Bernhard von Horstmar

Bernhard der Gute (* ca. 1170; † ca. 1227) war Ritter und Diplomat aus der Familie der Horstmarer.

Er war Sohn Wigbolds von Horstmar, hatte aber als Zweitgeborener nach seinem Bruder Wilhelm keine Erbansprüche. Er schloss sich also unter Friedrich Barbarossa dem Dritten Kreuzzug an und war an der Eroberung von Akkon beteiligt. Später kämpfte er auch noch im Vierten Kreuzzug in der Schlacht von Sidon.

Er zog sich nach Mitteleuropa zurück und wurde 1214 Berater Kaiser Ottos IV., nachdem er dessen Leben in der Schlacht von Bouvines gerettet hatte. Danach war er Diplomat unter Kaiser Friedrich II. und trug zur Versöhnung verschiedener europäischer Parteien bei. Diese Karriere endete mit der Ermordung des Reichsverwesers Engelbert von Köln.

Im Alter von 60 Jahren fungierte er als Diplomat für Grafen und Fürstbischofe in seiner Heimatregion. Bei einem Bauernkrieg in Drenthe kam er dem Fürstbischof von Utrecht mit einem Ritterheer zu Hilfe. Bei Coevorden geriet er jedoch in einen Hinterhalt (1227) und wurde von den Bauern der Drenthe erschlagen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Christoph Bernhard von Galen — Fürstbischof Christoph Bernhard von Galen (1670) Christoph Bernhard von Galen (* 12. Oktober 1606 auf Haus Bisping bei Rinkerode in Westfalen; † 19. September 1678 in Ahaus) war katholischer Priester und vom 14. November 1650 bis zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard der Gute — (* um 1170; † um 1227 bei Coevorden) war Ritter und Diplomat aus der Familie der Horstmarer. Er war Sohn Wigbolds von Horstmar, hatte aber als Zweitgeborener nach seinem Bruder Wilhelm keine Erbansprüche. Er schloss sich also unter Friedrich… …   Deutsch Wikipedia

  • Horstmar (Adelsgeschlecht) — Wappen derer von Horstmar Die Herren von Horstmar sind ein historisches Adelsgeschlecht, das auf der Burg Horstmar im heutigen Horstmar ansässig war. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Horstmar — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste von Reuß — Regenten und Linien des Hauses Reuß Vögte und Herren von Weida Herren zu Weida Erkenbert I. (* um 1090; † um 1163/69) Heinrich I. Probus (* um 1122; † um 1193) Vögte von Weida (1193–1427) Heinrich II., der Reiche (1193–1209) (* um 1164/65; † um… …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste von Lippe — mit den in der Wikipedia vertretenen Personen und wichtigen Zwischengliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Die Herren zur Lippe 1.1 Von Hermann I. (Lippe) bis Simon I. (Lippe) 1.2 Von Simon I. (Lippe) bis Simon V. (Lippe) 2 Die Reichsgrafen zur Lippe …   Deutsch Wikipedia

  • Stammtafel von Lippe — Stammliste von Lippe mit den in der Wikipedia vertretenen Personen und wichtigen Zwischengliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Die Herren zur Lippe 1.1 Von Hermann I. (Lippe) bis Simon I. (Lippe) 1.2 Von Simon I. (Lippe) bis Simon V. (Lippe) 2 Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Viktor von Podbielski — Porträtrelief Victor Adolf Theophil von Podbielski (* 26. Februar 1844 in Frankfurt (Oder); † 21. Januar 1916 in Berlin) war ein königlich preußischer Generalleutnant à la suite, Staatsminister und Landwirtschaftsminister sowie kaiserlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Postgeschichte von Steinfurt — Das Kreisgebiet 1803 1806 Gemeint ist die Geschichte der Post in den Orten um Steinfurt. Die Organisation der Post, die Geschichte der Postverwaltungen und die Posttarife sind in anderen Beiträgen behandelt und weitgehend verlinkt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Burghard Freiherr von Schorlemer-Alst — Reliefbild Freiherr von Schorlemer Alst, „Grünes Zentrum“ Saerbeck Burghard Freiherr von Schorlemer Alst (* 21. Oktober 1825 auf Schloss Herringhausen bei Lippstadt; † 17. März 1895 auf der Wasserburg „Haus Alst” bei Horstmar) war ein deutscher… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”