Bernik

Janez Bernik (* 6. September 1933 in Gunclje bei Ljubljana; lebt und arbeitet bei Jesenice, Slowenien) ist ein slowenischer Maler und Grafiker. Er gehört zu den wichtigen Vertretern der Grafischen Kunst des ehemaligen Jugoslawiens nach dem Zweiten Weltkrieg.

Leben und Werk

Nach Abschluss der Kunsthandwerksschule begann Bernik 1955 ein Studium der Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Ljubljana, bei Professor Maksim Sedej , später Grafik bei den Professoren Božidar Jakac und Riko Debenjak. Im Jahr 1959 erhielt er ein Stipendium der französischen Regierung für eine akademische Ausbildung im Grafik-Studio von Johnny Friedlaender, dem Wegbereiter der modernen Farbradierung in Paris. Er unternahm Studienreisen nach Italien und Frankreich.

Von 1958-1969 arbeitete er als freiberuflicher Künstler. Ab 1970 lehrte er an der Akademie der Bildenden Künste in Ljubljana als Professor für Zeichnung und Malerei, seit 1979 als ordentlicher Professor und Abteilungsleiter für die Malerei, bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1996.

Er war ein Mitglied der "Gruppe 69" und beteiligte sich an sich in all deren Ausstellungen. 1989, wurde Bernik assoziiertes Mitglied der Slowenischen Akademie der Wissenschaften und Künste in Ljubljana, ab 1993 als berufenes Mitglied. 1992 wurde er in die Accademia di San Luca in Rom berufen und ist seit 1996 ordentliches Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste in Salzburg.

Janez Bernik ist ein vielseitiger Künstler mit internationaler Reputation als Maler, Grafiker, Illustrator, Gestalter von Wandteppichen, Buchillustrationen und als Dichter. Er hatte mehr als 60 Einzelausstellungen in Slowenien und auf der ganzen Welt, darunter in allen wichtigen Galerien des ehemaligen Jugoslawiens, in Klagenfurt, Mailand, Rom, Paris, Berlin, New York City. Er war mehrfach Teilnehmer der Biennale von Venedig und im Jahr 1964 auch der documenta III in Kassel. Seine Gedichte wurden in zwei Ausgaben ab 1970 veröffentlicht.

Für seine Arbeit erhielt er mehrere nationale und internationale Auszeichnungen. In seinem Heimatland wurde er mit Nationalen Preisen für Malerei und Grafik (1963), dem Jakopič Preis für Malerei (1971) und dem Prešeren Award (1981) ausgezeichnet und bekam mehrfache internationale Ehrenauszeichnungen und Goldmedaillen für Grafiken. Seine Bilder sind Teile der Sammlungen der slowenischen Galerie in Ljubljana, Maribor, Ajdovščina und von Galerien und Museen in den meisten großen europäischen Städten (London, Wien, Prag, Zagreb, Warschau,Paris, Rom, Amsterdam). Viele seiner Werke werden in den Galerien Nord- und Südamerikas (San Francisco, Washington D. C., New York, Buenos Aires, Rio de Janeiro) und in Japan (Tokio) gezeigt.

Literatur und Quellen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernik — Bẹrnik,   Janez, slowenischer Maler und Grafiker, * Gunclje (bei Ljubljana) 6. 9. 1933; kennzeichnend für seine abstrakten Bilder in verhaltenen Farben sind großflächige Formen, die von skripturalen Elementen durchsetzt sind …   Universal-Lexikon

  • BERNİK — Su aygırı …   Yeni Lügat Türkçe Sözlük

  • Janez Bernik — (* 6. September 1933 in Gunclje bei Ljubljana; lebt und arbeitet bei Jesenice, Slowenien) ist ein slowenischer Maler und Grafiker. Er gehört zu den wichtigen Vertretern der Grafischen Kunst des ehemaligen Jugoslawiens nach dem Zweiten Weltkrieg.… …   Deutsch Wikipedia

  • Apartments and Rooms Bernik — (Краньска Гора,Словения) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Borovška 8 …   Каталог отелей

  • Domžale —   City and Municipality   Franc Bernik s Culture Centre in Domžale …   Wikipedia

  • List of members of European Academy of Sciences and Arts — I HumanitiesRüdiger Ahrens Sadik J. Al Azam Mohammad Adnan Al Bakhit Karl Otto Apel George Demetrius Babiniotis Arnulf Baring Wladyslaw Bartoszewski Heinrich Rudolf Beck Gerhold Becker Ludvík Belcredi Eloy Benito Ruano Theodor Berchem Wolfgang… …   Wikipedia

  • List of members of Slovenian Academy of Sciences and Arts — List of members of Slovenian Academy of Sciences and Arts. A Lidija Andolšek Jeras † Ivo Andrić † Mihajlo Apostoloski † B Tadej Bajd Anton Bajec † Aleksander Bajt † Krešimir Balenović † Derek Harold Richard Barton † Milan Bartoš † Janez Batis †… …   Wikipedia

  • Documenta 3 — Hans Arp: Evocation Humaine, Lunaire, Spectrale (1950) Nach dem großen Erfolg der documenta 1 und der documenta II war die Institutionalisierung der documenta als internationale Ausstellungsreihe für zeitgenössische Kunst nur folgerichtig.… …   Deutsch Wikipedia

  • Documenta III — Hans Arp: Evocation Humaine, Lunaire, Spectrale (1950) Nach dem großen Erfolg der documenta 1 und der documenta II war die Institutionalisierung der documenta als internationale Ausstellungsreihe für zeitgenössische Kunst nur folgerichtig.… …   Deutsch Wikipedia

  • Laybach — Ljubljana Laibach …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”