Bernhard Heitz

Bernhard Heitz (* 1. März 1942 in Rosendahl, Nordrhein-Westfalen, Deutschland) war zwischen 1994 und 2007 der fünfte Bischof der altkatholischen Kirche Österreichs.

Biographie

Nach dem Abitur in Bonn studierte er 1963–1970 in Trier und Hennef Philosophie und Theologie. 1972 schloss er das Studium der Sozialpädagogik ab. Danach war er 1972–1980 als wissenschaftlicher Lehrer und Internatserzieher im Collegium Josephinum Bonn tätig. 1969 wurde er in der römisch-katholischen Kirche zum Priester geweiht. Heitz gehörte dem Redemptoristenorden an.

Nach seinem Übertritt zur altkatholischen Kirche war er von 1981 bis 1994 altkatholischer Pfarrer in Rosenheim (seit 1991 als Dekan).

Nach der Wahl durch die Synode wurde er am 18. Dezember 1994 in Wien als Nachfolger von Nikolaus Hummel zum altkatholischen Bischof von Österreich geweiht.

Er ist mit Monika Heitz geb. Lamers verheiratet und ist seit 1999 österreichischer Staatsbürger.

Im Juni 2007 teilte Heitz mit, dass er Ende des Jahres aus dem Amt scheiden möchte. Sein Nachfolger im Bischofsamt wurde Johannes Okoro.

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Nikolaus Hummel Österreichischer altkatholischer Bischof
1994-2007
Johannes Okoro

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heitz — ist der Familienname folgender Personen: Bernhard Heitz (* 1942), österreichischer altkatholischer Bischof Emil Heitz (Altphilologe) (1825–1890), deutscher klassischer Philologe Emil Heitz (Botaniker) (1892–1965), deutscher Botaniker Gerhard… …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann-Bernhard Ramcke — (à gauche) et Kurt Student …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Hei — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • John Okoro — bei der Weihe zum Bischof Johannes Ekemezie Okoro (* 21. August 1949 in Kano, Nigeria) ist der derzeitig amtierende Bischof der Altkatholische Kirche Österreichs. Sein Dienstsitz ist Wien. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Oremus et pro perfidis Judaeis — Le thème de l’« aveuglement » du peuple juif[1] contenu dans la prière est illustré par la statue de la Synagogue, cathédrale de Strasbourg, portail sud, milieu du XIIIe siècle. L’e …   Wikipédia en Français

  • Aktive Sterbehilfe — Sterbehilfe (Euthanasie, abgeleitet von griech. εὐθανασία, „ein leichter und/oder schöner Tod“ als Zusammensetzung aus εὖ, „gut“, „leicht“ und θάνατος, „Tod“) bezeichnet die Handlungen, die von der Hilfe und Unterstützung im Sterben – dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Altkatholische Kirche in Österreich — Altkatholische Kirche Österreichs Basisdaten Fläche: 83.871[1] Mitgliedschaft …   Deutsch Wikipedia

  • BigS — Cover der Buchausgabe Die Bibel in gerechter Sprache (BigS) ist eine Neuübersetzung der biblischen Schriften (einschließlich Apokryphen) aus dem Hebräischen, Aramäischen und Griechischen ins Deutsche. Die Übersetzungsarbeit in die sogenannte… …   Deutsch Wikipedia

  • Bigs — Cover der Buchausgabe Die Bibel in gerechter Sprache (BigS) ist eine Neuübersetzung der biblischen Schriften (einschließlich Apokryphen) aus dem Hebräischen, Aramäischen und Griechischen ins Deutsche. Die Übersetzungsarbeit in die sogenannte… …   Deutsch Wikipedia

  • CoJoBo — Collegium Josephinum Bonn Schultyp Gymnasium und Realschule Gründung 1880 in Vaals (Niederlande) 1920 Umzug nach Bonn Ort …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”