Bernhard Krechting
Bernd Krechting

Bernd Krechting (* vor 1500 in Schöppingen, Münsterland; † 22. Januar 1536 in Münster) war einer der Führer des Täuferreichs von Münster.

Krechting wurde als Sohn des Stadtschreibers und Kirchenmusikers Engelbert Krechting geboren. Wie seine fünf Brüder erhielt er höhere Schulbildung, wurde Geistlicher, Hauslehrer beim Grafen in Bentheim und erlangte eine Pfarrstelle zu Gildehaus in der Grafschaft Bentheim. Als er dort wiedertäuferische Lehren verkündete, wurde er entlassen. Er zog mit vielen, die er überzeugt hatte, ins westfälische Münster (in das so genannte „Neue Jerusalem“). Dort wurde er einer der täuferischen Prädikanten. In der Hofordnung des Jan van Leiden rangierte er als Rat. Bekannter war und ist sein Bruder Heinrich Krechting, der Kanzler des Wiedertäuferreichs. Dieser entging jedoch der Gefangennahme, während Bernd Krechting, wohl auch stellvertretend für seinen Bruder, ein qualvolles Ende auf sich nehmen musste. Am 22. Januar 1536 wurde er gemeinsam mit Jan van Leiden und Bernd Knipperdolling auf dem Prinzipalmarkt in Münster zu Tode gefoltert. Die Leichen wurden in drei Eisenkörben als abschreckendes Zeugnis für alle, die sich der katholischen Kirche widersetzen, am Turm der Lambertikirche aufgehängt, wo die Körbe bis zum heutigen Zeitpunkt geblieben sind.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernhard Knipperdolling — (c. 1495 ndash; January 22, 1536), was a German leader of the Münster Anabaptists. He was also known as Bernd or Berndt Knipperdollinck or Knypperdollynck; his birth name was van Stockem.Early lifeBorn at the beginning of the sixteenth century in …   Wikipedia

  • Bernhard Knipperdollinck — Kaufmann Bernd Knipperdolling, Kupferstich von Heinrich Aldegrever Bernd Knipperdolling (auch Bernt oder Bernhard Knipperdollinck, Knypperdollynck) (* um 1495 in Münster als van Stockem; † 22. Januar 1536 ebendort) war ein Führer der Täufer (sog …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Knipperdolling — Kaufmann Bernd Knipperdolling, Kupferstich von Heinrich Aldegrever Bernd Knipperdolling (auch Bernt oder Bernhard Knipperdollinck, Knypperdollynck) (* um 1495 in Münster als van Stockem; † 22. Januar 1536 ebendort) war ein Führer der Täufer (sog …   Deutsch Wikipedia

  • Q (novel) — Infobox Book name =Q title orig = translator = image caption = Arrow paperback edition cover author = Luther Blissett (nom de plume) illustrator = cover artist = country = Italy language = Italian series = subject = genre = Historical fiction… …   Wikipedia

  • L'Œil de Carafa — Auteur Luther Blissett Genre Roman historique Version originale Titre original Q Éditeur original Einaudi Langue originale Italien …   Wikipédia en Français

  • Q (novela) — Saltar a navegación, búsqueda Q es una novela firmada por Luther Blissett cuya primera edición en italiano fue publicada en 1999. Está ambientada en el siglo XVI en Europa central, y afronta acontecimientos relacionados con los movimientos… …   Wikipedia Español

  • Bad Bentheim-Gildehaus — Wappen Basisdaten Bundesland: Niedersachsen Kreis …   Deutsch Wikipedia

  • John of Leiden — (Dutch: Jan van Leiden , Jan Beukelsz or Jan Beukelszoon ; aka John Bockold or John Bockelson) (1509? January 22 1536), was an Anabaptist leader from the Dutch city of Leiden. He was the illegitimate son of a Dutch mayor, and a tailor s… …   Wikipedia

  • Hausdülmen — Stadt Dülmen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Gildehaus (Bad Bentheim) — Gildehaus Stadt Bad Bentheim Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”