Bernhau

Barnov, auch Olověná (deutsch Bernhau) ist ein 1946 erloschener Ort in Nordmähren auf dem Gelände des Truppenübungsplatz Libavá. Er liegt im Tal des Chudý potok, eines Zuflusses der Oder.

Geschichte

Bernhau war von überwiegend deutschsprachiger Bevölkerung besiedelt und gehörte zwischen 1938 und 1945 zum Landkreis Bärn. Bernhau hatte 1910 382 Einwohner, 1921 waren es 347 Einwohner und 1930 hatte Bernhau 359 Einwohner. Die Bevölkerung wurde 1946 vertrieben und die Gemarkung Teil des Truppenübungsplatz Libavá.

Weblinks

49.72131277777817.6716711111117Koordinaten: 49° 43′ 17″ N, 17° 40′ 18″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barnov — Barnov, auch Olověná (deutsch Bernhau) ist ein 1946 erloschener Ort in Nordmähren auf dem Gelände des Truppenübungsplatz Libavá. Er liegt im Tal des Chudý potok, eines Zuflusses der Oder. Geschichte Bernhau war von überwiegend deutschsprachiger… …   Deutsch Wikipedia

  • Olověná — Barnov, auch Olověná (deutsch Bernhau) ist ein 1946 erloschener Ort in Nordmähren auf dem Gelände des Truppenübungsplatz Libavá. Er liegt im Tal des Chudý potok, eines Zuflusses der Oder. Geschichte Bernhau war von überwiegend deutschsprachiger… …   Deutsch Wikipedia

  • List of German exonyms for places in the Czech Republic — Below are links to subpages with more detailed listings of the German language names of towns and villages in different regions of the Czech Republic. Many of these German names are now exonyms, but used to be endonyms commonly used by the local… …   Wikipedia

  • Bodenstädter Ländchen — Das „Bodenstädter Ländchen“ (tschechisch Potštátsko) ist ein waldiges Hügelland östlich der Oder im Okres Přerov und im Okres Olomouc, Tschechien. Benannt ist das zwischen Schönhengstgau im Osten und Kuhländchen im Westen gelegene nordmährische… …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Bärn — Der Landkreis Bärn bestand in der Zeit zwischen 1938 und 1945. Er umfasste am 1. Januar 1945 sechs Städte sowie 52 Gemeinden. Seine Bevölkerungszahl betrug am 1. Dezember 1930 37.158, am 17. Mai 1939 37.121 und am 22. Mai 1947 25.608 Einwohner.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Bezeichnungen tschechischer Orte — In dieser Liste werden deutschen (heute großteils nicht mehr geläufigen) topografischen Namen die tschechischen, amtlichen Pendants gegenübergestellt. Durch die Vertreibungen nach 1945 wurden viele kleinere Orte und Gehöfte, insbesondere in… …   Deutsch Wikipedia

  • Truppenübungsplatz Libavá — Libavá …   Deutsch Wikipedia

  • Bautsch — Bautsch, Stadt in Mähren, Bezirksh. Sternberg, an der Nordbahnlinie Zauchtl B., mit Tabakfabrik, Weberei, Stein und Schieferbrüchen und (1900) 4122 deutschen Einwohnern. Südlich das Bleiglanzbergwerk Altendorf und Bernhau …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”