Bernhard Salzmann
Dr. Bernhard Salzmann

Bernhard Salzmann (* 14. März (oder 4. März[1]) 1886 in Siegen; † 11. Februar 1959 in Münster) war ein westfälischer Politiker.

Leben und Wirken

Nach dem Abitur am Kgl. Gymnasium Thomaeum Kempen am Niederrhein im Jahre 1906 begann Salzmann ein Studium der Rechte an den Universitäten Freiburg, Kiel und Münster und beendete es im März 1910 mit der 1. juristischen Staatsprüfing am Oberlandesgericht in Hamm. In Münster wurde Salzmann Mitglied des K.St.V. Markomannia im Kartellverband katholischer deutscher Studentenvereine (KV), dessen Philistersenior er von 1952 bis zu seinem Tode war.

In den ersten Nachkriegsjahren nach 1945 war Bernhard Salzmann der meistbekannte und volkstümlichste Politiker Westfalens. Von 1945 bis 1954 war er erster Landeshauptmann des Provinzialverbandes Westfalen, von 1953 bis 1954 erster Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe.

Die Medizinische Fakultät in Münster verlieh ihm 1950 den Ehrendoktor für seine Verdienste um die Medizin auf dem Gebiet der öffentlichen Gesundheitspflege, und die Universität Münster machte ihn zwei Jahre später „in Würdigung seiner besonderen Verdienste um die Förderung und Entwicklung der Westfälischen Wilhelms-Universität und in Anerkennung der verständnisvollen Unterstützung der Forschungsarbeiten, die mit der Provinz Westfalen räumlich verknüpft sind“, zu ihrem Ehrenbürger. Das Deutsche Rote Kreuz ehrte ihn durch das Ehrenzeichen I. und II. Klasse, und Bundespräsident Theodor Heuss überreichte ihm das Große Verdienstkreuz mit Stern des Verdienstordens der Bundesrepublik.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Siegerländer Heimatkalender, 64.Ausgabe, Verlag für Heimatliteratur

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Salzmann — ist der Familienname folgender Personen: Alexander von Salzmann (1874–1934), russischer Maler, Karikaturist und Bühnenbildner Auguste Salzmann (1824–1872), französischer Archäologe, Fotograf und Maler Bernhard Salzmann (1886 1959), westfälischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Heiliger — (* 11. November 1915 in Stettin; † 25. Oktober 1995 in Berlin) war ein deutscher Bildhauer. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Bernhard Heiliger Stiftung 3 Werk …   Deutsch Wikipedia

  • BERNHARD, GEORG — (1875–1944), German political economist and journalist. Born into an acculturated German Jewish trading family in Berlin, Bernhard first went into in the banking business from 1892 to 1898, then turned to professional journalism. In 1896, he… …   Encyclopedia of Judaism

  • Christian Gotthilf Salzmann — Christi …   Deutsch Wikipedia

  • Christian Gotthilf Salzmann — Christi …   Wikipédia en Français

  • Johann Bernhard Basedow — (* 11. September 1724 in Hamburg; † 25. Juli 1790 in Magdeburg) war ein deutscher Theologe, Pädagoge, Schriftsteller und Philanthrop der Aufklärung. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Schnepfenthal Salzmann School — The Schnepfenthal Institution (Salzmannschule Schnepfenthal) is a school founded in 1784 by Christian Gotthilf Salzmann, originally for the purpose of raising the children of his large family and testing new educational theories. The curriculum… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sal — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • K.St.V. Markomannia — Wappen Karte Basisdaten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Münster — Diese Liste von Persönlichkeiten enthält Personen, die in einem besonderen Verhältnis zur Stadt Münster in Westfalen stehen. Dazu zählen insbesondere die zu Ehrenbürgern ernannten, sowie berühmte Personen, die in Münster geboren wurden oder in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”