Bernhard Plantevelue

Bernard Plantevelue , oder Plantapilosa (* 22. März 841 in Uzès; † um 886), war ein Markgraf von Gothien, Graf von Autun, Auvergne, Toulouse, Rodez, Mâcon und im Berry aus der Familie der Gellones (Wilhelmiden). Er war ein Sohn des Markgrafen Bernhard von Septimanien und der Dhuoda.

Leben

Bernards Familie fiel 844 bei König Karl dem Kahlen in Ungnade und verlor ihren gesamten Besitz. Nachdem Bernard wieder in der Gunst des Königs gestiegen war, wurde er 866 in Autun als Graf eingesetzt. Doch er wurde schnell einer Verschwörung gegen den König, um den Tod seines Vaters zu rächen, verdächtigt und wurde erneut verbannt, kämpfte aber gegen Robert den Tapferen und Ramnulf I. von Poitiers. Um das Jahr 869 wurde Bernard begnadigt und verdrängte seinen Schwager in der Auvergne. 872 ermordete er den Grafen Bernhard II. von Toulouse, wurde aber dennoch vom König in den Besitz des Opfers eingesetzt.

Bernard wurde in den folgenden Jahren der engste Berater des aquitanischen Unterkönigs Ludwig des Stammlers. Nachdem dieser 877 im Gesamtreich die Herrschaft angetreten hatte, war Bernard ihm eine wichtige Stütze im Kampf gegen den aufständischen Markgrafen Bernhard von Gothien, der 878 besiegt wurde. Bernard herhielt als Dank dafür das Berry und die Markgrafschaft Gothien (Septimanien). Nachdem Tod Ludwigs des Stammlers unterstützte er dessen Söhne Ludwig III. und Karlmann gegen Boso von Vienne, der sich in der Provence zum König aufgeschwungen hatte, und gewann das Mâconnais. Seine anschließende Parteiname für Kaiser Karl dem Dicken 884 brachte ihm das Lyonnais ein.

Bernard starb um das Jahr 886. Seine ausgedehnten Besitzungen mit dem Zentrum Auvergne blieben fast vollständig seiner Familie erhalten, weshalb er auch als der (Wider)Begründer des Herzogtums Aquitanien gilt. Sein Sohn nahm 909 schließlich auch den Herzogstitel an.

Bernard Plantevelue war verheiratet mit Ermengarde († nach 881), der Tochter des Grafen Bernhard von Auvergne. Ihre Kinder waren:

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Warinus Graf von Auvergne
872886
Wilhelm I. der Fromme
Bernhard von Gothien Markgraf von Gothien
878886
Bernhard II. Graf von Toulouse
872885
Odo

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernhard II. (Barcelona) — Bernhard von Gothien († nach 878) war ein westfränkischer Adliger, dem von den Karolingern die Herrschaft über Gothien bzw. Septimanien gegeben worden war. Als Graf von Barcelona, Girona und Rosselló wird er auch als Bernhard II. (im Unterschied… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard I. (Barcelona) — Bernhard von Septimanien oder Bernhard I. von Barcelona (* vor 802; † 14. Februar 844), war ein berüchtigter Herrscher und leitender Staatsmann teilweise westgotischer Abkunft am Hofe Kaiser Ludwigs des Frommen. In der Verfallszeit des späten… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard I. von Barcelona — Bernhard von Septimanien oder Bernhard I. von Barcelona (* vor 802; † 14. Februar 844), war ein berüchtigter Herrscher und leitender Staatsmann teilweise westgotischer Abkunft am Hofe Kaiser Ludwigs des Frommen. In der Verfallszeit des späten… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard von Gothien — († nach 878) war ein westfränkischer Adliger, dem von den Karolingern die Herrschaft über Gothien bzw. Septimanien gegeben worden war. Als Graf von Barcelona, Girona und Rosselló wird er auch als Bernhard II. (im Unterschied zu seinem Vorgänger… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard von Septimanien — oder Bernhard I. von Barcelona (* 795; † 14. Februar 844), war ein Regionalfürst und leitender Staatsmann teilweise westgotischer Abkunft am Hofe Kaiser Ludwigs des Frommen. In der Verfallszeit des späten Karolingerreiches war der Werdegang… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard II. (Toulouse) — Bernhard II. († August/September 874) war Graf von Toulouse, Rouergue, Limoges, Nîmes, Carcassonne, Rasès und Albi. Er war ein Sohn von Graf Raimund I. von Toulouse und Bertha. 863 wurde sein Vater, der loyal zu Karl dem Kahlen stand, von… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernard Plantevelue — Bernard Plantevelue, oder Plantapilosa (* 22. März 841 in Uzès; † um 886), war ein Markgraf von Gothien, Graf von Autun, Auvergne, Toulouse, Rodez, Mâcon und im Berry aus der Familie der Gellones (Wilhelmiden). Er war ein Sohn des Markgrafen… …   Deutsch Wikipedia

  • Familie des Wilhelm von Gellone — Die Familie des Wilhelm von Gellone (Wilhelm von Aquitanien) ist verwandt mit dem Herrschergeschlecht der Karolinger, die ab 751 im Frankenreich die Königswürde innehatten und deren berühmtester Vertreter Karl der Große war. Der Stammvater der… …   Deutsch Wikipedia

  • Gellones — Die Familie des Wilhelm von Gellone (Wilhelm von Aquitanien) ist verwandt mit dem Herrschergeschlecht der Karolinger, die ab 751 im Frankenreich die Königswürde innehatten und deren berühmtester Vertreter Karl der Große war. Der Stammvater der… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelmiden — Die Wilhelmiden waren ein fränkisches Hochadelsgeschlecht. Nachweisbare Stammeltern der Familie waren der um 755 bezeugte Graf Theodericus (Dietrich) von Autun († vor 804) und dessen Frau Aldana († vor 804), vielleicht eine Tochter Karl Martells… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”