Bernhard Raab

Bernhard Raab (* 17. März 1966) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Werdegang

Bernhard Raab spielte von 1987 bis 1990 in der Bundesliga beim Karlsruher SC und brachte es in dieser Zeit auf 31 Bundesligaeinsätze, in denen er 3 Tore erzielte. Vom SV Langensteinbach war er im Sommer 1987 in die Amateurabteilung des Bundesligaaufsteigers Karlsruher SC gewechselt. Bereits am elften Spieltag der Runde 1987/88 debütierte er in der Bundesliga beim Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund. Er wurde in der 37. Minute für den Flügelstürmer Helmut Hermann eingewechselt und erzielte in der 80. Minute den 2:0 Siegtreffer für die Badener. Der 1,68 m große Flügelflitzer absolvierte in dieser Spielrunde für den KSC 17 Spiele und schoss zwei Tore. 1989/90 lief er in der 2. Bundesliga für den KSV Hessen Kassel in 22 Spielen auf in denen er vier Tore erzielte und von 1992 bis 1999 war er beim SV Wehen in der Regionalliga aktiv, wo er in 99 Spielen 7 Tore erzielte.

2006 bis 2008 war Bernhard Raab zunächst als Spieler, dann als Spielertrainer bei dem Wiesbadener Verein FV Biebrich 02 tätig. Seit Juli 2008 ist Raab Leiter des Nachwuchs-Leistungszentrums beim SV Wehen Wiesbaden. Im April 2009 übernahm er zusätzlich das Amt eines Interims-Managers beim SVWW, nachdem der bisherige Manager Uwe Stöver entlassen worden war.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. svwehen-wiesbaden.de: „Bernhard Raab (43) ist Interims-Manager bis Saisonende“ (abgerufen am 4. Mai 2009)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Raab (Familienname) — Raab ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Antonius Raab (1897–1985), deutscher Pilot, Flugzeugbauer und Unternehmer Bernhard Raab (* 1966), deutscher Fußballspieler Carl Raab, deutscher Unternehmer im 19. Jahrhundert, gründete mit Carl… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Goetz — Born Bernard Hugo Goetz November 7, 1947 (1947 11 07) (age 64) Kew Gardens, New York, U.S. Nationality American Ethnicity Jewish mother, German fathe …   Wikipedia

  • Bernhard Preim — is a specialist in human computer interface design as well as in Visual Computing for Medicine.He is currently Professor for Visualization at University of Magdeburg, Germany. He received the diploma in computer science in 1994 (minor in… …   Wikipedia

  • Bernhard Eckstein — im Gespräch mit dem Sportmoderator Heinz Florian Oertel, 1959 Bernhard Eckstein (* 21. August 1935 in Zwochau bei Delitzsch) war ein Radrennf …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenberg an der Raab — ist ein Ortsteil der Gemeinde Sankt Martin an der Raab im Bezirk Jennersdorf im Burgenland in Österreich mit 245 Einwohnern[1] (Stand: 4. Oktober 2007). Inhaltsverzeichnis 1 Lage 2 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Raab — 1909 Hermann Raab (* 29. Januar 1893 in Pirmasens; † 28. Juni 1969 ebenda) war ein deutscher Ingenieur und Konstrukteur. Verheiratet war er mit der aus Wuppertal Elberfeld stammenden Johanna Elfriede Henriette Birker, Tochter eines Bauingenieurs …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Bernhard von Rechberg und Rothenlowen — Mandats 8e ministre président d …   Wikipédia en Français

  • SVWW — SV Wehen Wiesbaden Voller Name SV Wehen 1926 Taunusstein e.V. Gegründet 1. Januar 1926 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • SVW Wiesbaden — SV Wehen Wiesbaden Voller Name SV Wehen 1926 Taunusstein e.V. Gegründet 1. Januar 1926 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • SV Wehen — Wiesbaden Voller Name SV Wehen 1926 Taunusstein e.V. Gegründet 1. Januar 1926 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”