Bernhard von Zech

Bernhard von Zech ist der Name folgender Personen:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernhard von Zech (Minister) — Bernhard von Zech, eigentlich Bernhard Edler Herr zu Zech, (* 31. August 1649 in Weimar; † 21. März 1720 in Dresden) war Minister und Schriftsteller am sächsischen Hof in Dresden. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Familie 3 Werke (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Graf von Zech — Bernhard Reichsgraf von Zech (* 6. Dezember 1681; † 4. Oktober 1748) war ein deutscher Politiker im Dienste des Kurfürsten von Sachsen. Er war der Sohn des Ministers Bernhard Zech und wurde gleichzeitig mit diesem 1716 vom Kaiser in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig Adolph von Zech — Ludwig Adolph Reichsfreiherr von Zech (* 1683; † 1760) war ein deutscher Politiker im Dienste des Kurfürsten von Sachsen. Er war der Sohn des Ministers Bernhard von Zech und der jüngere Bruder des Hof und Justizrats Bernhard von Zech. Er wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Zech — bezeichnet: Zech (Adelsgeschlecht) Zech Burkersroda (Adelsgeschlecht) Zech auf Neuhofen, Adelsgeschlecht Zech (Lindau), Ortsteil der Stadt Lindau, Landkreis Lindau (Bodensee), Bayern Zech (Regnitzlosau), Ortsteil der Gemeinde Regnitzlosau,… …   Deutsch Wikipedia

  • Zech (Adelsgeschlecht) — Die von Zech sind in Thüringen und Sachsen eine ehemals bürgerliche, dann geadelte, und noch heute blühende Familie. Geschichte Am 3. Februar 1716 wurde der aus bürgerlichen Verhältnissen stammende Bernhard Zech, seine Ehefrau Regina Elisabeth… …   Deutsch Wikipedia

  • Zech — Zech, 1) Bernhard von Z., geb. 1649 in Weimar; wurde 1676 Regierungssecretär in Weimar u. 1686 Hof u. Regierungsrath, ging 1691 nach Dresden, wurde dort Hofrath, Geheimer Rath u. Staatsminister, vom Kaiser Karl VI. geadelt u. st. 1720. Er ist… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wolf Dietrich Graf von Beichlingen — (* 13. April 1665 in Zschorna; † 28. September 1725 ebenda) war Großkanzler und Oberhofmarschall des Kurfürsten Friedrich August I. von Sachsen und gehörte zu den größten Grundbesitzern Kursachsen, fiel jedoch in Ungnade und wurde von 1703 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • August II. der Starke von Polen — Friedrich August I., häufig genannt August der Starke (* 12. Mai 1670 in Dresden; † 1. Februar 1733 in Warschau); aus der albertinischen Linie des Fürstengeschlechts der Wettiner stammender Kurfürst von Sachsen (als Friedrich August I.) sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • August II. von Polen — Friedrich August I., häufig genannt August der Starke (* 12. Mai 1670 in Dresden; † 1. Februar 1733 in Warschau); aus der albertinischen Linie des Fürstengeschlechts der Wettiner stammender Kurfürst von Sachsen (als Friedrich August I.) sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich August I. der Starke von Sachsen — Friedrich August I., häufig genannt August der Starke (* 12. Mai 1670 in Dresden; † 1. Februar 1733 in Warschau); aus der albertinischen Linie des Fürstengeschlechts der Wettiner stammender Kurfürst von Sachsen (als Friedrich August I.) sowie… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”