Bernhard Lasotta

Bernhard Lasotta (* 16. Januar 1969 in Heilbronn) ist ein deutscher Politiker (CDU) und Arzt. Seit 2001 ist er Mitglied des Landtages von Baden-Württemberg.

Nach dem Abitur am Hohenstaufen-Gymnasium in Bad Wimpfen und dem Wehrdienst begann er ein Studium der Medizin an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, das er 1997 mit dem Staatsexamen abschloss. Seit 1997 ist er Arzt im Praktikum, seit 1999 Assistenzarzt am Heilbronner Klinikum am Gesundbrunnen. Nebenberuflich studierte er einige Semester Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Krankenhauswirtschaft an der Verwaltungsakademie Rhein-Neckar in Mannheim. 1999 promovierte er an der Universität Heidelberg zum Doktor der Medizin.

Lasottas politische Karriere begann 1985 bei der Jungen Union. Seit 1989 ist er CDU-Stadtrat in Bad Wimpfen und Vorsitzender der CDU/Freie-Wähler-Fraktion im Gemeinderat. Er ist außerdem Vorsitzender des CDU-Kreisverbands Heilbronn. Bei den baden-württembergischen Landtagswahlen 1992 und 1996 war er Zweitkandidat der CDU im Wahlkreis 20 (Neckarsulm). Bei der Wahl am 25. März 2001 trat er als Nachfolger Hermann Mühlbeyers im selben Wahlkreis als Erstkandidat der CDU an und wurde gewählt. Bei der nächsten Landtagswahl am 26. März 2006 wurde er erneut gewählt. Im Landtag ist er Mitglied des Sozialausschusses und des Ausschusses Recht und Verfassung. Seit 2006 ist er entwicklungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.

Bernhard Lasotta ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lasotta — Bernhard Lasotta (* 16. Januar 1969 in Heilbronn) ist ein deutscher Politiker (CDU) und Arzt. Seit 2001 ist er Mitglied des Landtages von Baden Württemberg. Nach dem Abitur am Hohenstaufen Gymnasium in Bad Wimpfen und dem Wehrdienst begann er ein …   Deutsch Wikipedia

  • Landtagswahlkreis Neckarsulm — Wahlkreis 20: Neckarsulm Staat Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der 13. Bundesversammlung (Deutschland) — Die Dreizehnte Bundesversammlung trat am 23. Mai 2009 zusammen, um einen neuen deutschen Bundespräsidenten zu wählen. Bei der Wahl wurde Horst Köhler gewählt. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 1.1 Nach Parteien 1.2 Nach Bundesländern …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Lao–Las — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ehrenbürger von Heilbronn — Inhaltsverzeichnis 1 Ehrenbürger 1.1 Ehrenbürger von Heilbronn 1.2 Ehrenbürger der früheren Gemeinden 2 Ehrenringträger 3 Söhne und Töchter der Stadt …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Baden-Württembergischen Landtages (14. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des 14. Baden Württembergischen Landtages (2006–2011) mit Fraktionszugehörigkeit, Wahlkreis und Stimmenanteil. Der 14. Landtag wurde am 26. März 2006 gewählt. Die erste Plenarsitzung fand am… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Landtags von Baden-Württemberg (14. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des 14. Baden Württembergischen Landtages (2006–2011) mit Fraktionszugehörigkeit, Wahlkreis und Stimmenanteil. Der 14. Landtag wurde am 26. März 2006 gewählt. Die erste Plenarsitzung fand am… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Heilbronner Persönlichkeiten — Inhaltsverzeichnis 1 Ehrenbürger 1.1 Ehrenbürger von Heilbronn 1.2 Ehrenbürger der früheren Gemeinden 2 Ehrenringträger …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Baden-Württembergischen Landtages — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des 13. Baden Württembergischen Landtages (2001 2006) mit Fraktionszugehörigkeit, Wahlkreis und Stimmenanteil. Der 13. Landtag wurde am 25. März 2001 gewählt. Die erste Plenarsitzung fand am… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Baden-Württembergischen Landtages (13. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des 13. Baden Württembergischen Landtages (2001 2006) mit Fraktionszugehörigkeit, Wahlkreis und Stimmenanteil. Der 13. Landtag wurde am 25. März 2001 gewählt. Die erste Plenarsitzung fand am… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”