AD Architectural Digest
AD Architectural Digest
Beschreibung Die schönsten Häuser der Welt
Fachgebiet Inneneinrichtung und Design
Sprache Deutsch
Verlag Condé Nast Verlag
Erstausgabe 1997
Erscheinungsweise 10 x pro Jahr
Auflage
(IVW Q2/2008)
145.699 Exemplare
Verbreitete Auflage
(IVW Q2/2008)
108.379 Exemplare
Reichweite
(AWA 2008)
0,38 Mio. Mio. Leser
Weblink www.AD-magazin.de
ISSN 1433-1764

AD Architectural DigestDie schönsten Häuser der Welt ist die deutschsprachige Ausgabe einer Zeitschrift für Inneneinrichtung und Design aus den USA, wo Architectural Digest seit 1920 erscheint. Die deutsche Ausgabe erscheint seit 1997 im Condé Nast Verlag, dessen Muttergesellschaft Advance Publications den Architectural Digest in den USA, sowie über Verlagstöchter in Frankreich, Italien, Spanien, Lateinamerika und in Russland herausgibt. Entgegen dem Titel der Zeitschrift finden sich in den Heften nur wenig Informationen zu Architektur im Sinne von Entwurf und äußerer Gestaltung von Bauwerken. Statt dessen sind lange Heftstrecken der Vorstellung der Inneneinrichtung von Prominenten sowie Produktneuheiten für "Menschen die schon alles haben" vorbehalten. Insofern ist Architectural Digest eher eine Lifestyle-Zeitschrift für Besserverdienende als eine Special-Interest-Zeitschrift für Architektur.

Deutsche Ausgabe

Im Februar 1996 ging der amerikanische Verlag Condé Nast mit Plänen an die Öffentlichkeit, eine deutsche Ausgabe von AD zu etablieren. Zu dem Zeitpunkt gab es neben der amerikanischen Zeitschrift nur die italienische Ausgabe. Zur Gründung war Ulrike Filter Chefredakteurin von AD Architectural Digest.[1] Ab November 1999 übernahm Ingrid von Werz die Chefredaktion, die davor schon als freie Mitarbeiterin für Condé Nast gearbeitet hatte.[2] Diese blieb nur 7 Monate auf diesem Posten, ab Juli 2000 wurde sie von Margit J. Mayer als Chefredakteurin abgelöst, die vorher stellvertretende Chefredakteurin bei AD war.[3] Mayer hat den Posten seitdem inne, und wurde 2006 für den Goldenen Prometheus in der Kategorie Magazinjournalist des Jahres nominiert.[4] 2007 zog die Redaktion von München nach Berlin um.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Conde Nast launching Architectural Digest in Germany. Condé Nast Pressemitteilung vom 5. Februar 1996 (Abgerufen am 22. Juli 2008)
  2. Ingrid von Werz übernimmt die Chefredaktion von AD Architectural Digest. Redaktionsmeldung vom 10.06.1999 (Abgerufen am 22. Juli 2008)
  3. Führungswechsel Bei Ad Architectural Digest. Condé Nast Pressemitteilung vom 13. Juni 2000 (Abgerufen am 22. Juli 2008)
  4. Goldener Prometheus 2006: Begründung der Nominierung. (Abgerufen am 22. Juli 2008)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Architectural Digest — AD Architectural Digest Beschreibung Die schönsten Häuser der Welt Fachgebiet Inneneinrichtung und Design Sprache Deutsch Verlag …   Deutsch Wikipedia

  • Architectural Digest — is a glossy American monthly magazine. Its principal subject is interior design, not as the name of the magazine might suggest architecture more generally. The magazine is published by Condé Nast Publications and was founded in 1920… …   Wikipedia

  • AD — steht für: Anno Domini, eine in christlichen Kalendern und früher sonst auch gebräuchliche Jahresnummerierung anstelle von n. Chr. bzw. n. u. Z. Acción Democrática, die sozialdemokratische Partei Venezuelas Action Directe, eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Bill Pallot — Bill GB Pallot (né le 17 février 1964) est historien d’art, expert d art, collectionneur d’art et professeur à la Sorbonne (Paris IV). Il a été nommé Chevalier de l Ordre des Arts et des Lettres(1997), puis Officier dans le même Ordre… …   Wikipédia en Français

  • List of magazines by circulation — Magazines This is a list of magazines by circulation. A magazine s circulation is the number of copies it distributes, on average, for each issue. Today, the most widely distributed magazine in the world is the Watchtower Announcing Jehovah s… …   Wikipedia

  • Marco Visconti (architect) — Marco Visconti Marco Visconti (Turin, 14 September 1957) is an Italian architect. Visconti is one of the most successful architects, specialising in the field of Sustainability. The underlying objective of his work is the research for the best… …   Wikipedia

  • Condé-Nast-Verlag — Die Condé Nast Verlags GmbH ist eine 100% Tochtergesellschaft der britischen Verlagsgruppe Condé Nast Publications, die zur US amerikanischen Mediengruppe Advance Publications gehört. Der deutsche Tochterverlag wurde 1978 in München gegründet. Er …   Deutsch Wikipedia

  • Condé Nast Verlag — Die Condé Nast Verlags GmbH ist eine 100% Tochtergesellschaft der britischen Verlagsgruppe Condé Nast Publications, die zur US amerikanischen Mediengruppe Advance Publications gehört. Der deutsche Tochterverlag wurde 1978 in München gegründet. Er …   Deutsch Wikipedia

  • Eileen Gray — (* 9. August 1878 in Enniscorthy, County Wexford; † 31. Oktober 1976) war eine irische Innenarchitektin und Designerin. Sie gehört zu den wichtigsten Designerinnen des frühen 20. Jahrhunderts. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk: Design …   Deutsch Wikipedia

  • Карина Добротворская — родилась в 1966 г. в Ленинграде. Президент издательского дома Conde Nast. Образование: театроведческий факультет ЛГИТМиКа (мастерская Н. Рабинянц, Т. Марченко). Кандидат искусствоведения. С 1998 по 2002 гг. зам. главного редактора журнала Vogue… …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”