Overberg — Statue from Bernhard Heinrich Overbergs at Overberg Kolleg in Münster Bernhard Heinrich Overberg (1 May 1754–1826) was a German Roman Catholic ecclesiastic, educator and author. Contents 1 Biography …   Wikipedia

  • Overberg, Bernhard Heinrich — • German ecclesiastic and educator (1754 1826) Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Overberg, Bernhard Heinrich     Bernhard Heinrich Overberg      …   Catholic encyclopedia

  • Bernhard Overberg — Bernhard Heinrich Overberg Bernhard Heinrich Overberg (* 1. Mai 1754 in Voltlage; † 9. November 1826 in Münster) war ein katholischer Theologe und Pädagoge. Leben und Wirken …   Deutsch Wikipedia

  • Overberg (disambiguation) — Overberg or Overburg may refer to: In South Africa The Overberg region in the Western Cape province of South Africa The Overberg District Municipality, a municipality in the Overberg region The Overberg Test Range, a rocket launch site and… …   Wikipedia

  • Overberg — bezeichnet: Overberg (Distrikt), Distrikt im Westkap Overberg (Testgelände), Testgelände und Raketenstartplatz in Südafrika Overberg (Utrecht), Ort in der niederländischen Provinz Utrecht Overberg Kolleg, Weiterbildungskolleg des Bistums Münster… …   Deutsch Wikipedia

  • Overberg-Kolleg — Statue Bernhard Heinrich Overbergs am Overberg Kolleg in Münster (Westfalen) Overberg Kolleg Münster Schulform …   Deutsch Wikipedia

  • Overberg —   [ v ], Bernhard Heinrich, katholischer Theologe und Pädagoge, * Voltlage (bei Osnabrück) 1. 5. 1754, ✝ Münster 9. 11. 1826; war seit 1783 im Schuldienst des Hochstifts Münster, wurde 1809 Regens des Priesterseminars, 1816 Konsistorial ,… …   Universal-Lexikon

  • Johannes Bernhard Diepenbrock — Johann Bernard Diepenbrock (* 25. Februar 1796 im Haus Langen in Everswinkel bei Warendorf; † 12. November 1884 in Lingen), römisch katholisch, Theologe und Historiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Werke 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Heinrich Ludwig Nicolovius — Georg Heinrich Ludwig Nicolovius, Lithographie von Henry Cohen nach einem Gemälde von Christian Hohe Georg Heinrich Ludwig Nicolovius (* 13. Januar 1767 in Königsberg (Preußen); † 2. November 1839 in Berlin) war ein preußischer Ministerialbeamter …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ov — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”