Bernhard II. (Braunschweig-Lüneburg)

Bernhard II., Herzog zu Braunschweig-Lüneburg, (* vor 1452; † 1464) war von 1452 bis 1458 Bischof von Hildesheim (als Bernhard III.) sowie von 1457 bis 1464 Fürst von Lüneburg.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Bernhard wurde als Sohn von Friedrich dem Frommen und seiner Gemahlin Magdalene von Brandenburg geboren. 1452 wurde Bernhard auf Wunsch des Bischofs von Hildesheim zum Koadjutor desselbigen gewählt und trat nach dessen Tod seine Nachfolge an. Die Hoffnung des Bischofs, durch einen Welfen eine Stärkung gegen das welfische Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel zu haben erwiesen sich jedoch als trügerisch, da Bernhard sich in erster Linie den Interessen seiner Familie verpflichtet fühlte. Auf Bitten seines Vaters verließ er bereits 1457 das Stift um die Regentschaft im Fürstentum Lüneburg zu übernehmen, die er gemeinsam mit seinem Bruder Otto dem Siegreichen bis zu seinem Tod im Jahre 1464 ausübte. Bernhard starb ohne Hinterlassung eines Erben, seine 1463 mit Mathilde von Schaumburg († 22. Juli 1468) geschlossene Ehe blieb kinderlos.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Vorgänger Amt Nachfolger
Magnus von Sachsen-Lauenburg Bischof von Hildesheim
1452–1458
Ernst I. von Schauenburg
Friedrich II. der Fromme Herzog zu Braunschweig-Lüneburg
Fürst von Lüneburg

1457–1464
Otto V. der Siegreiche

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernhard I. (Braunschweig-Lüneburg) — Bernhard I., Herzog zu Braunschweig Lüneburg (* zwischen 1358 und 1364; † 11. Juni 1434 in Celle) aus dem Geschlecht der Welfen war von 1388 bis 1409 und von 1428 bis 1434 Fürst von Lüneburg sowie von 1400 bis 1428 Fürst von Braunschweig… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich II. (Braunschweig-Lüneburg) — Friedrich II., der Fromme (* 1418; † 19. März 1478 in Celle) Herzog zu Braunschweig Lüneburg, war von 1434 bis 1457 sowie von 1472 bis 1478 Fürst von Lüneburg. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Nachkommen 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Magnus II. (Braunschweig-Lüneburg) — Magnus II. Torquatus, Herzog zu Braunschweig Lüneburg (* 1324; † 25. Juli 1373) aus dem Geschlecht der Welfen war von 1369 bis zu seinem Tode 1373 Fürst von Lüneburg und Fürst von Braunschweig Wolfenbüttel. Er war der älteste Sohn von Magnus I.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard II. (Lüneburg) — Bernhard II., Herzog zu Braunschweig Lüneburg, († 1464) war von 1452 bis 1458 Bischof von Hildesheim (als Bernhard III.) sowie von 1457 bis 1464 Fürst von Lüneburg. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Siehe auch 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard II. — Bernhard ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Varianten 4 Bekannte Namensträger 4.1 Herrscher und Adlige …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard II, Fürst von Anhalt-Bernburg — (* um 1260; † nach 26. Dezember 1323), war ein regierender anhaltischer Landesfürst aus dem Geschlecht der Askanier. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Heirat 3 Siehe auch 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard II. (Anhalt-Bernburg) — Bernhard II., Fürst von Anhalt Bernburg (* um 1260; † nach 26. Dezember 1323) war ein regierender anhaltischer Landesfürst aus dem Geschlecht der Askanier. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Heirat 3 Siehe auch 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard II. (Sachsen-Lauenburg) — Wappen Herzog Bernhards II., früher im Ratzeburger Dom, heute im Kreismuseum Ratzeburg Bernhard II. von Sachsen Lauenburg († 16. Juli 1463) war ein Herzog von Sachsen Lauenburg aus dem Geschlecht der Askanier …   Deutsch Wikipedia

  • Otto V. (Braunschweig-Lüneburg) — Otto II. der Siegreiche, Herzog von Braunschweig Lüneburg (1439–71) Otto V., der Siegreiche, auch der Großmütige (* nach 1418; † 1471) Herzog zu Braunschweig Lüneburg, war von 1464 bis 1471 Fürst von Lüneburg. Inhal …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm I. (Braunschweig-Lüneburg) — Wilhelm, der Siegreiche, Herzog zu Braunschweig Lüneburg (* 1392; † 1482) aus dem Geschlecht der Welfen war von 1416 bis 1428 Fürst von Lüneburg, von 1428 bis 1432 sowie von 1473 bis 1482 Fürst von Braunschweig Wolfenbüttel, von 1432 bis 1473… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”