Berni Schödler

Bernhard „Berni“ Schödler (* 2. Oktober 1971 in St. Moritz) ist ehemaliger Trainer der Schweizer Skisprung-Nationalmannschaft und seit 2008 als Co-Trainer der russischen Skisprungnationalmannschaft tätig.

Schödler ist im Engadin aufgewachsen und gelernter Zimmermann. Seine aktive Karriere als Skispringer beendete er nach vielen Verletzungsproblemen bereits mit 22 Jahren. Von 1997 bis 2007 war er Trainer der Schweizer Nationalmannschaft.

Im Jahre 2002 wurde Simon Ammann zweifacher Olympiasieger und Schödler zum Schweizer Trainer des Jahres gewählt.

Seine erfolgreichste Saison als Trainer war die Saison 2006/2007. Bereits zum Auftakt in Kuusamo (FIN) erreichte Simon Ammann den zweiten Rang. Nur eine Woche darauf gewann Ammann vor Andreas Küttel den Weltcup in Lillehammer (NOR). Dies war der erste Schweizer Doppelsieg in der Geschichte des Skisprung-Weltcups und eine weitere Bestätigung für Berni Schödler. Es wurden weiterhin sehr gute Ränge erzielt, unter anderem der dritte Rang von Simon Ammann in der Gesamtwertung der Vierschanzentournee. Bei jedem Wettkampf dieser Tournee stand ein Schweizer auf dem Podest. Zwischenzeitlich stand das Schweizer Team in der Teamgesamtwertung sogar auf Rang zwei.

Das Highlight der Saison folgte bei der Weltmeisterschaft in Sapporo (JPN), wo Simon Ammann den Weltmeistertitel auf der Großschanze und den Vizeweltmeistertitel auf der Kleinschanze gewann. Am Ende der Saison konnte sich Berni Schödler mit seinem Team über den dritten Platz in der Teamgesamtwertung und über den dritten Platz der Einzelwertung von Simon Ammann freuen.

Im Frühling 2007 gab Berni Schödler seinen Rücktritt als Nationaltrainer bekannt, um als Trainer im Schweizer Nachwuchsbereich zu arbeiten. Dieser Nachwuchskader wird aus den besten 15- bis 17-Jährigen bestehen, die man zu einer Trainingsgruppe in Einsiedeln zusammenfassen und an den Weltcup heranführen will. Das Nationalteam wurde von Werner Schuster weitergeführt.

Ende der Saison 2007/2008 gab er bekannt, dass er eine Stelle als Nachwuchstrainer im Team der russischen Skispringer annehmen wird, um Nachwuchsspringer an den Weltcup heranzuführen.

Schödler wohnt im Kanton St. Gallen und ist verheiratet.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schödler — Bernhard „Berni“ Schödler (* 2. Oktober 1971 in St. Moritz) ist ehemaliger Trainer der Schweizer Skisprung Nationalmannschaft und seit 2008 als Co Trainer der russischen Skisprungnationalmannschaft tätig. Schödler ist im Engadin aufgewachsen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Skisprung-Weltcup 2006/2007 — Weltcup 2006/2007 Sieger Gesamtweltcup …   Deutsch Wikipedia

  • Saint-Moritz — St. Moritz Basisdaten Kanton: Graubünden Bezirk: Maloja …   Deutsch Wikipedia

  • San Maurizio — St. Moritz Basisdaten Kanton: Graubünden Bezirk: Maloja …   Deutsch Wikipedia

  • San Murezzan — St. Moritz Basisdaten Kanton: Graubünden Bezirk: Maloja …   Deutsch Wikipedia

  • Schweizer Sportler des Jahres — Die schweizerischen Sportlerinnen und Sportler des Jahres werden seit 1950 alljährlich im Rahmen der Swiss Sport Awards gewählt. Dabei werden die besten Leistungen in folgenden Kategorien ausgezeichnet: Sportlerin des Jahres (seit 1950, seit 1971 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Scho — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Sportler des Jahres (Schweiz) — Die schweizerischen Sportlerinnen und Sportler des Jahres werden seit 1950 alljährlich im Rahmen der Swiss Sport Awards gewählt. Dabei werden die besten Leistungen in folgenden Kategorien ausgezeichnet: Sportlerin des Jahres (seit 1950, seit 1971 …   Deutsch Wikipedia

  • St. Moritz — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”