Bernhard Klapprott

Bernhard Klapprott (* 1964 in Hagen) ist ein deutscher Musiker und Ensemble-Leiter.

Er studierte in Köln Cembalo bei Hugo Ruf sowie Kirchenmusik, anschließend setzte er seine Studien in Amsterdam bei Bob van Asperen und Ewald Kooiman fort. 1991 wurde er mit dem 1. Preis beim 10. Internationalen Orgelwettbewerb Bach-Mozart-Salieri des Festivals van Vlaanderen Brugge ausgezeichnet.

Er lehrte an verschiedenen Hochschulen (Detmold, Herford, Bremen) sowie an der Universität Dortmund und erhielt 1994 eine Berufung als ordentlicher Professor für Cembalo/Historische Tasteninstrumente an die Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar.

Er konzertiert im In- und Ausland als Ensemble-Leiter, Cembalist, Clavichordspieler und Organist, zahlreiche Rundfunk- und CD-Einspielungen liegen vor.

Neben dem Clavichord- und Cembalospiel bildet die Wiederentdeckung und Belebung mitteldeutscher Barockmusik des 17. und 18. Jahrhunderts einen Schwerpunkt seiner musikwissenschaftlichen und künstlerischen Arbeit. Eigens dazu gründete er gemeinsam mit Christoph Dittmar 1999 das Ensemble für Alte Musik „Cantus Thuringia & Capella“ mit Sitz in Weimar, mit welchem er neben Rundfunkproduktionen eine viel beachtete Ersteinspielung des Weihnachts- und Neujahrsoratoriums des Rudolstädter Kapellmeisters Georg Gebel (cpo 2003) sowie die Ersteinspielung der Matthäuspassion (1697) von Johann Christoph Rothe (cpo 2010) vorlegte.

Die erste Gesamtaufnahme der Werke für Tasteninstrumente von Thomas Tomkins (MDG) erhielt 1997 den Preis der Deutschen Schallplattenkritik und wurde für den Cannes Classical Award nominiert. Ein Clavichord-CD mit Sonaten von Georg Benda sowie zwei Orgel-CDs im Rahmen der Gesamteinspielung des Bachschen Orgelwerks sind bei Aeolus in Vorbereitung.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Klapprott — Bernhard Klapprott (* 1964 in Hagen) ist ein deutscher Musiker und Ensemble Leiter. Er studierte in Köln Cembalo bei Hugo Ruf sowie Kirchenmusik, anschließend setzte er seine Studien in Amsterdam bei Bob van Asperen und Ewald Kooiman fort. 1991… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Festival Orgel Plus — Das Festival Orgel PLUS ist ein Musikfestival, das seit der Gründung 1989 unter der künstlerischen Leitung des Initiators Dr. Gerd Heinz Stevens steht. Veranstalter ist die Stadt Bottrop. Das Festival wird unter der Schirmherrschaft des Bischofs… …   Deutsch Wikipedia

  • HfM Weimar — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar Gründung 1872 …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschule für Musik Franz Liszt — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar Gründung 1872 …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschule für Musik Weimar — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar Gründung 1872 …   Deutsch Wikipedia

  • Musikproduktion Dabringhaus & Grimm — Die Musikproduktion Dabringhaus Grimm (MDG) ist eine Plattenfirma für klassische Musik in Detmold, die 1978 von Werner Dabringhaus und Reimund Grimm gegründet wurde. Zu den regelmäßig bei MDG veröffentlichenden Künstlern gehören das Leipziger… …   Deutsch Wikipedia

  • Orgel PLUS — Das Festival Orgel PLUS ist ein Musikfestival, das seit der Gründung 1989 unter der künstlerischen Leitung des Initiators Dr. Gerd Heinz Stevens steht. Veranstalter ist die Stadt Bottrop. Das Festival wird unter der Schirmherrschaft des Bischofs… …   Deutsch Wikipedia

  • Orgel der Uttumer Kirche — Allgemeines Ort …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Gebel — der Jüngere (* 25. Oktober 1709 in Brieg, Schlesien; † 24. September 1753), war ein deutscher Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 CD Einspielungen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”